Mit einer Mastercard Kreditkarte ist man weltweit gut gerüstet. Mit fast keiner anderen Kreditkarte kann man an so vielen Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen, einzig der Konkurrent Visa kann hier mithalten. Welche Mastercard Kreditkarte in der Schweiz die besten Leistungen bietet und sich besonders lohnt, zeigt der folgende Auszug aus unserem Kreditkarten Vergleich!

Die besten Schweizer Mastercard Kreditkarten im Vergleich

Migros Cumulus Mastercard

  • keine Jahresgebühr
  • 3’000 Cumuluspunkte als Willkommensbonus
  • Cumuluspunkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Reise-Versicherung

Swisscard Cashback Cards

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kartendoppel aus Amex & Visa/Mastercard
  • Cashback Rückerstattung für jede Zahlung
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Apple- und Samsung Pay kompatibel

Revolut Mastercard

  • Kostenfreie Überweisungen in 26 Währungen
  • Kostenlose Kartentransaktionen in über 130 Währungen
  • Kostenlose Maestro oder VISA Karte

Travel Cash Prepaid Mastercard

  • keine Jahresgebühr
  • 5 Franken je Abhebung  
  • 1 Franken je Zahlung
  • schnelles Aufladen per App
  • Auswahl zwischen US-Dollar, Euro oder Schweizer Franken

Cornèrcard Miles & More Classic Kreditkarte

  • 5’000 Miles and More Meilen als Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Versicherungspaket inklusive
  • Auswahl zwischen Visa oder Mastercard Kreditkarte

Auch weil Mastercard wie fast keine andere Kreditkarte weltweit eine so große Akzeptanz hat, lohnt sich eine Mastercard Kreditkarte sehr für den Einsatz auf Reisen. Allerdings sollte eine Mastercard auch im Alltag auf jeden Fall mit im Portemonnaie sein, auch weil mit der richtigen Karte mit jeder Zahlung Meilen gesammelt werden können. Was Mastercard eigentlich ist, worauf es bei den Kreditkarten zu achten gilt und welche Karte die beste für Euch ist, zeigen wir auf dieser Seite!

Was ist die Geschichte hinter der Mastercard Kreditkarte?

Gegründet 1966 gehört Mastercard heute zu den größten Kreditkartenanbietern der Welt. Aktuell ist die Gesellschaft Nummer zwei hinter dem größten Konkurrenten Visa. Dennoch kommt Mastercard mit allein in der Schweiz über 100’000 Akzeptanzstellen auf eine weltweite Abdeckung, die außer Visa sonst kein anderes Zahlungsmittel erreicht. Seit den Neunzigerjahren ist das Unternehmen in der Schweiz aktiv und bietet indirekt Kreditkarten an. Dabei ist das Geschäftsmodell des Unternehmens durchaus interessant, denn im Gegensatz zu American Express bietet Mastercard keine eigenen Kreditkarten an, sondern lizensiert die eigene Marke an zwei wichtige Teilnehmer im Zahlungsmittelbereich.

Zum einen werden Banken gegen eine Lizenzgebühr dazu berechtigt, Mastercard Kreditkarten auszugeben, zum anderen wird es Zahlungsdienstleistern gegen eine Lizenzgebühr ermöglicht Mastercard Kreditkarten zu akzeptieren. Durch dieses Geschäftsmodell trägt das Unternehmen ein sehr geringes Risiko, ist aber dennoch für alle Zahlungen mehr oder minder notwendig. Diese geschickte Positionierung, nach der übrigens auch Visa Kreditkarten ausgibt, verhilft Mastercard heute zu über 35 Millionen Akzeptanzstellen weltweit und einem Unternehmenswert von über 200 Milliarden US-Dollar.

Wie finde ich eine für mich passende Mastercard?

Der größte Vorteil einer Mastercard Kreditkarte ist zweifelsfrei, dass Ihr die Kreditkarte weltweit einsetzen könnt. Das Zahlungsmittel ist im Internet genauso wie im Einzelhandel flexibel und ermöglicht Euch bei Online-Händlern wie Amazon genauso einzukaufen wie im Supermarkt um die Ecke. Bei der Akzeptanz seid Ihr damit deutlich besser dran als beispielsweise mit einer American Express Kreditkarte.

