Ein herber Schlag für den Flugzeugbauer Boeing. Nach der erneuten Sicherheitswarnung kürzt die türkische Star Alliance Fluggesellschaft Turkish Airlines die bestehende Bestellung um etliche Flugzeuge. Eine Hintertür lässt sich die Airline jedoch offen.

In den Vereinigten Staaten von Amerika wächst die Boeing 737 MAX zum Verkaufsschlager heran. In den vergangenen Monaten konnte sich der Flugzeugbauer Boeing über etliche Großaufträge freuen. Sowohl Southwest Airlines als auch United Airlines und Alaska Airlines platzierten Bestellungen. Derweil stösst die Boeing 737 MAX in Europa jedoch nur schwer auf Akzeptanz.

Drastische Kürzung bei Turkish Airlines

Bereits vor dem monatelangen Grounding war Turkish Airlines im Besitz von zwölf Boeing 737 MAX. Damals war an eine Corona-Pandemie noch nicht zu denken. Die Fluggesellschaft wollte gar Klage gegen Boeing einreichen, da das temporäre Grounding der Boeing 737 MAX der Fluggesellschaft gravierende Einnahmeverluste beschere. Damals konnte die Fluggesellschaft keine Passagiere befördern, wenngleich Turkish Airlines noch nicht an die eigenen Kapazitätsgrenzen stoss. Dennoch, der Plan nach einem schnellen Wachstum wurde zunächst durch das Grounding der Boeing 737 MAX durchquert, wenngleich Turkish Airlines parallel eine Order von über 90 A321neo aufgab. Damals konnte der Fluggesellschaft die Auslieferung der Boeing 737 MAX gar nicht schnell genug gehen – heute sieht die bittere Realität anders aus.

Turkish Airlines Boeing 737MAX
Foto: Turkish Airlines

Eine Pandemie macht gegenwärtige Wachstumspläne zunichte. Anhaltende Reisebeschränkungen, gefährliche Mutationen und weltweite Unsicherheit im Umgang mit dem Virus sorgen für ausbleibende Passagiere. Daraufhin reagiert die Fluggesellschaft und kürzt die bestehende Boeing 737 MAX-Bestellung, die bis dato 75 Flugzeuge beinhaltete. Nachdem ein Flug von American Airlines vor einigen Wochen eine Notlandung absolvieren musste, warnt nun die FAA insgesamt 16 Betreiber der Boeing 737 MAX vor Problemen mit der Elektrik und empfiehlt diese schleunigst zu beheben. Daraufhin reagierten beispielsweise Southwest Airlines, Grosskunde der Boeing 737 MAX, mit einem erneuten Grounding. Infolge der erneuten Sicherheitswarnung bestellt Turkish Airlines zehn Flugzeuge ersatzlos ab, weitere 40 Flugzeuge werden von fixen Bestellungen in Optionen umgewandelt. Damit erhält die Airline lediglich noch 13 weitere Flugzeuge, sodass Turkish Airlines summa summarum lediglich mittelfristig eine Teilflotte von 25 Boeing 737 MAX betreibt.

Fazit zur Abbestellung der Boeing 737 MAX

Die Reaktionen auf die erneute Sicherheitswarnung erfolgen prompt und kommen dem Flugzeugbauer teuer zu stehen. Statt bisher 75 bestellten Flugzeugen reduziert Turkish Airlines kurzerhand die Bestellung auf 25 festbestellte Flugzeuge sowie weitere 40 Optionen. Die erhoffte Erfolgsgeschichte der Boeing 737 MAX bleibt bei Turkish Airlines nachweislich aus, sodass die Kürzung der Bestellung die einzig logische Konsequenz seitens der Airline ist. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.