Nach einem plötzlichen Beschluss gilt seit gestern bei der Einreise nach Kroatien wieder eine Nachweispflicht.

Seit gestern gelten auch in Kroatien striktere Einreiseregeln. Während EU-Bürger aus Ländern mit niedrigem Infektionsgeschehen noch bis vor Kurzem uneingeschränkt einreisen konnten, sind ganz plötzlich auch Reisende aus diesen Ländern zu einem Nachweis über Impfung, Testergebnis oder Genesung verpflichtet. Dass niemand mit dieser plötzlichen Änderung der Einreisebestimmungen gerechnet hat, zeigen die kilometerlangen Staus am gestrigen Nachmittag, vor den Grenzkontrollen Kroatiens, wie der RND berichtet.

Zurück zur Nachweispflicht

Viele Reisende wurden gestern Nachmittag an der Grenze zu Kroatien von den kroatischen Grenzbehörden überrascht – ohne eine vorherige Ankündigung verlangen diese seit gestern einen Nachweis in Form des offiziellen EU-weit gültigen Corona-Zertifikats (Green Pass) oder eine Test- beziehungsweise Genesenenbescheinigung zur Einreise ins Land.

Lange Zeit galt Kroatien als einer der Vorreiter im Hinblick auf Lockerungen in Richtung Tourismus-Neustart im diesjährigen Sommer. Vor wenigen Tagen dann hiess es erst, dass Personen aus Ländern der Grünen Zone nur noch nachweisen müssen, dass sie auf direktem Wege kommen. Die Nachweispflicht über Impfung, Test oder Genesung wurde redundant. Doch jetzt, wo der Sommer unmittelbar bevor steht und die Feriensaison für viele Familien beginnt, weicht Kroatien ganz überraschend von diesen Planungen ab. Zu vermuten ist, dass der plötzliche Wandel Kroatiens mit Ängsten vor der Delta-Mutation zusammenhängt.

Kroatien 1 1024x576

Reisende müssen nun wieder bei der Einreise bestätigen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Für die Tourismusbranche im Land sind dies sicherlich weniger erfreuliche Nachrichten, da gerade die Entscheidung, die Länder aus der “Grünen Zone” ohne weitere Einschränkungen einreisen zu lassen, auf grossen Anklang traf. Es ist zu vermuten, dass die nun erneut strikteren Einreisebestimmungen für viele Reisende als Hürde gesehen werden, die zweimal über mögliche Ferienplanungen in Kroatien nachdenken lässt.

Damit hat niemand gerechnet, wir wurden darüber nicht informiert. Wir wurden von der Änderung überrascht.

Andrej Babis, Tschechischer Ministerpräsident

Auch Tschechiens Einwohner sehen Kroatien als beliebte Feriendestination. Noch für diese Saisons wird mit rund 500’000 Ankünften aus Tschechien gerechnet. Umso überraschter ist auch die tschechische Regierung über die plötzlichen Änderungen der Einreisebestimmungen, ohne jegliche Vorwarnung oder Ankündigung.

Fazit zu den strengeren Einreisebestimmungen in Kroatien

Die plötzliche Verschärfung der Einreisebestimmungen nach Kroatien kam sicherlich für viele sehr überraschend. Seit gestern gilt auch für Personen aus der “Grünen Zone” wieder eine Nachweispflicht über Impfstatus, Testergebnis oder Genesenenbescheinigung. Hattet Ihr bereits Ferienpläne für eine Reise nach Kroatien in diesem Jahr?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ja und schon regt sich die Welt wieder auf wenn ein Land an seine Bevölkerung denkt. Was ist dabei nachzuweisen, dass man gesund ist. Kein Land braucht “virusschleudern”, also ruhig bleiben und die Bestimmungen erfüllen.

    • Hey Manni! Wir berichten ja lediglich über aktuelle Geschehnisse in der Reisebranche, womit der Artikel nicht als Kritik über die Entscheidung Kroatiens zu sehen ist :).
      Viele Grüsse und danke, dass du deine Meinung mit uns teilst! 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)