Die kostenlose Yuh Mastercard ermöglicht Zahlungen in 13 Währungen mit einer IBAN. Doch kann die Karte im Alltag überzeugen und wie schlägt sie sich im Kreditkarten Vergleich? Alle Vor- und Nachteile, die die kostenlose Debitkarte im Alltag und auf Reisen hat, stellen wir Euch nachfolgend im Detail vor.

Yuh Mastercard

  • 50 CHF Trading Credits mit Code «YUHREISE»
  • Kostenlose Mastercard Debitkarte
  • 13 Währungen mit einer IBAN
  • Bezahlung mit eBill  und TWINT möglich

Wichtig: Gebt bei der Beantragung der Yuh Mastercard den Code «YUHREISE» ein, um Trading Credits im Wert von 50 Franken zu erhalten.

Was sind die Vorteile der Yuh Mastercard?

Die erste wichtige Stärke der Yuh Mastercard Debitkarte ist, dass es sich bei dieser um eine von wenigen gratis Kreditkarten in der Schweiz handelt. Das bedeutet konkret, dass Ihr als Inhaber der Kreditkarte niemals eine Jahresgebühr bezahlen müsst.

Yuh Mastercard Debitkarte Kostenlos Vorteile
Die Yuh Mastercard Debitkarte kommt ohne Jahresgebühr daher.

Die Karte von Yuh wird ausschliesslich als Mastercard Debitkarte herausgeben und kommt standardmässig mit einer Chip-Technologie und der Kontaktlos-Funktion daher.

13 Währungen

Yuh beschreibt sich selbst als “Fliessend in 13 Währungen”. Konkret meint Yuh damit, dass Überweisungen in 13 unterschiedlichen Währungen kostenlos sind. Diese Währungen werden in der Yuh-App als einzelne Order aufgelistet. Die 13 Währungen sehen wie folgt aus:

  • Schweizer Franken (CHF)
  • US-Dollar (USD)
  • Euro (EUR)
  • Pfund Sterling (GBP)
  • Yen (JPY)
  • Australischer Dollar (AUD)
  • Kanadischer Dollar (CAD)
  • Schwedische Krone (SEK)
  • Hongkong-Dollar (HKD)
  • Norwegische Krone (NOK)
  • Dänische Krone (DKK)
  • VAE-Dirham (AED)
  • Singapur-Dollar (SGD)
Yuh Mastercard Debitkarte Multiwaehrungen Vorteile
So sehen die Währungs-Ordner der Yuh Mastercard Debitkarte aus

Dabei beschränkt Yuh die kostenlosen Zahlungen der Multiwährungen auf die SEPA-Länder. Respektive die Teilnehmerländer des europäischen Zahlungsraums. Alle Banküberweisungen in Europa (SEPA) in anderen Währungen haben eine Transaktionsgebühr von vier Franken plus allfällige Gebühren von Drittbanken.

Die Yuh Mastercard kann dabei als Multiwährungsdebitkarte mit nur einer IBAN gegenüber klassischen Konten punkten. Dieser Vorteil erinnert an Revolut, die 25 verschiedene Währungen aufweist.

Moderne Neobank

Als Debitkarte einer Neobank überzeugt Yuh zudem mit allerlei digitalen Vorteilen. So erfolgt die Kontoerstellung bequem über die Yuh-App und dauert nur wenige Minuten. Bezahlungen können zudem wie folgt durchgeführt werden:

  • TWINT
  • eBill
  • Apple Pay
  • Google Wallet
  • Samsung Wallet
  • Einzahlungsschein-Scanner (QR-Code)
  • Schnellzahlung direkt zwischen Yuh-Kontoinhaber

Trotz allerlei modernen Vorteilen ist Yuh als Joint-Venture von PostFinance und Swissquote abgesichert und weist eine Einlagensicherung von 100’000 Franken auf.

Yuh Mastercard Debitkarte Neobank
Die Yuh Mastercard Debitkarte ermöglicht diverse Vorteile einer Schweizer Neobank

Des Weiteren bietet Yuh die Funktionen:

  • Sparen
  • Investieren
  • 3. Säule
  • Kryptowährungen

Da der Fokus in diesem Guide jedoch auf der Yuh Mastercard Debitkarte liegt, gehen wir nicht weiter auf diese Funktionen ein.

