In einer Pressekonferenz vom Freitag (25. Dezember) verkündet die montenegrinische Regierung die überraschende Einstellung der Nationalairline Montenegro Airlines.

Nach Angaben des Ministers für Kapitalinvestitionen könne die Regierung Montenegros nicht länger eine haltbare Begründung für die nachhaltige Existenzsicherung der Fluggesellschaft vorweisen. Das berichtet das Fachmagazin Simple Flying. Ein Überblick.

Eine neue Nationalairline für Montenegro

Kurz vor Jahresende erreicht uns eine weitere traurige Neuigkeit aus der so gebeutelten internationalen Luftfahrtindustrie: Mit der plötzlichen Einstellung der Nationalairline Montenegro Airlines ist eine weitere Fluggesellschaft den Auswirkungen der globalen Covid-19-Pandemie zum Opfer gefallen – und das vermutlich für immer. Nach Angaben des Ministers für Kapitalinvestitionen, Mladen Bojanić, könne die Regierung Montenegros keine rechtliche Grundlage als haltbare Begründung für die nachhaltige Existenzsicherung der Fluggesellschaft vorweisen. In einer Pressekonferenz vom Freitag (25. Dezember) hatte sich Bojanić wie folgt geäussert:

“Diese Regierung hat kein Problem damit, Entscheidungen zu treffen. Aber in diesem Fall können wir keine Entscheidungen zu Gunsten von Montenegro Airlines treffen. Wir haben Unternehmen [zur Beratung] hinzugezogen und zudem mit europäischen Beratern gesprochen. Am Ende sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir keine einzige Entscheidung zu Gunsten von Montenegro Airlines treffen können, die rechtmässig ist.”

Minister für Kapitalinvestitionen Montenegros, Mladen Bojanić
Montenegro 3

Der Finanzminister von Montenegro, Milojko Spajić, hatte im Anschluss die Neugründung einer nationalen Fluggesellschaft angekündigt. Die Regierun wolle eine neue nationale Airline “so schnell wie möglich” an den Start bringen, die mit staatlichen Mitteln als Startkapital finanziert werde. Für ehemalige Mitarbeiter der Montenegro Airlines sei bereits eine Arbeitsgruppe zur Übernahme bei der neuen Fluggesellschaft gegründet worden, so der Minister. Für alle Beteiligten sei dies eine äusserst “schwierige Situation”. Den geplanten Start für die neue Airline bereits im Mai 2021 halten Brancheninsider allerdings für aussergewöhnlich ambitioniert.

Montenegro Airlines in kritischer Verfassung

Die neue Fluggesellschaft soll das Hauptgeschäft der zuletzt so angeschlagenen Montenegro Airlines übernehmen, die bereits seit Monaten mit finanziellen Widrigkeiten zu kämpfen hatte. Neben einem Verzug der Lohnauszahlungen von zwei bis drei Monaten pro Mitarbeiter belaufen sich die Gesamtkosten für die Regierung für die Einstellung der Airline auf knapp 50 Millionen Euro. Bezüglich zusätzlicher Kosten, die Montenegro für den Aufbau einer neuen nationalen Fluggesellschaft aufbringen muss, sagte Finanzminister Spajić jedoch, dass “das Gründungskapital Früchte tragen” und sich auf diese Weise refinanzieren werde.

Fazit zur Einstellung von Montenegro Airlines

In einer Pressekonferenz vom Freitag (25. Dezember) verkündet die montenegrinische Regierung die überraschende Einstellung der Nationalairline Montenegro Airlines, die zuletzt ist äusserst kritischer Verfassung war. Zur Hochsaison des Tourismus bereits im Frühjahr nächsten Jahres solle jedoch eine neue Nationalairline gelauncht werden. Die kommenden Monate werden zeigen müssen, ob dieser Zeitplan realistisch umsetzbar ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.