Nach den verheerenden Terroranschlägen in Sri Lanka wurden seitens des Departements für auswärtige Angelegenheiten Reisewarnungen ausgesprochen. Dieses hat die Warnungen nun entschärft. Der Reiseveranstalter Tui nimmt ab sofort wieder Reisen nach Sri Lanka auf.

Thomas Cook und DER geben Reisen ab 1. Juli frei

Letzte Woche wurde die Warnung von den Behörden gemildert. Sie bitten Reisende jedoch immer noch um “erhöhte Vorsicht.” Auch andere Reiseveranstalter in Deutschland wie Thomas Cook und DER Touristik, aber auch einige Anbieter aus der Schweiz reagieren jetzt darauf. Die beiden Reiseveranstalter hatten sicherheitshalber Reisen nach Sri Lanka bis in den Sommer hinein abgesagt. Beide gaben bekannt, dass sie Sri Lanka als Reiseziel ab dem 1. Juli wieder aufnehmen werden. Wer Reisen bis zum 30. Juni gebucht hatte, wurde gebeten die Reise umzubuchen oder sogar zu stornieren.

Auch für Thomas Cook-Kunden gilt diese Regelung. “Aufgrund des bisherigen Reise- und Sicherheitshinweises des [Deutschen] Auswärtigen Amtes haben wir allen Gästen mit Anreisedatum bis einschliesslich 30. Juni 2019 die Möglichkeit einer kostenfreien Umbuchung oder Stornierung angeboten. Im Juni haben wir daher keine anreisenden Gäste nach Sri Lanka.” Thomas Cook wird dann aber ebenfalls ab 1. Juli wieder Reisen nach Sri Lanka anbieten.

Stornierungen werden nicht wieder aufgehoben

Für bereits gebuchte Reisen werden Thomas Cook und DER trotz des grünen Lichts seitens des Auswärtigen Amts die Stornierungen nicht zurückziehen. Der Reiseveranstalter Studiosus in München hat sogar alle Reisen bis zum 15. August abgesagt. Reisen sind aber dafür ab dem 19. August wieder möglich. Weiterhin wird aber selbstverständlich regelmässig überprüft, wie sich die Lage im Land entwickelt.

Fazit zur Wiederaufnahme von Reisen nach Sri Lanka

Die Sicherheitslage in Sri Lanka hat sich entschärft, sodass Reisen in den nächsten Monaten nichts mehr im Wege steht. Habt Ihr bereits eine Rundreise bei einem der Veranstalter geplant, die nach dem 1. Juli stattfindet, steht dieser auch nichts mehr im Wege. Auch für uns gilt: Reisen in dieses wunderschöne Land steht nichts im Wege!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.