Nachdem die beiden Hotelmarken Swissôtel & Mövenpick schon im Jahr 2021 reichlich gewachsen sind, geht es 2022 in eine ähnliche Richtung weiter.

Trotz einer angespannten Lage der weltweiten Tourismusbranche, setzte Accor 2021 klar auf Expansion. Weltweit eröffnete der französische Hotellerie-Gigant Luxushotels, von Europa, Afrika bis hin zum Nahen Osten. Um das Portfolio im Premiumsegment in Nordeuropa zu vergössern, nahm Accor 2021 zudem 16 Hotels der Marken Mövenpick, Swissôtel und MGallery unter Vertrag und eröffnete je zwei weitere pro Hotelmarke. Doch damit nicht genug, in 2022 gehen die Accor Expansionspläne bereits weiter, so travelnews.ch.

Starke Nachfrage an Resorts in Nordeuropa

Accor’s Portfolio in Nordeuropa kann sich sehen lassen – in 31 Ländern besitzt die Unternehmensgruppe mehr als 20 Marken, 1’100 Hotels und rund 160’000 Zimmer. Das kommt nicht von ungefähr. Grund dafür ist die starke Nachfrage nach Resort- und Freizeithotels in dieser Region.

Resorts sind ein bedeutender Bereich für unser Wachstum in Nordeuropa, das in der Vergangenheit noch wenig von diesem zentralen Leisure-Produkt bestimmt wurde. Die Erweiterung des Portfolios basiert auf einer Verschiebung der Gästewünsche und der Gelegenheit, diese Region Europas bestmöglich zu vermarkten.

Camil Yazbeck, Senior Vice President Development, Accor Northern Europe
SwissÙtel Wellness Resort Alatau Almaty
Das im Oktober 2021 eröffnete Swissôtel Wellness Resort Alatau Almaty in Kasachstan

Eine der beiden Schweizer Traditionsmarken, in die Accor zurzeit grosszügig investiert, ist Swissôtel. Nach einer umfassenden Renovierung des ehemaligen Allegro Hotels Bern eröffnete am 1. März 2021 das neue Flaggschiff der Accor Marke Swissôtel: das Swissôtel Kursaal Bern. Darin können sich Hotel-Besucherinnen und -Besucher in 171 neue Zimmer ab einem wundervollen Ausblick auf Bern erfreuen. Weiter eröffnete im Oktober 2021 das Swissôtel Wellness Resort Alatau Almaty in Kasachstan. Damit jedoch nicht genug. Weitere Verträge für vier weitere Swissôtel-Hotels sowie eine Swissôtel Residence unterschrieb Accor bereits.

Mövenpick Hotel Basel
Die Terrasse des Mövenpick Hotel Basel

Auch für die andere Schweizer Traditionsmarke Mövenpick Hotels & Resorts setzt sich Accor ein. Dies, indem sie für acht Mövenpick-Hotels mit mehr als 1300 Zimmern in Nordeuropa die Verträge unterschrieben. Geografisch finden die Erweiterungen von Mövenpick hauptsächlich in Osteuropa statt, konkret sind drei Projekte in Polen antizipiert. Ähnlich wie bei Swissôtel, wurden 2021 auch zwei neue Mövenpick Hotels eröffnet. Einerseits das Mövenpick Hotel Lalez Durres in Albanien und, andererseits das Mövenpick Basel in der Schweiz. Die Marke hat grosses Potenzial, in den nächsten fünf Jahren erwartet Accor ein weltweites Wachstum von 50 Prozent.

Accor Hotels mit Vorteilen über reisetopia Hotels buchen

Auch wenn Ihr die oben genannten Hotels von Accor nicht über reisetopia Hotels buchen könnt, lohnt es sich einen genaueren Blick auf die Grosszahl von anderer Accor Hotels zu werfen. Dazu zählt unter anderem das Fairmont Grand Hotel Genf, das SO/ Berlin das Stue, oder das Sofitel Frankfurt Opera. Es gibt dabei eine tolle Aktion, bei der ihr in vielen Hotels von einer kostenfreien dritten Nacht profitieren könnt. Bei der Buchung über unsere reisetopia Hotelsuche könnt Ihr Euch dabei über die folgenden Vorteile freuen und gleichzeitig die regulären Punkte im Loyalitätsprogramm von Accor “Accor-Live-Limitless” sammeln:

  • täglich Frühstück für Zwei
  • 100 US-Dollar Hotelguthaben
  • Willkommensgeschenk
  • Upgrade bei der Anreise (nach Verfügbarkeit)
  • reguläre Punkte & Statusvorteile
  • Früher Check-in / Später Check-out (nach Verfügbarkeit)
  • kostenfreie Stornierung bis zu 24 Stunden vor Anreise
  • Kostenfreie dritte Nacht bis 31. August 2022

Bei allen Fragen rund um die Accor Hotelkette, das Hotelportfolio von reisetopia Hotels oder den genannten Benefits habt, könnt Ihr uns jederzeit per E-Mail kontaktieren oder einen Kommentar auf dieser Seite hinterlassen. Wir werden Eure Fragen gerne beantworten.

Fazit zur weiteren Investition von Accor in Swissôtel & Mövenpick

Die französische Hotelgruppe Accor ist auf Expansionskurs – dabei hat sie eine starke Nachfrage an Premium Resorts in Nordeuropa festgestellt. So investiert sie nach 2021 noch weiter in die beiden Schweizer Traditionsmarken Swissôtel & Mövenpick. Sind wir gespannt, auf die kommenden Hoteleröffnungen von Accor in 2022!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.