Dank starken Sommermonaten, Wirkung zeigenden Restrukturierungen wie auch Frachttransport konnte Swiss ein leicht positives drittes Quartalsergebnis erreichen.

Der Swiss CFO erwartete schwarze Zahlen und das noch in diesem Jahr. Und diese Hoffnungen wurden im vergangenen Quartal in gewisser Hinsicht erreicht. Von Juli bis September konnte die Airline einen leicht positiven Ergebnisbeitrag von 6,7 Millionen Franken realisiert werden. Die Aussichten auf das nächste Quartal sehen jedoch saisonbedingt nicht ganz so gut aus, wie aus der Pressemitteilung von Swiss zu entnehmen ist.

Saisonal stärkstes drittes Quartal

Anders als noch zu Beginn des Jahres konnte Swiss im saisonal stärksten dritten Quartal von 2021 einen leicht positiven Ergebnisbeitrag von 6,7 Millionen Schweizer Franken erreichen. Im Vergleich dazu lag dieser im Vorjahr bei -148,3 Millionen Schweizer Franken. Auch der Betriebsertrag konnte verglichen zum Vorjahr um 91 Prozent gesteigert werden, von 370,5 Millionen in 2020 zu 707,8 Millionen Schweizer Franken in diesem Jahr. Durch diese positiven Veränderungen schaffte es Swiss ihren operativen Verlust im laufenden Geschäftsjahr im Vergleich zum Vorjahr ein wenig zu reduzieren. Von -415 Millionen Schweizer Franken in 2020 (1. bis 3. Quartal) zu -391 Millionen Schweizer Franken in 2021.

Swiss

Gründe für diese Ergebnisse sind unter anderem eine hohe Steigerung der Nachfrage an Reisen. In den Sommermonaten konnte Swiss einen starken Passagierzuwachs realisieren. Verglichen mit dem Vorjahr hatte Swiss im Juli um 88,3 Prozent mehr Passagiere, im August um 123,7 Prozent mehr und im September 204,6 Prozent mehr. Swiss konnte im dritten Quartal einen Sitzladefaktor von durchschnittlich 66,4 Prozent verzeichnen.

Restrukturierungsmassnahmen zeigen Wirkung

Vergangenen Mai gab Swiss bekannt, dass sie ein Restrukturierungsprogramm namens “reaCH” starten. Dies beinhaltete eine Massenentlassung von 20 Prozent und eine Flottenverkleinerung von 15 Prozent. Diese Massnahmen zeigen nun eine erste Wirkung. Das Ziel von einer dauerhaften Einsparung von rund 500 Millionen Schweizer Franken schreitet planmässig voran.

Swiss airplane

Zudem sieht auch die Liquiditätssituation von Swiss im dritten Quartal etwas besser aus. Voraussichtlich benötigen sie nur den halben Hilfskredit und es ist ihnen möglich, die Rückzahlung vor Ende der abgelaufenen Laufzeit zurückzubezahlen.

Es zeigt sich, dass die im Rahmen der Restrukturierung eingeleiteten Massnahmen greifen und wir bei der Überwindung der Krise auf Kurs sind. Angesichts der Belebung der weltweiten Reisetätigkeit, die sich durch die angekündigte Öffnung der USA nochmals verstärkt hat, gehen wir davon aus, dass wir unser Angebot im kommenden Jahr auf mindestens 70 Prozent von vor der Krise erhöhen können.

Markus Binkert, CFO von Swiss

Ausblick auf das vierte Quartal

Der Winterflugplan von Swiss bietet rund 90 Ziele ab Zürich und Genf an. Das entspricht dem Vorkrisenniveau, manche Ziele werden allerdings mit geringeren Frequenzen angeflogen. Zudem sind die zwischenzeitlich zur Fracht benützen Boeing 777 nun alle wieder zu Passagiermaschinen umgebaut. Swiss wird wie bisher über 50 Prozent ihrer Vorkrisenkapazität anbieten, jedoch ist es der Airline bewusst, dass im vierten Quartal ähnlich positive Zahlen saisonal bedingt nicht möglich sein werden. Dementsprechend wird für 2021 ein relativ hoher Verlust erwartet.

Fazit zum dritten Quartalsergebnis von Swiss

In diesem durchzogenen schweren Jahr für die Swiss konnten sie ein leicht positives drittes Quartalsergebnis realisieren. In den Sommermonaten spürte die Airline einen hohen Nachholbedarf an Reisen. Des Weiteren lassen sich bei Swiss die ersten Wirkungen der Restrukturierungsmassnahmen spüren. Nicht so rosig sehen die Prognosen für das vierte Quartal saisonbedingt aus – sind wir gespannt auf das Jahresergebnis der Swiss!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.