Um ihre Passagiere bei der Flugvorbereitung zu unterstützen, bietet Swiss neu zahlreiche digitale Lösungen an. Welche das sind, erfahrt Ihr bei uns.

Damit ihre Passagiere bestens vorbereitet ins Abenteuer Ausland starten können, hat Swiss neu zahlreiche digitale Lösungen im Angebot, laut Pressemitteilung der Fluggesellschaft: Ob Travel Briefing, interaktive Weltkarte, die Auskunft zu aktuellen Reisebeschränkungen gibt, eine digitale Dokumentenprüfung sowie erweiterte Funktionen des Swiss-Chatbot – so lässt sich die nächste Flugreise sorgfältig vorbereiten und angenehm gestalten.

So bleibt kein Passagier mehr am Flughafen stehen

Viele Schweizer sehnen sich nach dem langen Lockdown nach entspannten Sommerferien am Meer. Gleichzeitig lockern einige Länder wie etwa aktuell Bulgarien ihre Einreise-Regeln, um einen Aufenthalt attraktiver zu machen und in einigen Ländern werden die Reiserestriktionen aufgrund steigender Fallzahlen wieder verschärft wie beispielsweise in Kroatien. Somit stehen Touristen in den diesjährigen Somerferien vor mehr Hürden beim Reisen als noch vor der Corona-Pandemie.

Swiss Airbus A330

Hilfestellung bietet nun die Swiss mit neuen digitalen Lösungen. Unter anderem bietet die Premium-Airline ein Travel Briefing an, eine interaktive Weltkarte, die Auskunft zu den aktuellen Reisebestimmungen gibt und eine digitale Dokumentenprüfung.

Gut vorbereitet abheben

Für einen möglichst reibungslosen Start in die Sommerferien hat die Swiss ein umfangreiches Travel-Briefing im Angebot, das über alle wichtigen Schritte und aktuellen Bestimmungen der Zielländer in Bezug auf ihre anstehende Reise informiert. Für Passagiere, die noch auf der Suche nach einem Reiseziel sind, gibt die interaktive Weltkarte visuell Auskunft über momentane Reisemöglichkeiten und -beschränkungen.

COVID Certificate Check App

Ausserdem können Swiss-Passagiere zwölf Stunden vor Abflug eine digitale Dokumenten-Prüfung nutzen, die aktuell für 17 europäische Destinationen verfügbar ist, um sicherzustellen, dass sie alle benötigten Dokumente am Check-in vorweisen können. In dieser ist auch das digitale Schweizer COVID-Zertifikat berücksichtigt. Trotz der individuellen Vorabprüfung rät die Airline trotzdem grundsätzlich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Denn aufgrund der Kontrolle der Dokumente, Impfzertifikate und Coronatests kann es trotz erwartet mässigem Passagieraufkommen etwa am Flughafen Zürich zu längeren Wartezeiten kommen.

Fazit zu den neuen digitalen Lösungen der Swiss

Die steigende Impfquote und die sinkenden Corona-Fallzahlen in Europa entfachen bei vielen Schweizern wieder die Reiselust. Dieses Jahr braucht es aber mehr Dokumente als üblich. Für dieses Problem hat Swiss eine Lösung in petto und bietet ihren Kunden zahlreiche Möglichkeiten, die die Reiseplanung vereinfachen wie etwa ein Travel-Briefing, einen Dokumentenprüfer oder eine interaktive Weltkarte, die Auskunft zu den aktuellen Reisebestimmungen gibt. Ein weiterer Beweis dafür, wie kundenfreundlich und flexibel die Premium-Fluggesellschaft ist.

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.