Öfters erreicht uns die Frage, ob sich Membership Rewards Punkte auch in Miles and More Meilen tauschen lassen. Aus diesem Grund möchten wir Euch eine genaue Anleitung bieten, in der Ihr genau seht, wie Ihr die Punkte zum wohl beliebtesten Vielfliegerprogramm in der Schweiz transferieren könnt. In der Tat ist es eine ziemlich einfache Angelegenheit und lässt sich – im Gegensatz zu Deutschland – auch über den offiziellen Membership Rewards Shop abwickeln.

Mit diesen Karten sammelt Ihr Membership Rewards Punkte

Membership Rewards ist das Treueprogramm der American Express Kreditkarten und funktioniert prinzipiell recht einfach: Pro ausgegebenem Franken wird Euch ein Punkt auf Eurem Konto gutgeschrieben. Dabei ist das Programm aber nicht bei allen Kreditkarten von American Express bereits inkludiert. Kostenlos ist die Teilnahme bei den folgenden Kreditkarten:

Wichtig zu erwähnen ist ausserdem, dass die Punkte generell nicht verfallen, solange Ihr Inhaber der jeweiligen American Express Kreditkarte seid. Zudem gibt es noch das Turbo Programm. Aktiviert Ihr diesen Turbo, erhaltet Ihr statt einem Punkt pro Franken sogar 1.5 Punkte je Franken Umsatz.

Doch nicht nur mit den Umsätzen erhaltet Ihr Rewards Punkte. Bereits für die Beantragung einer Kreditkarte erhaltet Ihr einen Bonus von bis zu 100’000 Punkten. Dieser Bonus kann auch für diejenigen sehr lukrativ sein, die keine grossen Summen mit Kreditkarten umsetzen und somit mit dem Umsatz nicht nennenswert Punkte sammeln.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 75’000 Punkte Bonus über reisetopia.ch
  • Halbe Jahresgebühr fürs erste Jahr
  • 200 CHF Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 100 CHF SWISS Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in der Schweiz
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1’000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

So bekommt Ihr Membership Rewards Punkte zu Miles & More

Zum Executive Club von British Airways könnt Ihr die Membership Rewards Punkte direkt in einem Verhältnis 3 Punkte zu 2 Avios-Meilen transferieren. Nicht so bei Miles and More, dennoch kann sich ein Transfer unter bestimmten Umständen lohnen. Im Gegensatz zu Deutschland ist der direkte Transfer im Verhältnis von 2:1 möglich. Nachdem Ihr Euch in Euer Kartenkonto eingeloggt habt, könnt Ihr unterhalb der Anzeige Eurer Punkte auf den Button “Punkte in Meilen umwandeln” klicken. Um die Punkte dann zum beliebten Vielfliegerprogramm zu bekommen, müsst Ihr lediglich die verfügbare Option hierzu im Membership Rewards Shop wählen.

Membership Rewards Zu Miles And More CH 1

In der Übersicht findet Ihr nun diverse Möglichkeiten. Unter anderem findet Ihr unter der Überschrift “Swiss Miles & More” den Menüpunkt zum Punktetransfer zum beliebten Vielfliegerprogramm. Ein Minimum von 1000 Punkten wird verlangt, maximal könnt ihr 999’998 Membership Rewards Punkte transferieren.Membership Rewards Zu Miles And More CH 2

Der Transfer von Membership Rewards Punkten in Miles and More Meilen ist ausschliesslich auf das Konto des Karteninhabers möglich. Nachdem Ihr nun die Miles and More Kartennummer sowie die Anzahl der einzulösenden Punkte angegeben habt, könnt Ihr den Vorgang nach einer weiteren Bestätigung abschliessen. Nach spätestens drei Tagen sind die Meilen dann auf dem Miles and More Konto gutgeschrieben.

American Express Platinum Card

Das Umtauschverhältnis zu Miles and More ist mit 2:1 nicht sonderlich gut. Allerdings hat man im Schweizer Rewards Shop nicht sonderlich viele Möglichkeiten, weswegen man zwangsweise auch auf Miles and More angewiesen ist. Da Ihr aber mithilfe des Punkteturbos bei den American Express Kreditkarten 1.5 Membership Rewards Punkte beziehungsweise 0.75 Miles and More Meilen pro Franken Umsatz erhaltet, sammelt Ihr mit diesem Umweg teils noch mehr, als wenn Ihr die günstigeren privaten Miles and More Kreditkarten nutzt. Allerdings profitiert Ihr natürlich auch nicht von Vorteilen, wie dem Schutz vor Meilenverfall, der mit den Miles and More Kreditkarten einhergeht.