Wenn Ihr Euch für eine Mastercard Kreditkarte entscheiden möchtet, solltet Ihr verschiedene Aspekte vor der Wahl mit einbeziehen und mehrere Kreditkarten vergleichen. Dabei kommt es stark darauf an, welche Art von Nutzen Ihr für Eure Kreditkarte vorgesehen habt und welche Dinge Euch bei der Karte wichtig sind. Der erste wichtige Faktor, den Ihr betrachten solltet, ist die Jahresgebühr Eurer neuen Mastercard Kreditkarte. Diese reicht von 0,00 Franken pro Jahr bei der Migros Cumulus Kreditkarte bis zu 500 Franken bei Premium-Karten. Obwohl es auf den ersten Blick absurd klingt, kann es durchaus ratsam sein Mastercard mit hoher Jahresgebühr zu nutzen, wenn Ihr dafür Vorteile bekommt, die diese Gebühr rechtfertigen. Nutzt Ihr die Karte jedoch nur selten, dann ist eine kostenlose Karte am besten.

Neben den jährlich anfallenden Kosten ist es auch wichtig zu beachten, dass die meisten Kreditkarten neben den Jahresgebühren noch weitere Kosten haben. Diese sind:

  • Aufladegebühr (nur bei Prepaid Karten)
  • Gebühren für Bargeldabhebungen
  • Fremdwährungsgebühren

Wer nach einer Prepaid Mastercard sucht, sollte darauf achten, dass diese zudem mit einer niedrigen Aufladegebühr daher kommt. Egal ob Prepaid Kreditkarte oder normale Karte, das Abheben von Geld ist bei allen Karten ein wichtiges Thema, leider aber nur bei den wenigsten kostenfrei. Das Gleiche gilt für das Bezahlen im Ausland, welches ähnlich wie das Abheben tatsächlich nur bei einer einzigen Karte kostenfrei ist, nämlich der N26 Kreditkarte.

Ein letzter Aspekt ist bei der Wahl der richtigen Mastercard noch wichtig, nämlich die Frage, ob es überhaupt eine Mastercard sein muss. Schließlich darf man sich berechtigterweise die Frage stellen, ob Visa oder Mastercard überhaupt ein relevanter Faktor bei der Wahl der richtigen Kreditkarte sein sollte. Schließlich bieten beide Anbieter eine extreme Vielzahl an Akzeptanzstellen und oftmals auch ähnliche Vorteile, sodass sich die Wahl hier eher danach richten sollte, welches die beste Karte ist und nicht ob es eine Visa oder Mastercard ist.

Welche ist die beste kostenlose Mastercard Kreditkarte in der Schweiz?

Zunächst zu nennen ist hier definitiv die Migros Cumulus Mastercard, die schon einmal dadurch hervorsticht, dass sie dauerhaft beitragsfrei ist und dazu auch noch die Möglichkeit bietet Punkte im Alltag zu sammeln. Solange man die Teilzahlungsoption sowie das Bargeld abheben mit der Karte meidet, bekommt man hier eine sehr gute kostenlose Kreditkarte, die wir allen empfehlen, die keine Sonderleistungen bei Ihrer Kreditkarte erwarten und für die eigenen Ausgaben noch belohnt werden möchten.

Cumulus Mastercard World

  • Aktion: 3’000 Cumuluspunkte als Willkommensbonus
  • Kostenlose Kreditkarte – keine Jahresgebühr
  • Cumuluspunkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Reise-Versicherung
  • Mastercard Priceless Cities

Ebenfalls sehr attraktiv ist das Swisscard Cashback Duo, welches sowohl mit einer Visa als auch mit einer Mastercard genutzt werden kann. Hier erhaltet Ihr im Gegensatz zur Migros Kreditkarte direktes Cashback, mit der Amex Karte sogar noch deutlich mehr als mit der Mastercard. Zudem sind hier bereits moderne Technologien wie Apple Pay und Samsung Pay mit dabei.

Swisscard Cashback Cards Duo Kreditkarte

  • keine Jahresgebühr
  • mit jeder Zahlung Geld zurückerhalten
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Mastercard Priceless Cities (nur bei Mastercard)
  • American Express Selects (nur bei American Express)
  • Apple-, Google-, Samsung- und Swatch-Pay kompatibel

Beide Karten werden von herkömmlichen Schweizer Banken ausgestellt und können ohne ein zusätzliches Konto beantragt werden. Ob das nun ein Vor- oder ein Nachteil ist, ist eine andere Diskussion, dennoch ist auch die andere Möglichkeit interessant. Nämlich gibt es in der Schweiz auch Angebote von Neo-Banken, die ein digitales Konto mit einer Mastercard Kreditkarte verbinden, die in der Regel genauso wie das Konto komplett kostenfrei sind. Die Rede ist hier von N26, Neon und Revolut. Alle bieten eine kostenfreie Mastercard, ein digitales Konto und häufig Gebührenfreiheit. Die N26 Karte ist wie schon erwähnt die einzige Mastercard in der Schweiz, mit der man kostenfrei Bargeld abheben und in Fremdwährungen bezahlen kann.

