Der Swiss HON Circle Status ist das höchste Statuslevel im Miles and More Programm. Der Status bietet extrem exklusive Vorteile und ebenso schwierige Kriterien zur Qualifikation, denn man erreicht diesen erst nach unglaublichen 600’000 Statusmeilen. Wie die Qualifikationskriterien genau aussehen, welche Privilegien geboten werden und was es sonst noch zu wissen gibt, zeigen wir in diesem Guide!

Wie erreiche ich den Swiss HON Circle Status?

Beim HON Circle Member handelt es sich um die exklusivste Statusstufe im Miles & More Programm, die Abkürzung HON steht dabei für “HONory”. Ein Mitglied des “HONory Circle” ist also ein geehrtes Mitglied von Miles and More. Entsprechend schwierig ist auch die Qualifikation. Um den Status zu erreichen, müssen innerhalb von zwei Kalenderjahren 600’000 HON Circle Meilen erflogen werden. Diese Meilen sind allerdings keine normalen Statusmeilen, wie Sie etwa zur Qualifizierung des Frequent Traveller oder Senator Status ausreichen. Vielmehr werden HON Circle Meilen ausschliesslich für Flüge mit den vollintegrierten Miles and More Partnern gutgeschrieben. Ausserdem erfolgt eine Gutschrift ausschliesslich bei Flügen in der First und Business Class sowie aktuell noch der Eurowings Best Class. Wie genau sich die Gutschrift bei Eurowings durch die Einführung der Eurowings BIZClass verändern wird, ist aktuell noch nicht abzusehen.

Swiss Business Class Boeing 777 2
Ausschliesslich Flüge in der Business und First Class zählen für die Qualifizierung zum HON

Wie man sieht, ist die Qualifikation nicht nur schwer, sondern selbst für wirkliche Vielflieger eine Herausforderung. Nur wer extrem häufig in hohen Klassen mit den Airlines der Lufthansa Gruppe fliegt, hat eine Chance den HON Circle Status zu erreichen.

Wie lange gilt der HON Circle Status und wie kann er requalifiziert werden?

Nachdem man den HON Circle Status erreicht hat, kann man sich immerhin für eine längere Zeit auf die umfangreichen Vorteile freuen, denn der Status ist grundsätzlich zwei Jahre gültig. Die genaue Auslegung ist dabei jedoch nicht ganz einfach. So wird ab dem Datum, an dem der Status erreicht wurde, das Jahr vollendet und anschliessend ein Zeitraum von zwei Jahren addiert. Für diese Zeit ist der Status dann gültig. Erreicht Ihr also am 1. August 2019 den HON Circle Status, weil Ihr in den beiden Kalenderjahren 2018 und 2019 insgesamt 600’000 HON Circle Meilen erflogen habt, gilt der Status anschliessend bis Ende Februar 2022. Um den Status zu requalifizieren, müsst Ihr dann bis zum 31. Dezember 2021 in den beiden Kalenderjahren 2020 und 2021 erneut 600’000 HON Circle Meilen erfliegen, um den Status weitere zwei Jahre Euer Eigen nennen zu dürfen. Eine Abkürzung für bestehende HONs gibt es also nicht, es werden immer die selben Anforderungen gestellt.

Swiss and Lufthansa
Der HON Circle Status erfordert eine Menge Flüge mit der Swiss & den Partnern

Wie auch bei den anderen Miles & More Statusleveln gibt es aber auch beim Lufthansa HON Circle Status ein sogenanntes Softlanding. Das bedeutet, dass wenn Ihr es nicht schafft, den HON Circle Status zu requalifizieren, Ihr automatisch auf das nächste Level zurückfällt. Bei Miles & More ist dies der Senator Status, den Ihr anschliessend ebenfalls zwei Jahre innehabt. Requalifiziert Ihr auch für diesen nicht wieder, geht es noch eine Stufe weiter in der Hierarchie herunter und Ihr werdet zum Frequent Traveller – ebenfalls für zwei weitere Jahre. Auch wenn das für die meisten Anwärter des HON Circle Status nicht unbedingt ganz so relevant ist, sollte man trotzdem erwähnen, dass eine einmalige Qualifikation zum HON Euch somit einen Lufthansa Status und dessen Vorteile für mehr als sechs Jahre zusichert.