Gegenwert der Miles & More Meilen

Bei Miles and More lassen sich problemlos Werte von 3 bis 4 Rappen pro Meile erzielen. In Einzelfällen sind sogar bis zu 8 Rappen pro Meile möglich. Ihr erhaltet also für einen American Express Membership Rewards Punkt einen Gegenwert von etwa 1.5 bis 4 Rappen.

Swiss Business Class Airbus A330 Sitz Thron Einzelsitz
Bei Meilenschnäppchen in der Business Class oder bei First Class Prämien ist der Gegenwert am höchsten

Mehr zum Wert einer Meile bei Miles and More, erfahrt Ihr in unserem ausführlichen Guide. Zudem findet Ihr bei uns Guides für die besten Einlösungen von Meilen:

Diese Alternativen für den Transfer in Flugmeilen gibt es

Wer sich  auf Grund des besseren Wechselkurses dafür entscheidet seine Membership Rewards Punkte zu einem anderen Vielfliegerprogramm zu transferieren, der hat diverse weitere attraktive Einlösemöglichkeiten.

Flying Blue Promo Awards

Ebenfalls interessant ist der Transferpartner Air France KLM Flying Blue, der mit den Promo Awards einen Pendanten zu den Meilenschnäppchen bei Miles and More anbietet. Mit einem Rabatt von bis zu 50 Prozent geht es zu monatlich wechselnden Zielen, viele davon in der Business Class.

Membership Rewards Flying Blue Promo Awards

Die Preise variieren dabei je nach Ziel, vielfach könnt Ihr aber Hin- und Rückflüge für weniger als 100’000 Meilen (200’000 Punkte) buchen. Beachten solltet Ihr allerdings, dass neben den Meilen auch noch Steuern & Gebühren in Höhe von 500 bis 550 Franken für den Hin- und Rückflug fällig werden. Alle Angebote zu den Promo Awards findet Ihr bei uns!

Buchung von Kurzstreckenflügen mit British Airways

Doch auch auf der Kurzstrecke gibt es Möglichkeiten zum Einlösen der Punkte. Im distanzbasierten Award Chart des Executive Club kosten Flüge im Radius von 650 nautischen (!) Meilen abhängig von Peak Zeiten nur 4’000 beziehungsweise 4’500 Avios zuzüglich Steuern und Gebühren. Beispielsweise kostet so das Ticket von Frankfurt nach London nur 4’000 Avios (= 6’000 Amex Punkte) plus ungefähr 25 Franken Steuern und Gebühren. Darüber hinaus könnt Ihr die gleiche Strecke für nur 7’750 Avios (~ 11’625 Punkte) in der Business Class fliegen. Weitere attraktive Möglichkeiten zum Einlösen der Punkte findet Ihr in unserem ausführlichen Guide zu Membership Rewards.

Amex Punkte in Miles & More Meilen tauschen – Fazit

Auch wenn das Umtauschverhältnis nicht annähernd so gut wie in Deutschland ist, lassen sich American Express Membership Rewards Punkte direkt ohne Umweg, wie es in Deutschland der Fall ist, zu Miles and More zu transferieren. Wem einige Miles and More Meilen zur nächsten Prämie fehlen oder wer gerne Meilenschnäppchen bucht, für den kann dieser Transfer sinnvoll sein. Auf Grund des besseren Wechselkurses zu anderen Vielfliegerprogrammen, empfehlen wir aber generell eher den Transfer zu einem anderen Partner.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Yannick ist schon seit seiner Kindheit begeistert vom Reisen. Mit seinen jungen Jahren ist er schon viel auf der Welt rumgekommen. Seine Reisen hat er je länger je mehr optimiert. Punkte und Meilen sind zu seinem Hobby geworden. Für reisetopia ist er immer auf der Jagd nach den besten Deals rund um das luxuriöse Reisen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo zusammen. Ihr erwähnt oben den Meilenturbo. Der lässt sich aber in der Schweiz für die Platinum-Karte nicht aktivieren. Ev. müsstet ihr das in eurem Artikel noch erwähnen.

