Nach schwierigen Monaten verzeichnete die Schweiz einen Zuwachs an internationalem Tourismus über die Festtage.

Die ersten Hochrechnungen vom Schweizer Tourismus 2021 waren ernüchternd, sie ergaben, dass das Jahr noch schlechter ausfallen würde als 2020. Nach dem Rekordsommer sah die Lage doch bereits etwas anders aus und auch die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) prognostizierte vorsichtig optimistisch eine langsame Erholung für die Branche. Zu gewissen Teilen bestätigte sich dies nun durch eine Zunahme an internationalen Gästen während den Festtagen, so htr Hotel Revue.

10 Prozent weniger Umsatz als 2019

Bisher war das Schweizer Tourismusjahr stark von nationalen Gästen geprägt – Roadtrips durch die Schweiz waren vielleicht noch nie so beliebt. Doch kurz vor Jahresende, besonders zwischen Weihnachten und Neujahr zeigten sich immer mehr internationale Touristinnen und Touristen im Lande. Dies konnte von Monitoring Consumption Switzerland anhand ausländischen Debit- und Kreditkartenzahlungen analysiert werden, die über das Netzwerk des Finanzdienstleisters Worldline in der Schweiz abgewickelt wurden.

Schweiz

Im Dezember haben ausländische Touristinnen und Touristen mit ihren Bezahlkarten fast 100 Millionen Franken Umsatz in Schweizer Hotels generiert. Dieser Wert kommt fast an die Vor-Corona-Zeit heran, es sind lediglich 20 Prozent weniger. Noch besser waren die Zahlen in den letzten zwei Wochen des Jahres. Während dieser Zeit konnten die Schweizer Hotels einen Umsatz mit ausländischen Gästen verzeichnen, der lediglich 10 Prozent unter dem Wert von 2019 liegt.

Davos, Schweiz

Gründe für die Zunahme an ausländischen Touristinnen und Touristen können vielseitig sein. Mögliche Erklärungen könnte der erleichterte Zugang des Schweizer COVID-Zertifikats, die offenen Grenzen wie auch die gelockerte Einreise für Geimpfte und Genesene sein.

Fazit zur Zunahme an internationalem Tourismus in der Schweiz

Nachdem der Inlandtourismus 2021 die Schweiz gezeichnet hat, folgte in den letzten Tagen des Jahres eine sichtliche Zunahme an internationalen Gästen. Verglichen mit 2019, erreichte der Umsatz von ausländischen Gästen in Schweizer Hotels der letzten zwei Wochen von 2021 lediglich 10 Prozent weniger. Sind wir gespannt, wie sich der Trend während der weltweit akuten Omikron-Krise weiterzieht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.