In letzter Zeit haben wir über immer mehr Airlines berichtet, die aufgrund der aktuellen Corona-Situation ihren Flugbetrieb einstellen mussten. Um einen Überblick zu behalten, wollen wir in diesem Artikel all diese Airlines für euch Aufzählen.

Gründe für die Einstellung des Flugbetriebes

Durch die rasante Verbreitung des Coronavirus auf der ganzen Welt müssen alle Fluggesellschaften ihre Kapazitäten drastisch reduzieren. Bei vielen Airlines wurden jedoch schon drastischere Maßnahmen ergriffen, sodass sie ihre gesamte Flotte grounden mussten. Dies hängt zum einen damit zusammen, dass immer mehr Länder Einreiseverbote- & Einreisebeschränkungen verhängen und somit die Passagiere wegbleiben, da eine Einreise unmöglich ist. Zudem wollen aufgrund der aktuellen Situation viele Menschen gar nicht mehr reisen, weshalb Flüge storniert oder umgebucht werden. Durch die geringere Auslastung sind auch weniger Flüge, bis gar keine mehr nötig.

Air Baltic

Die lettische Airline stellt ihren Betrieb vorerst bis zum 14. April ein. Weitere Informationen

Air Dolomiti

Die Lufthansatochter Air Dolomiti, welche in Italien ansässig ist, muss ihren Flugverkehr vorerst bis zum 19. April einstellen. Weitere Informationen

Air Malta

Auch Air Malta wird seine gesamte Flotte grounden und führt seit dem 20. März keine Flüge mehr durch.

Air Mauritius

Vom 28. März bis 30. April wird Air Mauritius ihren Flugbetrieb einstellen.

Air Serbia

Die serbische Fluggesellschaft Air Serbia hat zum 19. März vorerst den Flugbetrieb eingestellt. Hier gibt es leider noch keine Angaben zu, wann der Flugverkehr wieder aufgenommen werden soll.

Austrian Airlines

Austrian Airlines war die erste Airline der Lufthansa Group, die das Grounding all ihrer Flugzeuge bekannt gegeben hat. Die Einstellung des Flugbetriebs soll vorerst bis zum 28. März bestehen. Mit einer Verlängerung ist jedoch zu rechnen. Weitere Informationen

Brussels Airlines

Auch die zur Lufthansa Group zugehörige Brussels Airlines hat verkündet, dass sie ihren Flugbetrieb einstellen wird. Dies geschieht sogar bis zum 19. April. Weitere Informationen

CSA Czech Airlines

Tschechien befindet sich derzeit in kompletter Isolation, Ausländern ist die Einreise derzeit verboten. Deswegen wird der tschechische Flagcarrier bis zum 11. April keine Flüge mehr durchführen.

Cebu Pacific

Die Philippinen sind ebenfalls von der derzeitigen Situation stark betroffen, ganz Manila steht unter Quarantäne. Deswegen muss auch Cebu Pacific bis zum 14. April ihren Betrieb einstellen.

Copa

Copa wird den Betrieb ab dem 22. März vorrübergehend einstellen. Ab dem 21. April soll der Flugverkehr wieder aufgenommen werden.

Easyjet

Auch die Billig-Airline Easyjet hat angekündigt ab dem 24. März vorerst ihre Flotte am Boden zu lassen. Nur eine geringe Anzahl an sehr wichtigen Flügen wird erhalten bleiben.

Emirates

Im Zuge der Schliessung der Flughäfen in den Vereinigten Arabischen Emiraten stellt Emirates den Flugbetrieb ab dem 25. März komplett ein. Einzige Ausnahme werden Cargo-Flüge sein. Weitere Informationen

Etihad

Auch Eithad ist von der Schliessung der Flughäfen in den Vereinigten Arabischen Emiraten betroffen und muss ebenfalls den Flugbetrieb für zwei Wochen einstellen. Weitere Informationen

Egyptair

Ägypten hat die Schließung aller Flughäfen im Land bekannt gegeben. Deswegen muss die nordafrikanische Airline ihre gesamte Flotte bis zum 31. März grounden.