Was sind die Nachteile der Yuh Mastercard?

Neben den Vorteilen der Debitkarte gibt es jedoch auch einige Konditionen, die sich als weniger vorteilhaft erweisen. Denn in erster Linie ist ein solches Debitkartenmodell auch nicht für alle Zwecke geeignet.

Eine Übersicht der Gebühren 

Ein Nachteil der Yuh Mastercard sind die Gebühren, die bei der Nutzung anfallen. Sobald die Karte für viele Bargeldbezüge im Ausland oder für andere Währungen als die bestehenden 13 nützt, fällt das spätestens auf. Für eine bessere Übersicht sind hier alle Gebühren der Yuh Mastercard im Überblick: 

  • Gebühr für einen Bargeldbezug in der Schweiz: ein kostenloser Bargeldbezug pro Woche
  • Gebühr für einen Bargeldbezug im Ausland: 4.90 Franken pro Bargeldbezug
  • Währungswechsel: 0,95 Prozent
  • Banküberweisungen SEPA- Überweisungen in Europa in anderen Währungen: 4 Franken
  • Debitkarte Transaktionskosten für nicht in der App enthaltene Währungen: 1,5 Prozent
  • Ersatzkarte (beispielsweise bei Verlust, Diebstahl oder mutwilliger Beschädigung): 20 Franken
Yuh Mastercard Debitkarte Gebuehren Nachteile
Bei der Yuh Mastercard sind die Gebühren zu beachten

Im Vergleich mit herkömmlichen wie auch anderen Neobanken fallen die Gebühren bei der Yuh Mastercard jedoch tiefer aus. Zudem ist das Multiwährungskonto so ausgelegt, dass bei den meisten Karteninhabern selten Transaktionen ausserhalb der bestehenden 13 Währungen anfallen.

Für wen lohnt sich die Yuh Mastercard?

Nachdem wir alle Vorteile sowie alle Nachteile der Debitkarte von Yuh beleuchtet haben, stellt sich natürlich eine grundlegende Frage – für wen ist dieses Debitkartenmodell überhaupt geeignet? 

Da es sich um eine Karte mit 13 Währungen handelt, lohnt sich die Debitkarte primär für Reisende, die häufig in den Ländern der aufgeführten Währungen unterwegs sind. Das könnten also Reisen im Euroraum, Nordamerika, Asien sowie auch Australien sein. Hierbei bieten sich jedoch eher Kartenzahlungen als Bargeldbezüge an, da die Abhebegebühr im Ausland auf Dauer ganz schön ins Geld gehen kann.

Yuh Mastercard Debitkarte Für Wen Lohnt Es Sich
Die Yuh Mastercard eignet sich für Vielreisende und digital affine Personen

Ebenfalls bietet sich die Yuh Mastercard für Personen an, die auf der Suche nach einer unkomplizierten, digitalen und dennoch sichereren Debitkarte sind. Sowie für Menschen, die eine Reisekreditkarte mit Möglichkeiten wie der 3. Säule oder Kryptowährungen kombinieren wollen.

Es ist jedoch zu bedenken, dass sich die Debitkarte tendenziell nicht für Personen eignet, die gerne Bargeld beziehen oder eine persönliche Ansprechperson haben wollen.

Was sind die Alternativen zur Yuh Mastercard?

Obwohl Ihr mit der kostenlosen Yuh Mastercard prinzipiell nicht viel falsch machen kann, kann es durchaus sein, dass sich andere Optionen noch mehr lohnen als das Cashback. Grundsätzlich gibt es zur Yuh Mastercard nämlich weitere sinnvolle Alternativen.

Alternative kostenlose Kreditkarten 

Eine Alternative zur kostenlosen Debitkarte von Yuh stellt die neon free Mastercard dar. Sie punktet mit einem CO₂-neutralen Konto sowie der Möglichkeit von Überweisungen in 40 Währungsräume.

neon free Mastercard

  • 10 Franken Startguthaben mit dem Code «reisetopia»
  • Kostenlose Mastercard Debitkarte
  • Überweisungen in 40 Währungsräume
  • Bezahlung mit eBill möglich

Auch die Zak Visa Debit ist eine attraktive Alternative zur Yuh Mastercard. Hier erhalten Neukunden 50 Franken Startguthaben sowie die Möglichkeit beim Onlie-Shopping Cashback zu erhalten.

