Alle Zypern-Reisenden aufgepasst: Ab dem 5. August gelten für die Einreise in den Inselstaat deutlich schärfe Bestimmungen – ausser für geimpfte und genesene Reisende, sowie Kinder.

Zypern verschärft die Einreisebestimmungen für Reisende aus der Schweiz. Somit wartet auf schweizerische Urlauber ein weiterer Test bei der Einreise und bei einem längerer Urlaub sogar alle paar Tage zusätzliche Corona-Tests in dem Inselstaat, wie travelnews.ch berichtet. Das liegt an der Neueinordnung der Schweiz in der Risikobewertung Zyperns. Lediglich vollständig geimpfte, genesene und Kinder unter zwölf Jahren können aufatmen.

Schweiz wandert von der orangen in die rote Kategorie

Schlechte Nachrichten für alle schweizerischen Touristen, die einen Urlaub in Zypern geplant haben. Wie der kleine Inselstaat im südöstlichen Mittelmeer nun bekannt gab, verschärfen die Zyprioten die Einreisebestimmungen für Reisende aus Richtung Schweiz. Schon am 5. August soll es soweit sein und die Alpenrepublik von der orangen Liste der Risikobewertung Zyperns, auf die rote wandern. Damit einher gehen auch entsprechende Verschärfungen. Bis dato galt, dass alle ungeimpften Reisenden aus der Schweiz lediglich einen negativen PCR-Test vorweisen mussten, der nicht älter als 72 Stunden sein durfte, beziehungsweise darf – denn die Verschärfung der Einreisebestimmungen tritt in zwei Tagen in Kraft.

Cyprus Zypern

Durch die neuen Regelungen müssen Reisende, die keine vollständige Impfung vorweisen können, fortan einen weiteren PCR-Test absolvieren und zwar bei der Einreise, also direkt am jeweiligen Airport. Dieser kostet am Flughafen der Hauptstadt Larnaka 15 Euro (über 16 Franken) und im westlichen Paphos 19 Euro (über 20 Franken) und muss von den Reisenden selbst bezahlt werden. Immerhin soll das Ergebnis des zusätzlichen Corona-Tests schon innerhalb von nur drei Stunden einzusehen sein.

Bei längeren Aufenthalten: Corona-Tests alle drei Tage

Doch das sind nicht alle Bestimmungen, die für ungeimpfte Besucher verschärft wurden: Wer sich länger als sieben Tage in Zypern aufhält, muss eine zusätzliche Massnahme beachten. So muss alle drei Tage, beziehungsweise alle 72 Stunden, ein neuer Test absolviert werden. Hierbei sind neben einem PCR-Test auch Antigen-Tests möglich. Die neuen Regelungen gelten auch fortan jedoch nicht für alle Reisenden, die eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus vorweisen können, sich von einer Corona-Infektion erholt haben (diese darf maximal 180 Tage her sein), sowie ebenfalls nicht für Kinder unter zwölf Jahren. Für alle Reisenden gilt dabei unabhängig des Corona-Status aber weiterhin die Pflicht, sich vorab online beim „Cyprus Flight Pass“ zu registrieren, welcher in ausgedruckter Form mitgeführt werden muss.

Fazit zur verschärften Einreise nach Zypern

Alle Reisenden aus der Schweiz, die sich nach einem Urlaub in Zypern sehnen, gibt es schlechte Nachrichten mit der Verschärfung der dortigen Einreisebestimmungen. Somit muss nicht nur ein zusätzlicher, selbst bezahlter PCR-Test bei der Einreise absolviert werden, sondern auch alle drei Tage ein weiterer Corona-Test, insofern der Aufenthalt länger als sieben Tage dauert. Davon befreit sind auch hier wieder vollständig geimpfte Reisende, alle jene die eine Corona-Genesung, die maximal 180 Tage her ist, vorweisen können, sowie Kinder unter zwölf Jahren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.