In diesem Guide wollen wir Euch kurz und übersichtlich alles Wichtige zum Swiss Frequent Traveller Status erklären. Wie qualifiziere ich mich für den Frequent Traveller Status? Wie lange gilt der Status? Welche Vorteile bekomme ich bei der Swiss und wie sieht es bei anderen Airlines aus? All das wollen wir Euch in diesem Guide erklären!

Wie erreiche ich den Frequent Traveller Status?

Der Frequent Traveller Status ist das niedrigste Statuslevel bei der Swiss. Auf diesen Wegen erreicht Ihr den Status:

  • mit 35’000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr
  • mit 30 Linienflügen mit Miles and More-Partnern in einem Kalenderjahr

Zum Erreichen des Status gilt wie auch beim Senator und HON Circle Status immer das Kalenderjahr. Demnach müsst Ihr die 30 Segmente beziehungsweise 35’000 Statusmeilen bei der Swiss, Konzern-Airline sowie Star Alliance-Partnern sammeln. Der Sammel-Zeitraum liegt dabei immer zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember eines Jahres. Dabei solltet Ihr beachten, dass es sich bei der sogenannten “Silber Challenge“, also 30 Flügen innerhalb eines Kalenderjahres um eine Sonderregelung handelt.

Frequent Traveller Status über Segmente
Auch bei Luxair könnt Ihr Segmente für die Silber Challenge sammeln

Ihr müsst dafür 30 einfache Flüge mit Swiss, Lufthansa, Lufthansa Regional, Lufthansa Private Jet, Adria Airways, Air Dolomiti, der Austrian Airlines Group, Brussels Airlines, Croatia Airlines, Germanwings, Eurowings, LOT Polish Airlines, oder Luxair absolvieren. Flüge mit Star Alliance Partnern gelten für die Silber Challenge nicht.

Wie verlängere ich den Frequent Traveller Status?

Der Frequent Traveller Status gilt wie alle Statuslevel der Swiss für zwei Jahre. Um den Status darüber hinaus zu verlängern, müsst Ihr in einem der beiden Jahre der Laufzeit wieder mindestens 35’000 Statusmeilen sammeln oder 30 Segmente absolvieren (die Silber Challenge wurde in den letzten Jahren als “Sonderregelung” immer wieder verlängert). Der Frequent Traveller Status kann zudem gegen eine Gebühr von 500 Euro verlängert werden. Zu beachten gilt allerdings, dass die Verlängerung in diesem Fall nur für ein Jahr gilt.

Die Statuslevel bei der Swiss

Welche Statusvorteile bietet der Frequent Traveller Status bei der Swiss?

Den Frequent Traveller Status bei der Swiss erreicht Ihr bereits mit 30 Segmenten oder 35’000 Statusmeilen pro Kalenderjahr. Der Frequent Traveller Status entspricht innerhalb der Star Alliance dem Star Alliance Silber Status. Sobald Ihr das geschafft habt, erwarten Euch diese Vorteile:

  • unbegrenzte Meilengültigkeit
  • erhöhte Freigepäckmenge
  • exklusive Service-Hotline
  • bevorzugter Check-in
  • 25 Prozent mehr Meilen bei Miles and More Partner-Airlines
  • Zugang zu Business Class Lounges
  • Nutzung des Business Class Check-ins

Besonders relevant ist dabei sicherlich, dass Ihr mit dem Frequent Traveller Status Zugang zu Business Class Lounges der Lufthansa sowie deren Töchtern und ausgewählten Partnern habt. Dieser Vorteil des Status bei Lufthansa gilt in Verbindung mit Flügen mit einer der Miles and More Partner-Airlines (Lufthansa, Swiss, Austrian, Brussels, Croatia Airlines, LOT Polish Airlines, Adria Airways, Air Dolomiti und Luxair) sowie Flügen mit Eurowings und Germanwings, wenn mindestens der Smart Tarif gebucht wird. Zudem dürft Ihr bei ankommenden Langstrecken-Flügen mit der Lufthansa, Swiss oder Austrian in die Welcome Lounge.