Zak Visa Debit

  • 50 Franken Startguthaben mit dem Code «RTOPIA»
  • Kostenlose Visa Debitkarte
  • Mobile Zahlungen mit Google Pay, Apple Pay und Samsung Pay
  • Kostenlos weltweit bezahlen

Die beiden kostenlosen Kreditkarten von Coop und Migros ermöglichen eine attraktive Rückvergütung in Form von Punkten. Wer viel im Ausland unterwegs ist und darauf Wert legt, dass keine Fremdwährungsgebühr anfällt, für denjenigen könnte besonders die Migros Cumulus Kreditkarte interessant sein. Ein weiterer Vorteil der Karte sind die Reiseversicherungen.

Mirgos Cumulus Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte – keine Jahresgebühr
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Cumuluspunkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Reise-Versicherungen

Die poinz Swiss Loyalty Card weist ebenfalls über keine Jahresgebühr auf und bietet zudem bis zu 1 Prozent Cashback sowie eine weltweite Warenrückgabe-Versicherung.

poinz Swiss Loyalty Card

  • keine Jahresgebühr
  • bis zu 1 Prozent Cashback weltweit
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Zusatzkarten kostenlos
  • Auszahlung des Cashbacks ab 100 Franken
  • Kartenduo mit einer Visa und einer American Express Kreditkarte

Die Swisscard Cashback Cards sind ein weiteres vergleichbares kostenloses Produkt auf dem Schweizer Markt. Anders als Yuh ermöglichen sie jedoch auch das Sammeln von Cashback.

Swisscard Cashback Cards Duo Kredikarte

  • 100 Franken Apple Pay Gutschrift mit dem Promo-Code «CB50y9Ge»
  • Bis zu 100 Franken Startbonus
  • keine Jahresgebühr
  • Mit jeder Zahlung Geld zurückerhalten
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Mastercard Priceless Cities (nur bei Mastercard)
  • Apple- und Samsung Pay kompatibel

Zudem lohnt es sich, einen Blick auf die DKB Kreditkarte zu werfen, mit der Ihr kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen wie auch einen gebührenfreien Bargeldbezug fast überall auf der ganzen Welt nutzen könnt und Euch zusätzlich ein Konto mit deutscher IBAN verschafft.

DKB Kreditkarte

  • kostenlos Geld abheben (weltweit)
  • gebührenfrei bezahlen (weltweit)
  • kostenlose Girokontonutzung möglich
  • Notfallpaket im Ausland

Alternative Prepaid Kreditkarten 

Für Personen, welche die Yuh Mastercard nicht überzeugt hat, könnte der Blick auf Prepaid Kreditkarte spannend sein. Zum einen gibt es die Travel Prepaid Mastercard, die weder eine Jahresgebühr noch Fremdwährungsspesen verlangt.

Travel Prepaid Mastercard

  • keine Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsspesen
  • schnelles Aufladen per App
  • mobile Zahlungsoptionen
  • bis zu 10 Prozent sparen bei Booking.com
  • schneller kostenloser und weltweiter Ersatz bei Verlust per Kurier
  • in EUR, USD oder CHF erhältlich

Die zweite Alternative ist die N26 Kreditkarte. Die Karte ist ein Geheimtipp unter den Kreditkarten und bietet einige Vorteile, die sich auch auf Reisen sehr auszahlen können. Mit der Karte profitiert Ihr bis zu fünf kostenfreien Bargeldabhebungen pro Monat an allen Geldautomaten mit MasterCard Zeichen im Euroraum in Euro.