N26 MasterCard Kreditkarte

  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Kostenfreie Zahlungen weltweit
  • 5 kostenfreie Bargeldabhebungen in Euro im Monat
  • Girokonto inklusive
  • Abrechnung über modernes Online-Konto

Welche Schweizer Mastercard Kreditkarten bieten Versicherungsleistungen?

Neben den kostenlosen Karten gibt es in der Schweiz natürlich auch jede Menge Kreditkarte mit Versicherungen, die als Mastercard ausgegeben werden. Dabei sind nicht wirklich alle attraktiv, sodass wir Euch nur eine Auswahl geben möchten. Eine sehr gute Option, was das Versicherungspaket angeht, sind sicherlich die SWISS Miles & More Kreditkarten in der Gold und Platinum Version. Neben einem guten respektive sehr guten Versicherungspaket für Reisen sammelt Ihr auch mit jedem Franken Meilen und sichert Eure Meilen gegen den Verfall ab. Eine ähnliche Karte gibt es von Swisscard auch noch ohne die Zugehörigkeit zum Miles & More Programm. Diese lohnt sich trotz des Versicherungspakets eher weniger, da Ihr praktisch weniger Vorteile bekommt als bei der Miles & More Karte, aber eine ähnliche Jahresgebühr bezahlt.

Darüber hinaus gibt es noch die Silber und Gold Varianten der Viseca Mastercard Kreditkarten. Auch diese bieten das typische Paket mit Reiseannulierungskosten- und Reiseabbruchskostenversicherung. Die Gold Karte bietet gegenüber der Silber Karte noch eine Auslandskrankenversicherung, die auch eine gute Deckungssumme hat. Die Jahresgebühren für die Karten liegen bei 100 CHF (Silber) und 200 CHF (Gold), sodass diese auch preislich in Ordnung sind.

Lohnt sich eine Mastercard Kreditkarte zum Meilen sammeln in der Schweiz?

In der Schweiz gibt es eigentlich zwei Arten von Mastercard Kreditkarten, die Ihr für Euch auf jeden Fall auf dem Schirm haben solltet. Dies sind zum einen die kostenlosen Karten und die zum Meilen sammeln. Egal in welcher Situation Ihr seid, eine Kreditkarte zum Meilen sammeln lohnt sich für fast jeden und die Optionen unter den Mastercard Kreditkarten sind groß.

Grundlegend gibt es zwei Meilen-Kreditkarten, die unter anderem auch als Mastercard erhältlich sind. Das sind zum einen die SWISS Miles & More Kreditkarten und die Cornercard Lufthansa Miles & More Kreditkarten. An sich kann man sogar sagen, dass beide sich lohnen, wenn man den richtigen Startbonus erhält und so viele Meilen sammelt. Lohnenswert sind diese Karten eigentlich immer, wenn Ihr gerne verreist und mit daran interessiert seid mit Meilen günstigere Flüge in der Business und First Class zu buchen. Dann nämlich sammelt Ihr mit Meilen-Kreditkarten für jeden Franken Umsatz Meilen und kommt Eurer nächsten Prämie deutlich näher. Leider sind die Sammelraten bei den Mastercard Versionen der Karten eher gering, denn bei den Amex bzw. Diners Club Karten der jeweiligen Kartendoppel von Swisscard und Cornercard gibt es in der Regel mehr Meilen:

  • 1 Meile für je 2 Franken Umsatz mit den Cornercard Mastercard Karten
  • 0,6 (Classic), 0,8 (Gold) oder 1 (Platinum) Meile je 2 Franken Umsatz mit den Swisscard Mastercard Karten

Wie Ihr seht sind die Sammelraten der Mastercard Kreditkarten bei Cornercard deutlich attraktiver, allerdings bietet die Swisscard häufig den höheren Bonus, sodass beide Modelle sich lohnen können.

Neben diesen beiden Modellen hat Cornercard übrigens noch mehr Meilen-Kreditkarten als Mastercard im Angebot – die Iberia Kreditkarte. Sie wird ausschliesslich als Mastercard ausgegeben und sammelt Avios mit jedem Franken Umsatz. Hier erhaltet Ihr ähnlich wie bei den Miles & More Karten 1 Meile (Avios) je zwei Franken Umsatz.

Mastercard Kreditkarten zum Meilen sammeln
First Class in den nächsten Urlaub? Mit der richtigen Meilen-Kreditkarte möglich

Die letzte Karte, die Ihr bei den Mastercard Meilen-Kreditkarten kennen solltet ist die Flying Blue World Mastercard, die vom Anbieter Viseca ausgestellt wird. Auch hier gibt es je zwei Franken Umsatz eine Meile gutgeschrieben.

