Diesen Frühling und Sommer ist einen Aufschwung des internationalen Tourismus in der Schweiz sichtbar – dabei kommen die meisten Gäste aus Deutschland, Grossbritannien und Nordamerika.

Bereits bei den Feiertagen 2021 konnte in der Schweiz mehr Auslandstourismus festgestellt werden. Dies vermutlich, weil die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern in Europa früher zu Lockerungen der Corona-Massnahmen gegriffen hat. Nun stellt das Switzerland Travel Centre (STC) eine weitere Zunahme des internationalen Tourismus in der Schweiz fest. Doch auch der nationale Tourismus bleibt im Frühling und Sommer 2022 stark, wie htr Hotel Revue berichtet.

Erstes Quartal 2022: Verdoppelung der Buchungszahlen des Vorjahres

Der Schweizer Tourismus schliesst das erste Quartal mit einem starken Wachstum verglichen mit 2021 sowie 2020 ab. Die Buchungszahlen waren doppelt so hoch wie im Vorjahr und erreichten 65 Prozent von 2019, dem Jahr vor der Pandemie. Ähnlich optimistisch sieht die Prognose für den Sommer 2022 aus. Das Switzerland Travel Centre erwartet eine Erholung den wichtigsten Quellenmärkten sowie einen weiterhin starken Inlandstourismus.

Jungfrau Lauerbrunnen Schweiz Tourismus

Obwohl es viele Schweizer Reisende wieder vermehrt in die Ferne zieht, hat ein anderer Teil der Schweizer Bevölkerung noch nicht genug von der Grand Tour of Switzerland oder den Zugreisen mit dem Bernina Express oder dem Glacier Express, wie Zahlen von STC zeigen. Und auch das Nachbarland Deutschland bleibt bei den Schweizerinnen und Schweizer hoch im Kurs für die Ferienplanung 2022.

Wachstum der wichtigsten Quellenmärkte der Schweiz spürbar

STC beschreibt, dass weiterhin eine gewisse Unsicherheit bei der Reiseplanung zu spüren sei in Bezug auf die Corona-Pandemie sowie den Ukraine-Krieg. Nichtsdestotrotz hat sich die Nachfrage verglichen mit 2021 positiv entwickelt.

Reisende aus Deutschland buchen entweder Individual- oder Gruppenreisen. Bei ihnen sind die Destinationen Graubünden, Wallis sowie die Schweizer Städte hoch im Kurs. Hingegen Reisende aus Grossbritannien zieht es eher ins Berner Oberland mit dem Jungfraujoch oder in die Genfersee Region. Beliebt bei Reisenden aus Grossbritannien ist zudem die Grand Train Tour of Switzerland.

Tessin Schweiz

Bei Gästen aus den USA ist eine Vielzahl der Buchung des Swiss Travel Passes auffallend. Damit können sie die Schweiz individuell mit Bahn, Bus und Schiff erkundigen. Auch aus dem asiatischen Raum kommen immer mehr Touristinnen und Touristen in die Schweiz. Reisende aus China und Hongkong hätten ebenfalls das Bedürfnis, die Schweiz zu besuchen, dies verhindern aktuell jedoch strenge Reiserestriktionen.

Fazit zur Zunahme des internationalen Tourismus in der Schweiz

Nach zwei schwierigen Jahren für den Schweizer Tourismus, ist wieder ein Wachstum der Nachfrage ersichtlich. Dabei ist die Wahl der Reiseart unterschiedlich, ob individuell oder in Gruppen. Während viele Reisende aus Deutschland, Grossbritannien sowie Nordamerika kommen, wird es zudem spannend sein, wie sich der asiatische Tourismus in den nächsten Monaten weiterentwickeln wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.