Es ist wieder soweit und das Bundesamt für Gesundheit hat die Liste der Staaten und Gebiete aktualisiert, aus denen eine Rückreise in die Schweiz zu einer zehntägigen Quarantäne führt.

Spätestens alle zwei Wochen aktualisiert das Bundesamt für Gesundheit die Risikoländerliste. Beim letzten Update befand sich beinahe halb Europa auf der Liste. Beim jetzigen Uptdate wurden nun auch viele Regionen in Nachbarländern mit aufgenommen. Unter anderem Berlin und Hamburg, aber auch weitere Regionen Italiens und Österreichs wurden durch das BAG als Risikogebiet klassifiziert.

Immer mehr Nachbarregionen kommen auf die Liste

Am jüngsten Update der Risikoländer-Liste kann man erkennen, dass sich die Lage in Europa weiter zuspitzt. Während die Gesamtzahl der vom BAG als Risikogebiet eingestuften Länder von 61 auf 59 leicht abgenommen hat, wurden viele weitere Regionen Österreichs, Italiens und erstmals auch Deutschlands mit aufgenommen. Die Aufzählung zeigt nur die neu hinzugekommenen Gebiete – nicht diejenigen, die schon beim letzten Update aufgenommen wurden.

Deutschland:

  • Land Berlin
  • Land Hamburg

Italien:

  • Region Kampanien
  • Region Sardinien
  • Region Venetien

Österreich:

  • Land Burgenland
  • Land Salzburg
Schloss Fuschl Salzburg 1024x576

Damit verschärft sich die Lage also auch im europäischen Umland immer weiter und eventuelle Ferienpläne wurden wieder durchkreuzt. Aber auch ein Blick auf die globale Entwicklung ist nicht viel ermutigender. Zwar wurden Bolivien, die Dominikanische Republik, Namibia, Surinam sowie Trinidad und Tobago von der Liste genommen, neu dazu gekommen sind aber:

  • Georgien
  • Iran
  • Jordanien
  • Kanada
  • Russland
  • Slowakei
  • Tunesien

Die neue Liste ist ab dem 12. Oktober gültig – also haben Betroffene immerhin das Wochenende über Zeit, ihre Pläne anzupassen. Häufig kamen die Aktualisierungen in der Vergangenheit deutlich kurzfristiger.

Quarantäne-Pflicht bei Rückreise

Auch wenn es schon häufig kontrovers diskutiert wurde und viele sich für eine Abschaffung der Quarantänepflicht aussprechen – aktuell hat sie weiterhin Gültigkeit. Wer also aus einer der Länder oder Regionen auf der Liste zurück in die Schweiz reisen will, muss bei der Ankunft vieles beachten. Der BAG erklärt, dass Einreisende sofort nach Hause oder in eine andere geeignete Unterkunft gehen sollen und sich die folgenden zehn Tage dort in Quarantäne aufhalten müssen. Selbst wenn ein negatives Testergebnis eines Reisenden vorliegt, wird dadurch die Quarantänepflicht nicht aufgehoben oder verkürzt. Innerhalb von zwei Tagen nach der Ankunft muss man sich zusätzlich bei der zuständigen kantonalen Behörde melden und den dort erhaltenden Anweisungen folgen.

Westin Hamburg View

Die anhaltende Quarantänepflicht wurde insbesondere von Vertretern der Reisebranche stark kritisiert, da die verpflichtende Quarantäne so gut wie jede Ferienreise unmöglich macht. Dass nun immer mehr Regionen in den Nachbarländern mit auf die Risikoländer-Liste aufgenommen wurden, wird das Herbstferiengeschäft vermutlich weiterhin ausbremsen.

Fazit zur angepassten Risikoländer-Liste

Es wurde bereits seit einigen Tagen spekuliert, welche Regionen wohl mit auf die Risikoländerliste aufgenommen werden, denn insbesondere in den Nachbarländern hat sich die epidemiologische Lage weiterhin verschärft. Dass nach den Entwicklungen der letzten Tage viele neue Gebiete hinzugekommen sind, ist daher nicht verwunderlich. Schade ist es für alle die, die für die Herbstferien Ausflüge oder Kurztrips in die betroffenen Regionen geplant hatten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.