In welchen Fällen sollte ich nicht auf eine Mastercard Kreditkarte setzen?

Wenngleich Mastercard Kreditkarten in sehr vielen Fällen eine gute Wahl sind, müsst Ihr Euch nicht zwingend für eine solche entscheiden. Die Akzeptanz von Visa-Kreditkarten ist vergleichbar, sodass Ihr bei diesen Anbietern immer genau die Leistungen vergleichen solltet. In unserem Kreditkarten Vergleich machen wir deshalb auch keinen Unterschied zwischen den beiden Anbietern. Gerade im Bereich der kostenlosen Kreditkarten, die auch für Reisen gut geeignet sind, sehen wir Visa aktuell vorne. Deshalb solltet Ihr Euch in dieser Hinsicht auch eher für eine Visa-Kreditkarte entscheiden, denn neben den oben genannten Karten gehört auch die DKB Kreditkarte, ebenfalls von Visa herausgegeben, zu den beliebtesten Karten im Bereich der kostenlosen Modelle.

mastercard Kreditkarte Alternative
Nicht immer ist eine Mastercard die beste Kreditkarte

Auch bei einer Premium-Kreditkarte müsst Ihr Euch nicht zwingend für eine Mastercard entscheiden. Besonders eine Kreditkarte von American Express kann hier auf Grund des attraktiven Membership Rewards Programm oft eine gute Alternative sein, das gilt auch weil zum Beispiel die American Express Gold Card im ersten Jahr komplett kostenfrei ist. Wir sehen die Kombination aus Visa und Mastercard in dieser Hinsicht auf Grund des guten Preis-Leistungsverhältnis des Barclaycard Platinum Double zwar als besonders attraktiv an, doch auch bei den Premium-Kreditkarten gibt es von Visa und eben von American Express interessante Alternativen zu den Mastercard Kreditkarten.

Fazit zur Wahl der passenden Mastercard Kreditkarte in der Schweiz

Mit einer Mastercard Kreditkarte könnt Ihr weltweit an Geldautomaten Bargeld abheben und bezahlen, im Internet genauso wie in Ladengeschäften. Darüber hinaus gibt es in allen Kategorien passende Modelle mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Wenngleich Ihr auch bei einer Mastercard Kreditkarte unbedingt vergleichen solltet, macht Ihr mit einer Beantragung einer Karte des US-Konzerns definitiv nichts falsch, wenn Ihr in Zukunft ein perfektes Zahlungsmittel für Reisen im Portemonnaie haben möchtet!

Migros Cumulus Mastercard

  • keine Jahresgebühr
  • 3’000 Cumuluspunkte als Willkommensbonus
  • Cumuluspunkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Reise-Versicherung

Swisscard Cashback Cards

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kartendoppel aus Amex & Visa/Mastercard
  • Cashback Rückerstattung für jede Zahlung
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Apple- und Samsung Pay kompatibel

Revolut Mastercard

  • Kostenfreie Überweisungen in 26 Währungen
  • Kostenlose Kartentransaktionen in über 130 Währungen
  • Kostenlose Maestro oder VISA Karte

Travel Cash Prepaid Mastercard

  • keine Jahresgebühr
  • 5 Franken je Abhebung  
  • 1 Franken je Zahlung
  • schnelles Aufladen per App
  • Auswahl zwischen US-Dollar, Euro oder Schweizer Franken

Cornèrcard Miles & More Classic Kreditkarte

  • 5’000 Miles and More Meilen als Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Meilen sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Versicherungspaket inklusive
  • Auswahl zwischen Visa oder Mastercard Kreditkarte

Häufig gestellte Fragen zu Mastercard Kreditkarten

Ist Mastercard besser als Visa?   +

Mastercard ist nach Visa der größte Anbieter von Kreditkarten. Die Akzeptanz beider Hersteller ist weltweit ungefähr gleich groß. Mastercard bietet jedoch meistens einen geringfügig besseren Umrechnungskurs.

Welche Mastercard Kreditkarten gibt es in der Schweiz?   +

Insgesamt gibt es über 50 Mastercard Kreditkarten in der Schweiz. Diese können in verschiedenste Kategorien unterschieden werden, was wir in unserem Ratgeber auch tun. Dort vergleichen wir auch alle Karten und zeigen die besten Optionen!

Welche ist die beste kostenlose Mastercard Kreditkarte?   +

Wenn Ihr auf der Suche nach einer kostenlosen Mastercard Kreditkarte seid, solltet Ihr besonders einen Blick das Swisscard Cashback Duo, die Cumulus Mastercard und die N26 Mastercard (kostenfreie Abhebungen im In- und Ausland) werfen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: