Das Hilton Sorrento Palace ist ohne Zweifel eines der schwächsten Hotels der Kette in Italien und kann darüber hinaus auch nicht mit den europäischen Schwesterhotels mithalten. Warum sich ein Aufenthalt hier aber trotzdem lohnen kann aber ich nicht begeistert war, zeigen wir Euch in diesem ausführlichen Review!

Wenn immer möglich, suche ich mir in meiner Destination ein Hotel der Hilton Gruppe. Das klappt in Grossstädten eigentlich immer ganz gut, in der Prärie Italiens hatte ich eigentlich aber eher wenig Hoffnung. Umso positiver überrascht war ich, als ich das Hilton Sorrento Palace auf meiner Reise entlang der süditalienischen Amalfiküste entdeckt habe. Ein Kettenhotel in einem Urlaubhotsspot – Jackpot, dachte ich mir! Da ich auf Durchreise war und sowieso einige Hotels testen wollte, war das Hilton Sorrento für mich eine willkommene Abwechslung, die ich im Nachhinein aber eher bereue.

Hilton Sorrento Palace Eingang

Die Lage ist eigentlich toll, die Aussicht auf die Küste und den Vesuv eigentlich noch besser. Abends geht man 10 Minuten zu Fuss bergabwärts und ist im belebten Ort Sorrento. Von Aussen mag das Hilton Sorrento Palace aber nicht überzeugen; es wirkt eher wie ein Klotz in der malerischen Landschaft Süditaliens. In der Tat ist das Hotel auch sehr für Meetings gefragt.

Hilton Sorrento Palace Kongressansicht

Hilton Sorrento Palace – die Buchung

Meinen Aufenthalt im Hilton Sorrento Palace habe ich spontan etwa zwei Tage im Voraus gebucht. Dabei lagen die Preise bei knapp 220 Euro die Nacht, was eher teuer, aber für die italienische Hauptferienzeit “Ferragosto” doch schon wieder ein übliches Preisniveau für Hotels hier generell ist. Im Normalfall sind die Raten aber deutlich tiefer. Dank meines Hilton Diamond Status gab es vor Ort (aber erst bei Nachfrage) ein King Deluxe Sea View Zimmer statt einem King Sea View Zimmer, Zugang zur Lounge sowie Frühstück im Restaurant. Dieselben Vorteile bekommt man hier meist auch schon mit dem Hilton Gold Status, den es in der Schweiz dank der Hilton Kreditkarte für nur 48 Euro (~ 52 Franken) im Jahr gibt!

Hilton Sorrento Palace – das Zimmer

Die meisten Zimmer im Hilton Sorrento Palace sind kürzlich renoviert worden. Auch wenn das Innere mehr oder weniger absoluter Standard war, konnte die Aussicht komplett überzeugen. Und schliesslich ist man im Sommer in Italien auch mehr draussen als drinnen. Der Blick auf den Golf von Neapel und den Vulkan Vesuv war einfach atemberaubend.Hilton Sorrento Palace Zimmer Mit Aussicht

Neben einem grossen Bett ist allerdings schon nicht mehr allzu viel Platz für andere Möbel. Direkt daneben stehen die Nachttische, auf welchen sehr in die Jahre gekommene Telefone installiert sind. Im Eingang des Zimmers findet man einen grossen Schrank und zwei Spiegel. Hilton Sorrento Palace Zimmer Eingangsbereich

Der Flachbildfernseher ist von der Grösse her absolut in Ordnung. Auf dem Tisch unter dem Fernseher gibt es noch eine Kafeekocher, wobei der echte italienische Kaffee in einer Bar um einiges besser schmeckt als das selbstgebraute Getränk im Zimmer.

Hilton Sorrento Palace TV

Zu der umfassenden Renovierung der Zimmer gehörte offensichtlich auch ein entsprechendes Stylie-Upgrade dazu. Wir hatten beispielsweise ein grosses Schwarz-Weiss Gemälde über dem Bett hängen. Das Bett war an und für sich sehr bequem und ausreichend gross für zwei Personen. Für italienische Verhältnisse fand man hier übrigens nicht nur ein dünnes Laken vor, sondern eine richtige Bettdecke.