N26 MasterCard Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • 3 kostenfreie Bargeldabhebungen in Euro im Monat
  • Girokonto inklusive
  • Abrechnung über modernes Online-Konto
Livia
Die beste Wahl für alle, die eine kostenlose Kreditkarte mit einem Smartphone-Konto verbinden möchten

Alternative Karten zum Sammeln von Meilen

Gerade das Sammeln von Meilen kann einem bei cleveren Einlösungen eine deutlich höhere Rückerstattung für Zahlungen geben. Bei solchen Kreditkarten zum Meilen sammeln kann es allerdings schnell in den teureren Premiumbereich gehen, jedoch gibt es auch im unteren preislichen Rahmen einige Kreditkarten, die sich als Alternative zur kostenlosen Debitkarte anbieten. Zum einen wäre das die American Express Gold Card. Sie bietet eine gute Sammelratio und ausserdem viel Flexibilität beim Einsatz der Punkte.

American Express Gold Kreditkarte

30 000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus

Zur BeantragungAlle Details

  • 30 000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Limitierte Zeit: 100 Franken Gutschrift für einen Flug
  • Limitierte Zeit: Ticketcorner Live Club Mitgliedschaft
  • NEU: Zwei kostenlose Lounge-Eintritte
  • NEU: 100 Franken Dining-Gutschrift pro Jahr
  • Halbe Jahresgebühr fürs erste Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Umfangreiches Versicherungspaket


Für Vielflieger mit geringerem Budget wäre die American Express Green Card mit ihrer niedrigen Jahresgebühr eine gute Option. Sie bietet im Vergleich zu kostenlosen Kreditkarten doch einiges an Leistungen und es lassen sich wertvolle Membership Rewards Punkte sammeln, die einem eine grosse Auswahl an Einlösemöglichkeiten versprechen. Die Cornèrcard bietet mit ihrer Lufthansa Miles and More Classic Kreditkarte ebenfalls ein gutes Produkt auf dem Schweizer Markt an. Die Kreditkarte zum Meilen sammeln zeichnet sich durch einen hohen Willkommensbonus von bis zu 60’000 Miles & More Meilen, solide Versicherungsleistungen sowie weitere Annehmlichkeiten auf Reisen aus.

Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic

  • 10.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • Halbe Jahresgebühr im ersten Jahr
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Zugang zu über 1’000 Lounges weltweit dank Diners Club
  • Meilen sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Einkaufs- und Rechtsschutzversicherung
  • Kostenloser Hertz Gold Plus Status

Fazit zur Yuh Mastercard

Wenn Ihr ein kostenloses und digitales Debitkarten-Produkt sucht und öfter verschiedene Währungen nutzt, dann seid Ihr mit der Yuh Mastercard genau richtig. Die Debitkarte überzeugt mit Transparenz und einer übersichtlichen App, die neben der Bezahlung diverse andere Möglichkeiten aufweist. Während Yuh die neue Generation des Bankings darstellt, ist sie dennoch abgesichert von zwei grossen Schweizer Banken.

Yuh Mastercard

  • 50 CHF Trading Credits mit Code «YUHREISE»
  • Kostenlose Mastercard Debitkarte
  • 13 Währungen mit einer IBAN
  • Bezahlung mit eBill  und TWINT möglich

Häufig gestellte Fragen zur Yuh Mastercard

Ist die Yuh Mastercard kostenlos?   +

Ja, die Yuh Mastercard ist komplett kostenlos und es fällt keine Jahresgebühr an.

Gibt es bei der Yuh Mastercard Gebühren?   +

Bei der Yuh Mastercard fallen selten Gebühren an. Beispielsweise in der Schweiz erhält Ihr einen kostenlosen Bargeldbezug pro Woche. Im Ausland müsst Ihr jedoch 4.90 Franken pro Bargeldbezug bezahlen. Alle Details findet Ihr in unserem Guide.

Stellt Yuh eine Kreditkarte aus?   +

Nein, Yuh stellt keine Kreditkarte, sondern eine Mastercard Debitkarte aus.

Wie kann ich bei Yuh Geld einzahlen?   +

Ihr könnt mittels des PostFinance QR-Generators Bargeld auf Euer Yuh Konto einzahlen. Dafür müsst Ihr die Schritte unter diesem Link: https://www.postfinance.ch/de/support/services/tools-rechner/qr-generator.html#/ befolgen und auf eine Poststelle gehen. Es könnte jedoch eine Gebühr anfallen.

Welche Bank ist hinter Yuh?   +

Yuh wurde als Joint-Venture von PostFinance und Swissquote gegründet und weist eine Einlagensicherung von 100’000 Franken auf.