Die Swiss geht einen grossen Schritt, der sich in den Konsens der Lockerungen der für das Reisen geltenden Auflagen einreiht. Auch Edelweiss folgt.

Gemäss der Entscheidung des Bundesrats müssen ab dem 1. April in öffentlichen Verkehrsmitteln in der Schweiz keine Masken mehr getragen werden. Aus dem Newsbrief des Züricher Flughafens vom 31. März geht hervor, dass die Regelung offiziell auch für den Flugverkehr gilt. Auf welchen Flügen die Maskenpflicht künftig entfällt und worauf Passagiere in Zukunft achten müssen, erklären wir Euch im Folgenden.

Ende der Spekulation um die Maskenpflicht an Bord

Nachdem Swiss und Helvetic Airways zuletzt angekündigt hatten, dass die Maskenpflicht an Bord zunächst bis mindestens Ende März bestünde und gemutmasst wurde, dass diese den meisten Fluggästen noch für eine längere Zeit erhalten bleiben werde, gibt es nun eine überraschende Nachricht.

Swiss hebt Maskenpflicht an Bord auf
Die Swiss gibt bekannt, dass man die Maskenpflicht an Bord schrittweise aufheben wird.

Die Lufthansa-Tochter Swiss informiert am Freitagabend offiziell darüber, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf einigen Flügen künftig nicht mehr notwendig sei, so die Argauer Zeitung. Zuletzt hatten einige internationale Airlines, wie unter anderem British Airways, bekannt gegeben, Lockerungsschritte bezüglich der Maskenpflicht an Bord einzuleiten. Laut abouttravel wird die Regelung, die seit dem 1. April bei der Swiss gilt, auch von Edelweiss übernommen.

Schrittweise Aufhebung der geltenden Regeln

Nach Swiss zieht auch Edelweiss nach – beide Airlines setzen die Beschlüsse des Bundesrates vom 17. Februar in die Tat um. Man informiert darüber, dass die geltenden Bestimmungen bezüglich des Tragens einer Maske an Bord sukzessive aufgehoben werden. Demnach betrifft der Wegfall der Maskenpflicht an Bord sowohl Passagiere als auch das Kabinenpersonal gleichermassen.

Swiss informiert über Aufhebung der Maskenpflicht an Bord
Die Swiss informiert alle Passagiere vor Reiseantritt darüber, welche Verpflichtungen bezüglich des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung für sie bestehen.

Da jedoch die schweizerischen Beschlüsse allein für ein international maskenfreies Reisen nicht ausreichend sind, ist die neue Regelung noch nicht für alle grenzüberschreitende Flüge applikabel. Während die Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes seit dem 1. April auf Inlandsflügen gänzlich entfällt, kommt es bei internationalen Flügen auf die Bestimmungen der Zieldestination hinsichtlich der Maskenpflicht in Flugzeugen an. Die Swiss und Edelweiss kündigten an, dass man die Reisenden entsprechend vor dem Antritt ihrer Reise darüber unterrichten werde, ob ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss oder nicht.

Fazit zum Wegfall der Maskenpflicht an Bord von Swiss-Flügen

In der Schweiz geht man einen grossen Schritt in Richtung präpandemisches Reisen. Der Wegfall der Maskenpflicht findet zwar zunächst nur eingeschränkt Anwendung, doch ist es nicht unwahrscheinlich, dass in naher Zukunft viele Fluggesellschaften folgen werden, sofern es die staatlichen Regularien erlauben. Ob Euer Flug bereits ohne Maske durchgeführt wird, erfahrt Ihr vor Reiseantritt direkt von der Airline.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seitdem Sandro mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute ist er immer auf der Suche nach der nächsten Möglichkeit, in einen Zug oder ein Flugzeug zu steigen, neue Orte und Personen kennenzulernen und seinen Horizont zu erweitern.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.