Hilton Sorrento Palace Kind Bett

Eine erste Ernüchterung im Zimmer stelle aber die Minibar dar, welche mit gerade einmal zwei Flaschen Wassern gefüllt war. Schade, wie ich finde. Auch wenn ich den Inhalt selten konsumiere, macht es doch einen anderen Eindruck, eine volle Minibar aufzufinden.

Hilton Sorrento Palace Minibar

Das soeben angesprochene Telefon schreckte eher davon ab, eine Pizza zu bestellen. Obwohl die darüber liegende Steckdose ziemlich alt wirkt, konnte ich direkt mein USB Kabel in den dafür vorgesehenen Anschlüssen einstecken.

Hilton Sorrento Palace Telefon

Punkto Design setzt sich der positive Eindruck auch im Badezimmer fort. Hier dominiert die Farbe Weiss, welche in den Marmorarmaturen bestens zur Geltung kommt.

Hilton Sorrento Palace Bad Lavabo

Hier hat man einen Waschtisch, eine Toilette und eine Badewannen-Duschkombination untergebracht. Normalerweise erwarte ich in einem Hotel dieser Marke jeweils zwei Lavabos, hier gab es lediglich eines.

Hilton Sorrento Palace Bad Dusche

Die Dusche ist hochwertig und bietet genügend Wasserdruck. Ich verstehe nur nicht, was diese Glasschranke genau bringen soll, aber das ist eine andere Diskussion.

Hilton Sorrento Palace Bad Klo

Dennoch muss man ganz ehrlich sein: Das Hilton Sorrento Palace ist in Hinblick auf die Zimmer nicht auf Luxusniveau. Da fehlt noch ein Stück zum typischen Hilton-Standard. Die Zimmer waren dennoch mit Abstand das beste im ganzen Hotel.

Hilton Sorrento Palace – das Frühstück

Das Frühstück wird in einem riesigen Saal angeboten, hier verliert man schnell den Überblick. Die Auswahl ist zwar in Ordnung, allerdings kommt man sich vor, in einer Kantine essen zu müssen.

Hilton Sorrento Palace Frühstück HalleNeben frischen Brötchen gibt es eine gute Auswahl an Käse und Wurst, dazu auch noch regionale Spezialitäten aus beiden Kategorien.Hilton Sorrento Palace Frühstück Brot Detail  Hilton Sorrento Palace Frühstück EierErgänzt wird das Angebot von diversen Eierspeisen direkt vom Buffet. Darüber hinaus werden frische Omelettes im Speisesaal zubereitet. Diese waren geschmacklich absolut in Ordnung.Hilton Sorrento Palace Frühstück Mein Teller Italienische Frühstücksbuffets sind normalerweise sehr mager, weswegen es im Hilton Sorrento Palace positiv auffällt, dass die Auswahl recht gross gehalten wird. Dies ist von einem Touristenhotel von diesem Niveau aber auch zu erwarten. Die Auswahl an Käse, Schinken und Lachs war ebenfalls absolut in Ordnung.Hilton Sorrento Palace Frühstück Wurst

Da hier zur gleichen Zeit sehr viele Leute frühstücken, hinkt der Service dementsprechend ein wenig der Zeit nach. Eigentlich hatte ich auch Zugang zur Executive Lounge, dort wird aber leider kein Frühstück angeboten.

Hilton Sorrento Palace – die Lounge

Wirklich deprimierend fand ich im Hilton Sorrento Palace die Lounge. Nicht nur ist dort fast nie ein Mitarbeiter, das Interior ist auch enorm alt und die Sauberkeit war mehr als ausbaufähig. Ich bekomme heute noch Anfälle von Schnappatmung wenn ich an diese Lounge zurückdenke.