Eine Sonderregel, wie die Vergabe des HON Circle Status auf Lebenszeit, wie es sie etwa beim Senator Status nach Aussagen mehrere Vielflieger gibt, kommt beim HON nicht zum Einsatz. Wer den elitären Status bei der Swiss haben möchte, muss diesen immer wieder neu qualifizieren.

Welche Vorteile bietet der HON Circle Status bei der Swiss?

Der HON Circle Status bietet einige extrem grosszügige Vorteile, vor allem wenn man diese mit den anderen Statusleveln bei der Swiss vergleicht. Am meisten profitiert man als HON sicherlich, wenn man mit der Swiss und den Partnern Lufthansa, Austrian Airlines und LOT unterwegs ist. Bei Flügen mit diesen Airlines sind die wichtigsten Vorteile die folgenden:

  • Eigener Flughafenzugang in Zürich
  • Zugang zu First Class Lounges der Lufthansa Group Airlines (inkl. Gästen) unabhängig der Reiseklasse
  • First Class Check-in
  • 6 eVoucher für Upgrades bei Lufthansa jeweils bei Erhalt/Requalifizierung des Status
  • Kostenlose Sitzplatzreservierung bei Lufthansa (ausser Light Tarif)
  • Exklusiver HON Circle Service (rund um die Uhr)
  • Buchungsgarantie bis 24 Stunden vor Abflug (in allen Klassen ausser der First Class)
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit
  • Companion Award
  • Höchste Wartelistenpriorität
  • Zusätzliche Prämienverfügbarkeit bei Miles & More Airlines
  • Senator Status für den Ehe/Lebenspartner
  • 25/50 Prozent Executive Bonus
  • Zusätzliches Freigepäck

Am wichtigsten ist hier sicher die Behandlung am Flughafen, die man prinzipiell mit dem vergleichen kann, was man als Passagier der Lufthansa First Class bekommt. Als HON Circle Passagier gelten diese Vorteile immer, wenn man auf einem Flug gebucht ist, welcher von einer Star Alliance Airline oder einer Miles and More Partnerairline durchgeführt wird. So checkt man als HON etwa in Zürich im First Class Terminal ein, geht durch eine vollkommen private Sicherheitskontrolle und wird anschliessend nach einem Aufenthalt in der Lounge in einer Limousine zum Flugzeug gefahren.

Lufthansa First Class Terminal Frankfurt Restaurant Limousine

Zum Service zählt dabei auch immer die Betreuung durch eine persönliche Assistenz, die es nicht nur an Drehkreuzen gibt, sondern die auch an vielen Aussenstationen zur Verfügung steht. HON Circle Member werden hier gemeinsam mit First Class Passagieren begrüsst und priorisiert durch die Einreise geschleust. Der Lounge-Zugang als einer der zentralen Vorteile des Status gilt dabei auch bei der Ankunft. Landet man als HON Circle Member beispielsweise in Frankfurt oder München, kann man auch ohne Weiterflug die First Class Lounges nutzen.

Lufthansa First Class Lounge Munich Breakfast
In den Lufthansa First Class Lounge findet sich ein exklusives Restaurant

Erwähnenswert ist sicherlich auch die erhöhte Prämienverfügbarkeit bei den Miles and More Airlines. Hier gilt die Regel, dass wenn Plätze mehr als 14 Tage vor Abflug angefragt werden, diese in der Economy, Premium Economy und Business Class immer verfügbar gemacht werden, sofern noch ein Sitz frei ist. Auch der Companion Award, der den Preis für ein Meilenticket für die zweite Person um 50 Prozent reduziert ist ein nützlicher Vorteil.

