Schon längst stand fest, dass der Nachfolger von Montenegro Airlines, To Montenegro, umbenannt werden soll. Am 7. April lüftete die Fluggesellschaft das Geheimnis: To Montenegro wird in Air Montenegro umbenannt. 

Die montenegrinische Regierung hat weniger als zehn Tage nach dem Zusammenbruch von Montenegro Airlines eine neue Fluggesellschaft namens To Montenegro als Flag-Carrier registriert. Die Fluggesellschaft hat ambitionierte Pläne und möchte schon bald Ziele in Deutschland und Österreich anfliegen. Die Fluggesellschaft wird zukünftig jedoch nicht unter dem Namen To Montenegro in Deutschland oder Österreich landen.

Namensänderung von Anfang an geplant

Kurz nach der Pleite von Montenegro Airlines gründete die montenegrinische Regierung die Fluggesellschaft To Montenegro. Pünktlich zur Gründung stattete der Staat die Fluggesellschaft mit einem Startkapital von umgerechnet 33 Millionen Schweizer Franken aus – und das nur wenige Tage nach der Pleite von Montenegro Airlines. Die neu gegründete Fluggesellschaft erhielt vorübergehend den Namen To Montenegro. Dass dieser Name nur eine Momentaufnahme sein sollte wurde seit der Gründung offen kommuniziert. So merkte der Staat bei der Gründung an, dass sich der Name der Fluggesellschaft wahrscheinlich noch ändern wird und hat die Öffentlichkeit eingeladen, ihre Vorschläge für den Markennamen einzuschicken. Rund 500 Montenegriner sollen laut Medienberichten dem Aufruf gefolgt sein. Am Ende setzte sich der Name Air Montenegro durch. Zukünftig fliegt die Airline unter dem Air Montenegro durch Europa. 

Air Montenegro

Zunächst startet Air Montenegro mit zwei vom Staat gekauften Embraer E195. Damit die Fluggesellschaft den eigenen Flugbetrieb möglichst profitabel gestalten kann, soll die Flotte schnellstmöglich anwachsen. Geht es nach Geschäftsführer Predrag Todorovic könnte die Fluggesellschaft schon bald über eine Flotte von bis zu sechs Flugzeugen verfügen. Damit möchte die Fluggesellschaft, die zukünftig zum “Stolz des Landes” heranwachsen soll, weitere Ziele innerhalb Europas anfliegen. Dabei spekuliert Air Montenegro auf ehemalige Strecken, auf denen einst der Vorgänger Montenegro Airlines operierte. So soll die Fluggesellschaft nicht nur nach St. Petersburg und Paris, sondern zukünftig auch nach Frankfurt und Wien fliegen.

Fazit zur Namensänderung von Air Montenegro

Seit Gründung der Fluggesellschaft To Montenegro kommunizierte die Regierung, dass dieser Name lediglich eine Übergangslösung sein soll. So wurde die Bevölkerung angehalten Vorschläge einzusenden. Am Ende setzte sich der Name Air Montenegro durch. Der Name ist schlicht und einfach zu merken. Darüber hinaus beinhaltet der neue Name auch den Staatsnamen – dieser soll wohlmöglich eine schnelle Identifikation innerhalb der eigenen Bevölkerung schaffen. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.