Mit den Cashback Cards bietet der grösste Schweizer Kreditkartenanbieter Swisscard ein attraktives Kreditkarten-Produkt für Einsteiger, aber auch Personen mit grösserem Budget an. Diese Kreditkarte kann für viele Nutzer interessant sein, da keine Jahresgebühr anfällt. Doch kann die Karte auch im Alltag überzeugen und wie schlägt sie sich im Kreditkarten Vergleich? Alle Vor- und Nachteile, die die Cashback Kreditkarten im Alltag und auf Reisen haben, stellen wir Euch nachfolgend im Detail vor.

Swisscard Cashback Cards Duo Kreditkarte

  • keine Jahresgebühr
  • mit jeder Zahlung Geld zurückerhalten
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Mastercard Priceless Cities (nur bei Mastercard)
  • American Express Selects (nur bei American Express)
  • Apple-, Google-, Samsung- und Swatch-Pay kompatibel

Die Leistungen mögen auf den ersten Blick nicht überragend erscheinen, sind aber für ein kostenloses Produkt durchaus interessant. Auf dieser Seite analysieren wir das Swisscard Cashback Cards Duo in allen Details und zeigen seine Stärken und Schwächen auf. Da keine Kreditkarte immer für jeden die beste Option ist, möchten wir Euch zudem einige attraktive Alternativen präsentieren!

Welche Vorteile bietet die Swisscard Cashback Cards Duo Kreditkarte?

Die Swisscard Cashback Kreditkarte wird – wie der Name schon sagt – von vom Schweizer Kreditkartenunternehmen Swisscard herausgegeben. Dabei gehören die Swisscard Cashback Kreditkarten zu den attraktivsten Produkten ihrer Art, was vor allem an ihren diversen Vorteilen liegt. Die erste wichtige Stärke der Karte ist, dass es sich bei dieser um eine von wenigen Gratis Kreditkarten in der Schweiz handelt. Das bedeutet konkret, dass Ihr als Inhaber des Swisscard Cashback Cards Duo niemals eine Jahresgebühr bezahlen müsst.

Wer sich für eine Swisscard Cashback Kreditkarte entscheidet, wird schnell merken, dass die Kreditkarte im Duo herausgegeben wird, das heisst, dass man zwei Kreditkarten erhält. Das Cashback Cards Duo ist dabei in den folgenden beiden Konfigurationen erhältlich:

In diesen Kombinationen werden die Kreditkarten weltweit praktisch überall akzeptiert, einzig die American Express wird mancherorts teilweise nicht akzeptiert. Dort kann dann aber problemlos mit der zweiten Kreditkarte bezahlt werden. Auch, wenn man eine Kreditkarte des Cashback Cards Duo verlieren sollte und sperren lassen muss, kann man die zweite Kreditkarte ohne Bedenken weiter nutzen. Die Karten kommen standardmässig mit einer Chip-Technologie und Kontaktlos-Funktion daher.

Kreditkarte Kontaktlos Mobil Bezahlen
Mit den Cashback Cards lässt es sich mobil mit Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay und SwatchPAY! bezahlen

Somit bietet die Swisscard Cashback Kreditkarte ein attraktives und vor allem kostenloses Paket für Einsteiger aber auch Viel-Nutzer an, welches gar noch eine gratis Versicherung umfasst. Auf die wichtigsten Vorteile gehen wir noch einmal im Detail ein.

Mit den Kreditkarten einkaufen und Geld zurückerhalten

Der wohl wichtigste Vorteil des Swisscard Cashback Cards Duo Kreditkarte ist sicherlich die Möglichkeit, mit jeder Zahlung etwas Geld zurückzuerhalten. So erhaltet Ihr mit den Kreditkarten für alle mit einer der beiden Karten getätigten Ausgaben Cashback. Dieser sieht bei den einzelnen Karten wie folgt aus:

  • American Express: 1 Prozent Cashback
  • Mastercard/Visa: 0,25 Prozent Cashback

In den ersten drei Monaten nach Abschluss der Kreditkarten erhaltet Ihr auf die American Express sogar ganze fünf Prozent Cashback(!). Dies allerdings “nur” bis zu einem gesamten Cashback-Betrag von 100 Franken. Wenn Ihr also innerhalb der ersten drei Monate 2’000 Franken mit der American Express ausgebt, so erhaltet Ihr quasi 100 Franken geschenkt. Durch die weltweite Akzeptanz der Karte können, dank des Einsatzes, mit praktisch jeder Ausgabe Cashback generiert werden. Sei es nun beim online Shopping, beim Tanken oder bei einer Flugbuchung.

