Australien stellt einen neuen vierstufigen Plan für die Aufhebung der Reisebeschränkungen vor – doch statt Lockerungen sollen die Massnahmen verschärft werden.

Anfangs wurden Australien und Neuseeland noch für ihre radikale Corona-Politik bewundert, denn die getroffenen Massnahmen zeigten Wirkung. Über ein Jahr später sind allerdings keine Lockerungen in Sicht – im Gegenteil. Australiens neue Stufenplan soll in vier Phasen zeigen, wie die Reisebeschränkungen künftig aufgehoben werden sollen. Allerdings werden die Massnahmen augenscheinlich entgegen der Vorsätze weiter verschärft, wie One Mile at a Time berichtet.

In vier Schritten zum Tourismus-Neustart

Australien ist weiterhin danach bestrebt, das Infektionsgeschehen im eigenen Land möglichst gering zu halten und einen erneuten Ausbruch einer Virusvariante dringlichst zu vermeiden – zu Lasten des internationalen Tourismus. Denn während die Reisebeschränkungen in einigen Ländern weltweit nach und nach gelockert oder sogar gänzlich aufgehoben werden, um internationale Touristenankünfte wieder zu ermöglichen, kommt die Tourismusbranche in Australien gänzlich zum Stillstand. Das Land hat bereits verkündet, dass die Grenzen für Reisende bis mindestens Mitte 2022 geschlossen bleiben und nun wird zusätzlich die Anzahl der internationalen Ankünfte weiter verringert.

Australien Stufenplan

Bislang blieb Reisenden die Einreise nach Australien aus touristischen Zwecken verwehrt. Australier selbst konnten nur unter über eine strenge Quarantänepflicht von 14 Tagen in einem zertifizierten Quarantänehotel zurück in die Heimat fliegen – und das wird auch weiterhin so bleiben. Allerdings hat sich Australiens Premierminister Scott Morrison nun Gedanken über die Überbrückungszeit zwischen völligem Reiseverbot und vorsichtigem Tourismus-Neustart gemacht und für genau diesen langwierigen Zeitraum einen vierstufigen Plan entwickelt. Die einzelnen Phasen sollen in Jahren ablaufen, sodass nicht mit einer frühzeitigen Öffnung in den nächsten Monaten zu rechnen ist.

Phase 1 – Reduzierung der Einreisenden

Wie oben erwähnt, befindet sich Australien in der ersten Phase und ist gerade damit beschäftigt, die Zahl der Einreisen weiter zu reduzieren. Im Detail bedeutet das, dass die Zahl der ankommenden kommerziellen Passagiere an allen grösseren Flughäfen um etwa die Hälfte, von etwa 6’000 Personen pro Woche auf etwa 3’000 Personen pro Woche, minimiert wird. Es ist davon auszugehen, dass diese erste Phase mit der Senkung der Obergrenze für Einreisende mindestens für den Rest des Jahres andauern wird.

Phase 2 – Häusliche Quarantäne für Geimpfte

Frühestens Anfang 2022 könnte die Obergrenzen für einreisende Passagiere dann wieder auf das vorherige Niveau angehoben werden, allerdings nur für ungeimpfte Australier, die ins eigene Land zurückreisen. Zusätzlich sollen im Laufe dieser Phase auch deutlich mehr Australier mit vollständiger COVID-19-Schutzimpfung wieder zurück in die Heimat reisen dürfen – natürlich nur unter strikten häuslichen Quarantäneregeln anstelle der Hotelquarantäne. In der zweiten Phase ist nach wie vor noch keine Rede von nicht-australischen Reisenden.

Phase 3 – Aufhebung der Quarantänepflicht

Der Zeitpunkt für Phase drei ist ganz nach dem Motto “Time will tell” noch offen. Sicher ist allerdings, dass ab diesem Zeitpunkt die Beschränkungen für geimpfte Australier, die nach Hause zurückkehren, aufgehoben werden sollen. Selbiges gilt auch für die Beschränkungen für Auslandsreisen der Australier. Einreisen bleiben allerdings weiterhin untersagt. Es ist ausserdem realistisch, dass in Phase drei weitere Reiseblasen mit anderen Ländern mit geringem Risiko, beispielsweise der lang ersehnte Korridor mit Singapur, eingeführt werden.

Phase 4 – Tourismus-Neustart mit ersten Besuchern

Phase vier hat ebenfalls kein Startdatum, scheint allerdings in Hinblick auf die festgesteckten Meilensteine noch Jahre entfernt. Mit Phase vier wäre Ausländern die Einreise nach Australien wieder gestattet. Geimpfte Reisende könnten sogar ohne Quarantäne einreisen und die Obergrenze für die Anzahl an Besuchern würde entfallen. Darüber hinaus könnten auch ungeimpfte Reisende ohne Obergrenze einreisen, die sich allerdings vor Reiseantritt und nach der Ankunft in Australien Corona-Tests unterziehen müssten.

Kritik am detaillierten Stufenplan für einen Tourismus-Neustart

Der neue Stufenplan Australiens wirft einige Fragen auf und erntet Kritik. Auch wenn die strikte Corona-Politik anfangs als vorbildlich und verständlich eingestuft wurde, ist das Mass auch irgendwann einmal voll – insbesondere für die Australier, die massiv unter dem herrschenden Reiseverbot leiden. Einige von ihnen können seit geraumer Zeit keine Familienmitglieder mehr besuchen, ihre engen Freunde auf der ganzen Welt nicht mehr sehen und sind teils sogar seit über einem Jahr von ihren festen Partnern räumlich getrennt, sodass sich die Reisebeschränkungen zu einer harten zwischenmenschlichen Belastungsprobe entwickelt haben.

Australia has detailed a roadmap for a return to normal, including lifting travel restrictions. On the plus side, at least there’s a roadmap. However, unfortunately it’s going to leave a lot of people disappointed.

Ben Schlappig, Autor von One Mile at a Time

Darüber hinaus dürfen auch die wirtschaftlichen Auswirkungen nicht unbeachtet bleiben, denn etliche Angestellte in der Tourismusbranche sowie in der australischen Luftfahrtindustrie haben infolge der Krise ihre Jobs verloren und es können keine Einnahmen aus dem Tourismus generiert werden, sodass sich die Situation nicht bessert.

Impfstoffe

Kritiker sehen die australische Regierung als den Schuldigen, da Australien bei der Sicherstellung von ausreichend Impfdosen versagt haben soll. Die Leidtragenden sind nun die Bewohner des Landes, die auf neue Impfstoffe und ein halbwegs normales Leben hoffen.

Fazit zu Australiens Stufenplan für einen Tourismus-Neustart

Abschliessend lässt sich sagen, dass sich Australien-Liebhaber wohl noch ein paar Jahre gedulden müssen, bis eine Reise nach Down Under wieder realistisch erscheint. Kritiker geben der australischen Regierung die Schuld an der Misere, da durch fehlende Impfstoffe keine baldige Herdenimmunität erreicht werden kann. Die australische Bevölkerung bleibt also noch eine Weile von der Aussenwelt abgeschottet und kann derzeit lediglich durch den quarantänefreien Reisekorridor mit Neuseeland weitestgehend normal verreisen. Andere ausländische Reiseliebhaber nehmen das Ganze gelassener und freuen sich ganz ironisch auf den Reisestart in 2030. Bis dahin müssen wohl andere Reiseziele hinhalten.

Wann denkt Ihr, könnte Phase vier eintreten, sodass auch Reisende aus Deutschland wieder nach Australien fliegen dürfen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.