Lufthansa Frequent Traveller Status Air Dolomiti
Die Status-Vorteile gelten auch bei Lufthansa-Töchtern wie Air Dolomiti

Darüber hinaus sind die unbegrenzte Meilengültigkeit sowie die erhöhte Freigepäckmenge (ein zusätzliches Gepäckstück) von Relevanz. Als Frequent Traveller dürft Ihr zudem am Business Class Check-in einchecken und könnt eine bessere Hotline bei Problemen nutzen. Auch die unbegrenzte Meilengültigkeit ist durchaus praktisch.

Welche Statusvorteile bietet der Frequent Traveller Status bei der Star Alliance?

Der Frequent Traveller Status bei Miles and More entspricht dem Star Alliance Silber Status. Dieser bringt leider nahezu keine Vorteile bei Airlines, die nicht zur Lufthansa-Gruppe gehören. Die offiziellen Vorteile des Star Alliance Silber Status sehen wie folgt aus:

  • Standby-Priorität
  • Wartelistenpriorität
  • teilweise Lounge-Zugang

Beide Vorteile bringen Euch im Prinzip nur dann etwas, wenn Ihr kurzfristige Tickets bucht oder mit einem überbuchten Flug zu kämpfen habt. Zudem gibt es bezüglich des Lounge-Zugangs eine Sonderregel. Auch auf Codeshare-Flügen sowie auf Flügen mit Star Alliance-Mitgliedern dürft Ihr in Lounges der Lufthansa Gruppe. Gibt es an einem Flughafen allerdings keine Lounge, die von einer Lufthansa-Airline betrieben wird, geniesst Ihr auch keinen Lounge-Zugang.

Lufthansa FTL Vorteile Star Alliance
Bei Flügen mit Singapore Airlines geniesst Ihr mit dem Frequent Traveller Status kaum Vorteile

Immerhin geniesst Ihr allerdings durch die schiere Grösse der Lufthansa Gruppe und der Miles and More Teilnehmer Privilegien bei Swiss, Lufthansa, Austrian, Brussels, Croatia Airlines, LOT Polish Airlines, Adria Airways, Air Dolomiti und Luxair. Das heisst konkret: Wenn Ihr innerhalb von Europa mit einer Star Alliance Fluggesellschaft unterwegs seid, dürft Ihr Euch gewöhnlich auch auf echte Vorteile freuen. Vorsicht ist allerdings auf Codeshare-Verbindungen geboten. Die Lufthansa und ihre Partner verkaufen Codeshare-Ticktes mit SAS und TAP Portugal. Auch wenn Euer Ticket einen LH-Code hat, allerdings von einer dieser beiden Airlines durchgeführt wird, geniesst Ihr nur die Vorteile des Star Alliance Silber Status.

Fazit zum Lufthansa Frequent Traveller Status

Der Frequent Traveller Status ist ohne Zweifel eine gute Möglichkeit, um Flüge mit der Muttergesellschaft Lufthansa, der Swiss und ihren vielen europäischen Geschwistern und Programmpartnern angenehmer zu gestalten. Dennoch ist das Fehlen von Vorteilen bei Star Alliance Partnern ein grosser Nachteil. Es lohnt daher auch ein Blick über den Tellerrand. Je nach Flugverhalten ist der Star Alliance Gold Status, der viel mehr Vorteile in der ganzen Allianz bringt, gar nicht so schwer zu erreichen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit klein auf ist Mirco immer mal wieder irgendwo auf der Welt unterwegs. Sei es ein Roundtrip an der amerikanischen Westküste oder auch mal über den Landweg von Liverpool nach Bern innerhalb von 16 Stunden zu reisen. Auf reisetopia teilt Mirco seine Erlebnisse und Erfahrungen der verschiedenen Airlines und Hotelketten!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Vielen Dank für gute Erklärung. D.h. wenn ist den FTL Status habe und mit SAS von ZRH nach CPH fliege (ECO), dann darf ich in Zürich die Business Lounge der Swiss benutzen, aber nicht den Business Check-In der SAS?

Alle Kommentare anzeigen (1)