Online Shopping Mit Den Swisscard Cashback Cards
Bei (Online-)Einkäufen mit den Swisscard Cashback Cards, erhält man immer einen Teil des Geldes zurück

Hierbei ist zu beachten, dass Euch das Cashback nicht direkt gutgeschrieben wird, sondern, dass die kumulierte Summe einmal im Jahr ausgezahlt wird. Je mehr man die Kreditkarten einsetzt, desto grösser wird am Ende die Cashback-Zahlung sein. Über das Jahr verteilt wird da sicherlich einiges an Geld zusammenkommen, sodass die Auszahlung wirklich lohnenswert ist.

Das Versicherungspaket des kostenlosen Cashback Cards Duo

Dass eine kostenlose Kreditkarte Versicherungen anbietet, ist nicht selbstverständlich und daher ein weiterer erwähnenswerter Vorteil des Swisscard Cashback Cards Duo. Im Gegensatz zu Premium-Kreditkarten kommt diese Kreditkarte allerdings nicht mit Reiseversicherungen daher, aber immerhin mit einer Warenrückgabe-Versicherung. Wenn man bedenkt, dass die Karten des Duos besonders gut im Alltag und beim Online-Shopping einzusetzen sind, ist dies ein wahrer Benefit. Die Versicherung, die Euch mit der Cashback Kreditkarte kostenlos zur Verfügung gestellt wird, kann verwendet werden, wenn Ihr gekaufte und unbeschädigte Waren ab einem Wert von 60 Schweizer Franken dem Verkäufer zurückgeben möchtet, dieser aber die Waren nicht mehr annehmen möchte. Dabei ist ein Warenwert von bis zu 1’000 Schweizer Franken versichert.

Swisscard Cashback Duo Versicherungsschutz Warenrückgabe
Die Cashback Duos enthalten eine Warenrückgabe-Versicherung

Die Warenrückgabe-Versicherung der Karten kommt allerdings nur zum Tragen, wenn mindestens 50 Prozent der Kosten mit den Cashback Karten bezahlt wurden. Neben der kostenlosen Warenrückgabe-Versicherung bietet das Swisscard Cashback Cards Duo den Kreditkarteninhabern besondere Konditionen für noch weitere, dann aber gebührenpflichtige Zusatzversicherungen, wie eine Shoppingversicherung oder eine Reiseversicherung an.

Was sind die Nachteile des Swisscard Cashback Cards Duo?

Für den Einsatz in der Schweiz ist die Karte eine tolle Option, im Ausland sieht das Thema aber leider etwas anders aus. Das liegt daran, dass die Swisscard Cashback Cards mit relativ hohen Kosten verbunden ist. Besonders relevant sind dabei diese Kosten:

  • die Fremdwährungsgebühr von 2,5 Prozent
  • die Gebühr für einen Bargeldbezug von 3,75 Prozent (mindestens zehn Franken)

Sofern Ihr also beispielsweise einen Umsatz von umgerechnet 1’000 Franken in einer anderen Währung als Franken tätigt, bezahlt Ihr zusätzliche 25 Franken Gebühren. Bezieht Ihr darüber hinaus insgesamt fünf Mal im Jahr einen Betrag von jeweils 50 Franken Bargeld am Bankomat, fallen zusätzlich rund zehn Franken Gebühren an. So können die Gebühren sich schnell summieren. Bei häufigen Zahlungen in Fremdwährung sind diese Kreditkarten aufgrund der Gebühren also nur bedingt geeignet.

