Der  Swiss-Flug LX339 von Heathrow nach Zürich musste kurz nach dem Abflug am Sonntagabend ausserplanmässig an den Flughafen Heathrow zurückkehren.

Wie im Winterplan angekündigt, fliegt Swiss planmässig viermal am Tag von Heathrow zum Flughafen Zürich. Dies auch am vergangenen Sonntagabend. Als jedoch das Flugzeug über dem Ärmelkanal war, der Meeresarm vom Atlantik zwischen Grossbritannien und Frankreich, kehrte der Airbus ausserplanmässig zurück nach Heathrow. Dies, weil die Piloten kurz nach dem Start ein aussergewöhlicher Geruch im Cockpit feststellten, wie 20min.ch berichtet.

Der Vorfall wird untersucht

Der Swiss-Flug LX339 von Heathrow nach Zürich flog am vergangenen Sonntagabend, dem 7. November kurz nach 20:30 planungsgemäss ab. Da wussten die Passagiere jedoch noch nicht, wie sich ihren Abend entwickeln wird. Kurze Zeit später, als der Airbus A220-100 über dem Ärmelkanal war, kehrte die Maschine nämlich zurück nach London.

Swiss Airbus A220

Die überraschende Landung wird damit erklärt, dass die beiden Piloten kurz nach dem Start einen ungewöhnlichen Geruch im Cockpit bemerkten. Aus diesem Grund haben sie die Rückkehr nach Heathrow eingeleitet. Dies verlief ohne Zwischenfälle. Die Flughafen-Feuerwehr war vor Ort mit einigen Einsatzfahrzeugen.

Flugzeugfenster

Total waren 101 Passagiere an Board, die nun wieder in Heathrow zurück waren. Swiss ermöglichte ihnen die Wahl zwischen einer Umbuchung ihres Fluges oder einer Hotelübernachtung in der Nähe des Flughafens. Gemäss eine Person vor Ort verlief das Verlassen des Flugzeugs ruhig und geordnet. Zudem konnten sich die Passagiere ab Swiss-Schokolade freuen. Ein Grund für diese ausserplanmässige Landung des Airbus A220-100 ist aktuell noch unklar. Es wird jedoch untersucht, was der Anlass dafür war.

Fazit zur ausserplanmässigen Landung vom Swiss-Flug nach Zürich

Am vergangenen Sonntag musste ein Swiss-Flug von London nach Zürich unerwartet zurück zum Start-Flughafen kehren. Dies wegen einem technischen Problem; die Piloten haben im Cockpit einen merkwürdigen Geruch bemerkt. Zurück in Heathrow konnten die Passagiere zwischen einer Umbuchung oder einer Hotelübernachtung auswählen. Der Grund für die Notlandung wird aktuell von Swiss untersucht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.