    • Hallo Sunny

      Besten Dank für Deine Anmerkung.
      Der Meilenturbo sollte auch für die Schweizer American Express Platinum Kreditkarte aktivierbar sein. Mit der Amex Gold funktioniert es unserer Erfahrung nach auch.

      Beste Grüsse,
      Yannick

      • Nein, mit der Platinum funktioniert der Turbo nicht. Das wurde mir so vor zwei Wochen mitgeteilt. Wenn du mir “Gegenbeweise” lieferst, springe ich dir um den Hals. 🙂

      • Hallo Sunny
        wir haben tatsächlich auf unseren Amex Gold und Platinum Karten den Turbo aktiv. Die Jahresgebühr liegt bei 35 Franken, statt den 15 Euro in Deutschland. Das Problem ist nur, dass im Call Center so gut wie niemand davon weiss, dass es diese Funktion gibt; Ich kann dir aber versichern: wir bezahlen diese 35 CHF jährlich für den Turbo 🙂

    • Hallo Raphael,
      das erste Jahr bei der Amex Gold ist kostenlos, weshalb ich persönlich die Karte sehr mag. Auch hab ich mit den MR Punkten die Möglichkeit die Punkte viel vielseitiger zu nutzen, besonders was Hotel-Programme, British Airways oder auch Flying Blue angeht. Wenn Iberia wieder die nächste verrückte Aktion veröffentlicht kann ich meine MR Punkte einfach dort hin transferieren und dann buchen – das geht mit einer reinen Miles&More Kreditkarte leider nicht.
      Für jeden gibt es die richtige Karte, weshalb ich sowohl die Swiss Miles&More als auch die Amex Gold in meinem Geldbeutel habe 😉
      Alex

  • Das MR Portal der Schweiz ist ziemlich beschränkt und der Faktor für den Meilenumtausch eher schlecht. Weiss jemand ob man mit Schweizer Amex auch das MR Portal von zB DE benutzen kann? Dieses bietet ja so einiges mehr Vorteile gerade was der Wechselkurs in Meilen angeht.

    • Hallo Rob

      Wir sind uns der Problematik bewusst, dass das Membership-Rewards-Programm von Amex Schweiz im Vergleich zu Deutschland wenig attraktiv ist. Leider kann aber nur das Programm benutzt werden, von welchem Land die Karte ausgegeben wurde.

      Heisst um das Programm von Deutschland zu benutzen müsstest Du eine deutsche American Express Karte besitzen, was aber nur mit Wohnort Deutschland klappt.

      Fazit: Wir als Schweizer müssen also auf eine Aufwertung des Programmes hoffen und bis dahin leider damit leben. Dennoch ist die aktuelle Aktion für die American Express Platinum Kreditkarte mit 100’000 MR-Punkten interessant. Schau doch da mal rein.

      Beste Grüsse,
      Yannick

      • Hey Yannick
        Danke für die Antwort. Konnte es mir schon denken. Die 100‘000 MR wären an sich eine tolle Sache wenn der Ratio für den Meilentransfer mit 2:1 (Mit Ausnahme von Avios 3:2) nicht so schlecht wäre. Auch die Auswahl gegenüber DE ist ziemlich schlecht (Skywards, Etihad Guest, Qatar PC, Krisflyer und viele mehr fehlen einfach) sowie ist der Ratio in DE bei den meisten Programmen bei 5:4

        Eigentlich lohnt sich somit nur das 1. Jahr dieser Karte mit dem welcome Bonus und halber Jahresgebühr. Danach sind eigentlich nur noch die verschiedenen Status und Versicherungen zu gebrauchen die mit 850.- Pro Jahr aber doch etwas teuer ausfallen wenn man diese nicht auch wirklich ausnutzt.

        Würde für die Schweiz doch eher die M&M Gold empfehlen wenn es einem primär ums Meilen Sammeln geht – mit dem Senator Status bleiben einem auch die Jahresgebühren erspart.

        Ich wünschte mir eigentlich eine Karte die das beste aus diesen beiden bietet – leider gibt‘s das (noch) nicht 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)