Geld Abheben am Automat mit Gratis Kreditkarte
Bei Zahlungen im Ausland mit den Swisscard Cashback Cards können hohe Gebühren anfallen

Wir empfehlen Euch das Swisscard Cashback Card Duo deswegen hauptsächlich für Frankenzahlungen in der Schweiz. Jedoch ist zu beachten, dass die Gebühr für einen Bargeldbezug am Automaten auch in der Schweiz bei 3,75 Prozent liegt, und mindestens fünf Franken beträgt.

Was sind die Alternativen zum Swisscard Cashback Cards Duo?

Obwohl man mit dem kostenlosen Swisscard Cashback Cards Duo prinzipiell nicht viel falsch machen kann, kann es durchaus sein, dass sich andere Optionen noch mehr lohnen als das Cashback. Grundsätzlich gibt es zur Swisscard Cashback Kreditkarte nämlich weitere sinnvolle Alternativen. Dazu gehören zum Beispiel diese Kreditkarten ohne Jahresgebühr:

Diese beiden Kreditkarten ermöglichen eine Rückvergütung in Form von Punkten. Wer viel im Ausland unterwegs ist und darauf Wert legt, dass keine Fremdwährungsgebühr anfällt, für denjenigen könnte besonders die Migros Cumulus Kreditkarte interessant sein. Ein weiterer Vorteil der Karte sind die Reiseversicherungen.

Mirgos Cumulus Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte – keine Jahresgebühr
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Cumuluspunkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Reise-Versicherungen

Die Cashback Kreditkarten von Mastercard und Visa sind auch einzeln ohne American Express erhältlich, allerdings dann auch etwas weniger attraktiv. Legt man bei einer Kreditkarte grossen Wert auf umfangreiche Versicherungsleistungen oder die Möglichkeit, viele Meilen beim Einsatz der Karte sammeln zu können, lohnt es sich, einen Blick auf andere – und mitunter auch Premium-Kreditkarten – zu werfen.

Alternative Karten zum Sammeln von Meilen

Gerade das Sammeln von Meilen kann einem bei cleveren Einlösungen eine deutlich höhere Rückerstattung für Zahlungen geben, als Detailhändler-Punkte oder selbst Cashback-Optionen es können. Bei solchen Kreditkarten zum Meilen sammeln kann es allerdings schnell in den teureren Premiumbereich gehen, jedoch gibt es auch im unteren preislichen Rahmen einige Kreditkarten, die sich als Alternative zur kostenlosen Cashback Kreditkarte anbieten. Zum einen wäre das die American Express Gold Card. Sie bietet eine gute Sammelratio und ausserdem viel Flexibilität beim Einsatz der Punkte. Auch die Integration in Samsung Pay, Google Pay und Apple Pay machen die American Express Gold Card attraktiv.

American Express Gold Kreditkarte

  • 30 000 Membership Rewards Punkte
  • Kostenlose Kreditkarte fürs erste Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Priority Pass inklusive
  • Hertz Gold Status
  • Persönliches Reisebüro
  • Vacation- & Hotel Collection

Für Vielflieger mit geringerem Budget wäre die American Express Green Card mit ihrer niedrigen Jahresgebühr eine gute Option. Sie bietet im Vergleich zu kostenlosen Kreditkarten doch einiges an Leistungen und es lassen sich wertvolle Membership Rewards Punkte sammeln, die einem eine grosse Auswahl an Einlösemöglichkeiten versprechen. Die Cornèrcard bietet mit ihrer Lufthansa Miles and More Classic Kreditkarte ebenfalls ein gutes Produkt auf dem Schweizer Markt an. Die Kreditkarte zum Meilen sammeln zeichnet sich durch einen hohen Willkommensbonus von bis zu 10’000 Miles & More Meilen, solide Versicherungsleistungen sowie weitere Annehmlichkeiten auf Reisen aus.