Kuwait Airways

Kuwait hat schon letzte Woche bekannt gegeben, dass der gesamte Airport geschlossen wurde. Aus diesem Grund hat auch Kuwait Airlines schon seit dem 13. März vorerst ihren gesamten Flugbetrieb eingestellt.

Lauda

Die österreichische Ryanair-Tocher Lauda, die meist noch als Laudamotion bekannt ist, musste wegen der Ausnahmesituation in Österreich ebenfalls alle Flüge einstellen. Die Flüge sollen voraussichtlich bis zum 8. April gestrichen werden. Weitere Informationen

La Compagnie

Die französische Business Class-Airline musste aufgrund der aktuellen Situation auch alle Flüge einstellen. Das Grounding soll voraussichtlich bis zum 12. April bestehen.

LOT Polish Airlines

Die polnische Airline LOT hat den kompletten internationalen Flugverkehr seit dem 15. März für vorerst 10 Tage ausgesetzt. Nun wurde die Einstellung des Betriebes bereits bis zum 28. März erweitert. Diese Entscheidung betrifft sowohl alle Flüge ab Polen, als auch ab Ungarn. Weitere Informationen

Philippine Airlines

Wie schon eben erwähnt, herrscht auf den Philippinen zurzeit Ausnahmezustand, sodass Cebu Pacific ihren Flugverkehr einstellen musste. Nicht verwunderlich, dass auch Philippine Airlines ihre komplette Flotte grounden muss. Dies soll vorerst bis zum 19. April so bleiben.

Royal Jordanian

Schon letzte Woche war bekannt, dass in Jordanien die Einreise für Reisende aus Deutschland und viele anderen Länder verboten wurde. Nun hat Royal Jordanian bekannt gegeben, dass deren Flüge vorerst bis zum 31. März komplett ausgesetzt werden. Weitere Informationen

Ryanair

Bis zum 24. März wird Ryanair seine Flüge um 80 Prozent reduzieren, bevor ab dem 24. März die gesamte Flotte gegroundet werden soll. Wie lange ein solches Grounding anhält, wurde seitens Ryanair noch nicht publiziert. Weitere Informationen

SAS Scandinavian Airlines

Auch SAS muss auf drastische Massnahmen zurückgreifen, und so gut wie die gesamte Flotte am Boden belassen. Bisher ist jedoch noch nicht bekannt, wie lange das Grounding anhalten soll. SAS ist damit die erste grosse Star Alliance Airline die eine komplette Einstellung des Flugbetriebs bekannt gegeben hat. Weitere Informationen

Starlux

Die Airline Starlux ging erst vor 2 Monaten an den Start. Nun musste sie ihren Betrieb schon wieder vollständig einstellen. Ab dem 30. April soll der Flugbetrieb dann wieder aufgenommen werden.

Transavia

Nachdem wir gestern darüber berichtet haben, dass Air France und KLM bis zu 90 Prozent ihrer Flüge reduzieren werden, ist es nicht verwunderlich, dass die Tochtergesellschaft Transavia vorerst ihre Flüge aussetzt. Die Airline wird ab dem 23. März bis zum 05. April still stehen.

Ukraine International Airlines

Ukraine International Airlines wurde von der Regierung dazu aufgefordert, ihren Flugbetrieb vorerst vom 17. März bis zum 3. April 2020 einzustellen. Einzige Ausnahme sind einige Rückholflüge für ukrainische Bürger.

Fazit zur Einstellung des Flugbetriebes aller Airlines

Dass es inzwischen schon 18 Fluggesellschaften sind, die ihren kompletten Flugbetrieb einstellen müssen ist zwar nicht überraschend, jedoch sehr traurig. Ich gehe davon aus, dass in den nächsten Tagen noch mehr Fluggesellschaften zu dieser Liste kommen werden, was darauf hindeutet, dass sich die Luftfahrt gerade in einer sehr schwierigen Zeit befindet. Ich hoffe für alle Mitarbeiter, dass sich die Situation schnell bessern wird, sodass alle Airlines bald wieder ihren Flugbetrieb aufnehmen können.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei Reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.