Während die Swiss-Lounges in Zürich und Genf weiterhin dicht sind, schickt die Airline ihre treusten Kunden stattdessen in eine Alternativ-Lounge.

Zusätzlich verwirrt die Swiss ob der Zugangsregeln zur Aspire Lounge am Flughafen von Zürich, die als Ersatz für die Swiss-Lounges dienen soll. Hier drohen dem Kranich-Konzern erneut verärgerte Fluggäste.

Star Alliance Gold und FTL offiziell nicht willkommen

Zurzeit versteht es die Lufthansa Group ihre treusten Kunden und Vielflieger zu verärgern. Während in Europa und weltweit Airlines mit neuen und teils beeindruckenden, angepassten Lounge-Konzepten daherkommen, wurden zwar inzwischen auch an den deutschen Kranich-Hubs in Frankfurt und München wieder Lounges geöffnet, doch lediglich je eine davon ist auch den ganzen Tag geöffnet. Das führt zu Platzproblemen, Warteschlangen und verärgerten Fluggästen, die in den Lounges von dem äusserst mageren Angebot auch nicht gerade besänftigt werden dürften – wenngleich man dieses ebenfalls zumindest ein wenig aufgestockt hat.

Aspire Lounge Zürich
Bild: Executive Lounges

Nun, in der Schweiz sah es nicht besser aus, ganz im Gegenteil. An den Flughäfen Zürich und Genf sind die Lounges der Swiss auch weiterhin dicht und bisher ist auch völlig unbekannt, wann diese wieder ihre Tore öffnen. Allerdings hat man sich bei Swiss – ähnlich wie bei Schwester Austrian Airlines – eine Alternative überlegt. So haben berechtigte Fluggäste nun immerhin Zugang zur Aspire Lounge am Flughafen von Zürich. Und während die Lounge sicherlich nicht das Gelbe vom Ei, aber immerhin besser als gar nichts ist, weiss die Swiss zusätzlich noch zu verwirren.

Denn wie der entsprechenden Seite des Online-Auftritts der Airline zu entnehmen ist, haben zur Aspire Lounge Fluggäste mit einem Star Alliance Gold-Status, sowie einem Miles & More Frequent Traveller-Status gar keinen Zugang. Zumindest werden beide Status dabei in der Spalte “Zutritt für” nicht erwähnt. Jedoch scheint es hierbei auch direkt Entwarnung zu geben, denn wie im Forum “Vielfliegertreff” berichtet wird, haben Passagiere sowohl mit einem Star Alliance Gold-, als auch mit einem Frequent Traveller-Status dennoch Zugang zur Aspire Lounge am Zürcher Airport.

Fazit zur Lounge-Alternative der Swiss

Übrigens haben Inhaber eines Priority Pass, der beispielsweise auch mit der Amex Platinum Card (aktuell mit einem Willkommensbonus von 75’000 Punkten) daherkommt, ebenfalls Zugang zu jener Lounge. Wie es also entsprechend mit den Kapazitäten und etwaigen Warteschlangen aussieht, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings dürfte es hier sicherlich auch den ein oder anderen verärgerten Kunden geben. Aktuell tuen sich Swiss & Co. jedoch keinen Gefallen im Umgang mit ihren Lounges.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.