Cornèrcard Miles & More Classic

  • Aktion: 10’000 Miles and More Meilen als Willkommensbonus
  • Gewinnspiel für 5 x 5’000 CHF Kuoni- Reiseguthaben
  • Halbe Jahresgebühr im ersten Jahr
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Zugang zu über 1’000 Lounges weltweit dank Diners Club
  • Meilen sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Einkaufs- und Rechtsschutzversicherung
  • Kostenloser Hertz Gold Plus Status

Alternativen fürs Ausland

Sofern Ihr viel unterwegs seid, solltet Ihr besser auf eine andere oder eine zusätzliche Kreditkarte setzen, da sich das Swisscard Cashback Cards Duo hauptsächlich für inländische Zahlungen in Schweizer Franken lohnt. Hier lohnt es sich, einen Blick auf die DKB Kreditkarte zu werfen, mit der Ihr kostenfreie Zahlungen in Fremdwährungen wie auch einen gebührenfreien Bargeldbezug fast überall auf der ganzen Welt nutzen könnt und Euch zusätzlich ein Konto mit deutscher IBAN verschafft. Das für die Nutzung der Kreditkarte verpflichtende Girokonto ist für Personen unter 28 Jahren oder einem Geldeingang von mindestens 700 Euro im Monat kostenfrei. Enthalten ist auch eine Visa Debit Card, welche kostenlose Zahlungen und Abhebungen im Ausland bietet. Die DKB Visa Kreditkarte ist hingegen für monatliche 2,49 Euro erhältlich.

DKB Kreditkarte

  • kostenlos Geld abheben (weltweit)
  • gebührenfrei bezahlen (weltweit)
  • kostenlose Girokontonutzung möglich
  • Notfallpaket im Ausland
Reise Kreditkarte
Für Reisen ins Ausland eignet sich eine Kreditkarte ohne Fremwährungsgebühr

Auch empfehlenswert ist die N26 Mastercard, welche ebenfalls kostenlos ist und keine zusätzlichen Gebühren im Ausland anfallen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich hierbei um keine Kreditkarte, sondern um eine Debitkarte handelt. Dabei gibt es einige Unterschiede wie, dass eine Debitkarte direkten Zugriff auf das Geld des verknüpften Girokontos hat und die getätigten Einkäufe nicht erst, wie bei einer Kreditkarte üblich, am Monatsende in Rechnung gestellt werden. Wer sich den Einschränkungen bewusst ist, kann auch mit dieser Karte im Ausland profitieren. Die Swisscard Cashback Kreditkarte dagegen, ist für häufige Auslandsbezüge einfach nicht die beste Karte.

N26 Girokonto

  • Dauerhaft kostenloses Girokonto
  • Kostenlose Maestro und Mastercard Kreditkarte
  • Drei kostenfreie Abhebungen im Euro-Raum in Euro pro Monat
  • Keinerlei Gebühren bei Zahlungen in Fremdwährungen
  • Banking per Smartphone-App
Colin Gerber
Die beste Wahl für alle, die eine kostenlose Kreditkarte mit einem Smartphone-Konto verbinden möchten

Fazit zum Swisscard Cashback Cards Duo

Wenn Ihr ein kostenloses Kreditkarten-Produkt sucht und Euch Meilen nicht allzu sehr interessieren, dann seid Ihr mit den Cashback Cards im Duo genau richtig. Ihr erhaltet nicht nur zwei kostenlose Kreditkarten von einem der bekanntesten Schweizer Kreditkartenanbieter, sondern auch ein attraktives Cashback, das Euch immer nach einem Jahr ausgezahlt wird. Dieses ist mit bis zu einem Prozent des Umsatzes nicht mal so schlecht. So könnt Ihr Euch nach der Buchung Eurer nächsten Ferien, mit den Kreditkarten, vielleicht schon den ein oder anderen Drink am Strand umsonst gönnen. Die Versicherungsleistungen sind nicht ausserordentlich attraktiv, für eine kostenlose Kreditkarte jedoch besser als nichts. Für Bargeldbezüge sowie Zahlungen in Fremdwährungen ist die Karte ebenfalls weniger empfehlenswert, hier lohnt es sich noch eine andere Kreditkarte für solche Zwecke zu beantragen.