Etwas Erklärungsbedarf besteht noch beim Executive Bonus, den HON Circle Member erhalten. Seit der Umstellung von Miles & More auf ein umsatzbasiertes System unterscheidet sich dieser nämlich bei Prämien- und Statusmeilen. Als HON erhält man 50 Prozent mehr Prämienmeilen und 25 Prozent mehr Statusmeilen, genau so viel wie die anderen Statusmitglieder bei Miles & More auch.

Swiss First Class Lounge Zürich E (3)
Die Lufthansa und Swiss First Class Lounges gehören zu den besten der Welt

Zusätzlich zu den “harten Fakten” des Status gibt es auch noch ein weiteres Thema, das beim HON nicht vernachlässigt werden sollte: der Service. Wann immer es zu Unregelmässigkeiten im Flugbetrieb kommt, kann man sich darauf verlassen, dass man als HON immer die höchste Priorität geniesst und zuerst bedient wird. Da wird dann auch gerne einmal auf eine andere Airline umgebucht oder ein Flugzeug vor dem Ende des Boarding zurückgehalten, um den Gast noch ans Ziel zu bringen. Diese Vorteile sind natürlich nicht einfach auf der Webseite der Lufthansa zu finden, man kann sich aber auf einen besonderen Service freuen, wenn man als HON Circle Member mit der Swiss fliegt.

Welche Vorteile bietet der HON Circle Status bei anderen Airlines?

Im Gegensatz zu den Vorteilen auf Flügen mit der Swiss und deren Partnern, fallen die Vorteile des HON Circle Status bei anderen Airlines eher milde aus. Da es bei der Star Alliance, deren Teil die Swiss ist, keinen höheren Status als den Star Alliance Gold Status gibt, ist auch der HON Circle Status ein solcher. Es werden also auf Flügen, die nicht von der Swiss oder den direkten Partnern im Miles & More Programm durchgeführt werden, “nur” die normalen Vorteile des Star Gold geboten:

  • Priority Check-in
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung
  • Zugang zu allen Star Alliance Gold Lounges inkl. einem Gast
  • Bevorzugte Buchung / Wartelistenpriorität
  • Priority Boarding
  • Standby-Priorität
  • Zusätzliches Freigepäck

Allerdings geniesst man als HON Circle Member an allen Lufthansa, Swiss, Austrian und LOT Drehkreuzen auch mit einem Abflug einer Star Alliance Airline die gewohnten Vorteile – also die Gleichstellung mit First Class Gästen der jeweiligen Airline. Ausserhalb des Netzwerkes der Swiss gibt es aber nur die normalen Vorteile des Star Alliance Gold Status.

Air Canada Lounge Montreal International Bar
Fliegt Ihr nicht mit den Lufthansa Airlines, gib es nur die Vorteile des Star Alliance Gold Status

Diese Vorteile sind natürlich auch sehr angenehm und erleichtern den Reisealltag, aber natürlich nicht mit dem Luxus und der Exklusivität der Vorteile im Swiss Netzwerk zu vergleichen.

Fazit zum Swiss HON Circle Status

Es gibt kaum einen Vielfliegerstatus, der eine solche Magie ausstrahlt, wie der HON Circle Status. Das liegt nicht nur an den zweifellos höchst exklusiven Vorteilen, sondern auch an der extrem schwierigen Qualifikation. Es wird gemunkelt, dass es weltweit nur wenige tausend Miles & More Mitglieder gibt, die den Status innehaben, was sicherlich auch so bleiben wird. Wer also HON Circle Member werden will muss nicht nur viel fliegen, sondern auch eine beträchtliche Summe bei der Swiss ausgeben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit klein auf ist Mirco immer mal wieder irgendwo auf der Welt unterwegs. Sei es ein Roundtrip an der amerikanischen Westküste oder auch mal über den Landweg von Liverpool nach Bern innerhalb von 16 Stunden zu reisen. Auf reisetopia teilt Mirco seine Erlebnisse und Erfahrungen der verschiedenen Airlines und Hotelketten!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.