Nach dem Ende der Partnerschaft mit Plaza Premium begibt sich Priority Pass auf die Suche nach 150 neuen Lounges im Jahr 2021.

Die Nachricht kam überraschend! Vor wenigen Wochen wurde bekannt gegeben, dass die Partnerschaft mit Plaza Premium endet. Damit verliert das Netzwerk ein beliebtes Portfolio an Flughafen-Lounges. Nun wurde ebenfalls bekannt, dass die SkyLounge am Frankfurter Flughafen dauerhaft schliessen muss. Anlass für Priority Pass, um das Netzwerk mit bis zu 150 neuen Lounges noch in diesem Jahr zu ergänzen – das berichtet Executive Traveller.

150 neue Lounges in 2021

Flughafen-Lounges sind zum Dreh- und Angelpunkt der meisten Vielflieger avanciert. Neben der eigentlichen Destination auf dem Ticket sind die Lounges Ziel Nummer 1, sobald die Sicherheitskontrolle überwunden ist. Während der Corona-Pandemie mussten viele Lounges ihre Türen, zumindest temporär, leider schliessen. In der Zwischenzeit hat sich jedoch viel getan. Die Möglichkeit, wieder uneingeschränkt Reisen zu können, steht kurz bevor. Dementsprechend wappnet sich auch der grösste unabhängige Anbieter von Flughafen-Lounges für den Restart. Schon in den vergangenen Wochen hat sich eine Menge im Netzwerk von Priority Pass getan. Neben einigen Neuzugängen musste man auch einen herben Verlust verkraften. Aber der Reihe nach.

So konnte Priority Pass bereits in kürzester Zeit die ersten Neuzugänge für dieses Jahr vermelden. Interessanterweise handelt es sich dabei grösstenteils um Lounges von den Fluggesellschaften selbst. Vor allem Lufthansa-Lounges in den USA sind dieses Jahr wieder dem Netzwerk beigetreten. Dazu gesellen sich zwei weitere Lounges des Star Alliance-Partners ANA. Die Airline aus Japan stellt ihre Business Class Lounges an den beiden Flughäfen von Tokio den Inhabern eines Priority Passes zur Verfügung. Unter anderem damit konnten schon 32 neue Lounges dem Netzwerk hinzugefügt werden, insgesamt sollen es über 150 neue Lounges in diesem Jahr werden. Darüber hinaus sind Lounges an Flughäfen von Brisbane, Melbourne und Sydney in Australien, Abu Dhabi im Mittleren Osten sowie Charlotte, Cleveland und San Francisco in den USA konkret im Gespräch.

SkyLounge Frankfurt muss schliessen

Schon in den nächsten Wochen sollen weitere Lounges dem Netzwerk von Priority Pass beitreten. Das Unternehmen erwartet, dass der Inlandsverkehr in China, Europa, Russland und den USA weiter zunehmen wird. Anlass genug geben die aktuellen Nachrichten aus den Regionen. Mit sinkenden Inzidenzzahlen und steigender Impfquote würden die Einreisebestimmungen schon bald weiter gelockert werden. Dennoch ist Priority Pass auch dringend zum Handeln gezwungen. Vor allem das Ende der Partnerschaft zwischen Plaza Premium und Priority Pass führte zum herben Verlust. Diese Lücke versucht das Unternehmen mit 150 neuen Lounges in 2021 wieder schnell zu füllen.

Plaza Premium Lounge Bangalore 4

Zudem wurde nun bekannt, dass die SkyLounge am Frankfurter Flughafen den Betrieb einstellen muss. Die Lounge im Terminal 2 war bereits seit längerer Zeit geschlossen, wird damit die Türen aber nie wieder öffnen. Die entsprechende Information ist der Seite von Priority Pass zu entnehmen:

Bildschirmfoto 2021 05 11 Um 12.10.14

Schon jetzt haben Inhaber eines Priority Passes Zugang zu circa 1.300 Lounges weltweit. Vor allem als Vorteil der Amex Platinum Card ist die Mitgliedschaft bekannt und beliebt geworden. Solltet Ihr jedoch keine Kreditkarte von American Express besitzen, könnt Ihr einen Priority Pass auch direkt beantragen. Verfügbar ist dieser in verschiedenen Kategorien, die Euch je nach Preis eine gewisse beziehungsweise unbegrenzte Anzahl an Besuchen garantieren.

Fazit zu den Plänen von Priority Pass

Stillstand im internationalen Flugverkehr und deshalb geschlossene Lounges ist nicht mit Stillstand bei Priority Pass selbst gleichzusetzen. Ganz im Gegenteil: Das Unternehmen arbeitet weiter daran, dass Netzwerk noch in diesem Jahr massiv auszubauen. Bis zu 150 neue Lounges sind geplant. Neue Lounges werden nach dem herben Verlust vieler Plaza Premium Lounges aber dringend nötig. Damit fehlen nicht nur viele Lounges, sondern ein sehr beliebtes Portfolio verabschiedet sich damit aus dem Netzwerk von Priority Pass. Wir sind gespannt, ob und welche adäquaten Lounges Priority Pass als Ersatz vorstellen wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.