Swisscard Cashback Cards Duo Kreditkarte

  • keine Jahresgebühr
  • mit jeder Zahlung Geld zurückerhalten
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Mastercard Priceless Cities (nur bei Mastercard)
  • American Express Selects (nur bei American Express)
  • Apple-, Google-, Samsung- und Swatch-Pay kompatibel

Häufig gestellte Fragen zum Swisscard Cashback Cards Duo

Ist das Swisscard Cashback Cards Duo kostenlos?   +

Ja, das Swisscard Cashback Cards Duo ist komplett kostenlos und es fällt keine Jahresgebühr an.

Gibt es beim Swisscard Cashback Cards Duo Gebühren?   +

Leider fällt im Ausland, sowie auch in der Schweiz bei Bargeldbezug eine Gebühr von 3,75 Prozent an. Die Karten kommen auch mit einer Fremdwährungsgebühr von 2,5 Prozent daher. Beide Gebühren sind damit recht teuer – alle Details in unserem Guide.

Wie viel Cashback kann man mit dem Swisscard Cashback Cards Duo bekommen?   +

Man bekommt mit der American Express Karte 1 Prozent des ausgegebenen Beitrags am Ende des Jahres als Cashback gutgeschrieben. Bei den Mastercard und Visa Karten liegt das Cashback bei 0,25 Prozent des gezahlten Betrags. Je mehr Umsätze man mit den Karten macht, desto mehr gibt es als Cashback.

Welche Varianten des Cashback Cards Duo von Swisscard werden angeboten?   +

Das Karten Duo ist in zwei Varianten erhältlich: American Express in Kombination mit einer Visa Karte oder eine American Express mit einer Mastercard.

Wie funktionieren die Swisscard Cashback Cards?   +

Das Cashback Duo von Swisscard ermöglicht es, mit jeder Zahlung etwas Geld zurückzuerhalten. So erhält man auf jeden, mit einer der Karten bezahlten, Betrag ein Cashback von einem bzw. 0,25 Prozent. Der Prozentsatz ist dabei von der verwendeten Kreditkarte abhängig. Das kumulierte Cashback wird daraufhin einmal jährlich dem Kartenkonto gutgeschrieben.

    • Liebe Sandra, danke für deine Frage. Eigentlich sollte die Karte nach dem Erhalt automatisch freigeschaltet sein. Ich empfehle dir, dich bei der Support-Hotline zu melden. Auf der Rückseite deiner Karte oder auf der Kartenrechnung findest du die produktspezifische Service-Nummer. Bei weiteren Fragen sind wir gerne für dich da 🙂 Liebe Grüsse, Livia

    • Hallo Bruno, danke für deine Frage. Grundsätzlich geht es um die Akzeptanz der Karte, da die “American Express” nicht in allen Läden, Restaurants, Bars etc. akzeptiert wird, kannst du dafür eine zweite Karte zwischen einer “Visa” oder einer “Mastercard” auswählen, die beide fast überall als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Zudem unterscheidet sich der Prozentsatz des Cashbacks auf die Karte, je nach dem mit welcher Karte du bezahlst (American Express: 1%, Mastercard & Visa: 0,25%)
      Bei weiteren Fragen sind wir gerne für dich da 🙂
      Liebe Grüsse
      Livia

      • Hallo Ruth, danke für deine Frage 🙂

        Grundsätzlich ja, du kannst du Karten so einsetzen, wie es für dich am besten passt. Je nach dem wird die “American Express” nicht in allen Läden, Restaurants, Bars etc. akzeptiert, für das ist dann die Mastercard die bessere Lösung. Die Mastercard wird fast überall als Zahlungsmittel akzeptiert. Zudem unterscheidet sich der Prozentsatz des Cashbacks auf die Karte, je nach dem mit welcher Karte du bezahlst (American Express: 1%, Mastercard: 0,25%). Wenn du also Wert auf das Cashback legst, lohnt sich die Bezahlung mit der American Express mehr, da du viermal mehr Geld zurück erhälst.

        Bei weiteren Fragen sind wir gerne für dich da 🙂

        Liebe Grüsse, Livia

  • Guten Tag
    Können Sie auch zu den “https://www.jumbo.ch/de/mastercard”, zu der “https://www.manor.ch/de/u/mastercard” und der “https://www.cosycard.ch/de/application.html” einen Artikel machen?

Alle Kommentare anzeigen (1)