Hilton Sorrento Palace Lounge Buffet

Das einzige Plus war dabei, dass die Gäste der Executive Lounge eine grosse Terrasse exklusiv nutzen dürfen. Der negative Gesamteindruck der Lounge zeigt sich aber insbesondere beim Angebot: während der Happy Hour Abends gab es ausser einer simplen Pasta eigentlich nichts. Ich wäre schon zufrieden gewesen, wenn diese immerhin lecker gewesen wären, aber von Al Dente hier keine Spur.

Hilton Sorrento Palace Lounge Buffet Silberzwiebeln

Das Speiseangebot wird dann noch durch eine Art frittierte Käsebällchen und Silberzwiebeln abgerundet, die deutlich zulange an der Luft gestanden sind. Spannenderweise gibt es in diesem Hotel aber zwei Lounges. Die Lounge auf der Dachterrasse mit zusätzlichem Pool ist dann nur den Gästen vorbehalten, die ein separates Executive-Zimmer gebucht haben. Natürlich ist es mir aber trotzdem gelungen, einen kurzen Abstecher in diese zweite Lounge zu machen.

Hilton Sorrento Palace President LoungeDann war ich froh, dass ich kein Executive Zimmer gebucht habe. Zwar ist diese Lounge dank der Lage in einem höheren Stockwerk deutlich heller, wirklich mehr Angebot gibt es hier aber auch nicht. Die kleineren Snacks waren sowohl was die Qualität als auch was die Quantität angeht nicht auf dem Niveau, das man von einem Hilton und vor allem in Italien erwarten würde. Zudem war auch die Getränkeauswahl deutlich schwächer als in anderen Hilton Hotels. Dieses Fisch Carpaccio war leider ungeniessbar.

Hilton Sorrento Palace Lounge Fisch

Ohne andere Hilton Lounges besonders loben zu wollen: Das Hilton Sorrento Palace ist für mich dahingehend bislang die absolut schlechteste Erfahrung, hier besteht in Punkto Service dringend Nachholbedarf.

Hilton Sorrento Palace Lounge Aussicht

Hilton Sorrento Palace – die Erholung

Das Hilton Sorrento Palace bietet dafür in Sachen Erholung eine kleine Auswahl, wie diesem wunderbaren Infinity Pool auf der Dachterrasse. Hier geniesst man einen wunderschönen Blick in Richtung Golf von Neapel. Leider ist dieser Badespass aber nur Gästen der Executive-Zimmer vorbehalten, auch Hilton Diamond Gäste erhalten hier nicht automatisch Zugang.

Hilton Sorrento Palace Executive Pool Panorama

Für alle anderen Gäste gibt es im Erdgeschoss eine grössere Poolanlage, welcher zumindest im Hochsommer ziemlich überfüllt wirkt. Dabei spricht das Hotel offiziell von sechs Pools, wobei es mehr nach einem zusammenhängenden grossen Pool aussieht.

Hilton Sorrento Palace Aussenpool

Es gibt im Hilton Sorrento Palace auch noch einen Innenpool, Fitnesscenter und eine Business-Ecke mit Druckern und Computern. Da das Hotel ziemlich verwinkelt gebaut ist, konnte ich diese Einrichtungen teils gar nicht finden oder hatte am Schluss keine Zeit dafür.

Hilton Sorrento Palace – Fazit

Das Hilton Sorrento Palace konnte mich leider nicht überzeugen. Auch wenn der Service hier eher schlecht als recht ist, hätte ich zumindest ein wenig Italianità erwartet – damit kann man schon vieles zurechtbiegen. Meiner Meinung nach weiss das Hotel selbst nicht, wo es sich positionieren soll. Schlussendlich entsteht ein komischer Mix, welcher zumindest mich ein wenig ratlos zurück liess. Hier ist dringend Nachholbedarf nötig. Für eine Nacht während des wunderbaren italienischen Sommers geht dieses Hotel durchaus in Ordnung – als Urlaubsgast oder Hilton Statuskunde kommt man hier aber sicherlich nicht auf seine Kosten.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.