Der Flughafen Zürich hat die Zahlen des Jahres 2020 veröffentlicht und zeigt erneut, wie stark die Krise die Luftfahrt getroffen hat. Auf das Jahr gerechnet, zählte der Airport ein Passagierminus von über 70 Prozent.

Die Quartalszahlen, die schon im Laufe des Jahres 2020 vorgestellt wurden, liessen schon erahnen, dass ein historisch schlechtes Ergebnis zu erwarten ist. Auf Passagierzahlenebene wurde ein starker Einbruch verzeichnet, was sich gleichermassen auch auf die wirtschaftliche Leistung des Flughafens auswirkte. Nun wurde das gesamte Jahr ausgewertet und die Zahlen zeigen einen enormen Rückgang aller wichtigen Kennzahlen, wie unter anderem Travelnews.ch berichtet.

“Herausfordernd und turbulent” – aber vor allem ruhig

Die ersten zwei Monate des Jahres 2020 starteten vielversprechend. Im Januar wurde sogar noch ein kleines Plus gegenüber dem Vorjahr verzeichnet, auch der Februar sah mit einem Minus von 1,2 Prozent der Passagierzahlen noch sehr gut aus. Doch dann traf die Corona-Pandemie in Europa ein und die Situation sollte sich von einem auf den anderen Augenblick verändern. Schon im März war ein Rückgang von 63 Prozent zu sehen, im April dann von 99 Prozent! Lediglich in den Monaten Juli und August ging es leicht bergauf, bevor der November und Dezember dann wieder zu einem fast vollständigen Stillstand führten. Der November lag beinahe bei 90 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Airport Zurich Empty
Viele Tage blieb es sehr ruhig am Flughafen Zürich

Wir blicken auf ein sehr herausforderndes und turbulentes Jahr zurück. Der internationale Reiseverkehr kam zeitweise fast vollständig zum Erliegen. Trotzdem blieb der Flughafen Zürich immer offen, um die Anbindung der Schweiz an die Welt sicherzustellen.

Stephan Widrig, CEO des Flughafen Zürich

So kommt es, dass unterm Strich ein Passagierminus von 73.5 Prozent herauskommt. In abslouten Zahlen bedeutet dies, dass in 2019 noch 31.5 Millionen Passagiere über den Flughafen Zürich flogen, im Jahr 2020 nur noch 8.5 Millionen. Das Minus an Flugbewegungen betrug 59.6 Prozent. Die Diskrepanz zwischen den beiden Zahlen erklärt sich durch die schlechtere Auslastung der Flüge. Während die durchschnittliche Auslastung im Jahr 2019 noch bei fast 80 Prozent lag, waren die Maschinen im Jahr 2020 nur noch zu 61.2 Prozent gefüllt.

Flughafen-Chef fordert einheitliche Regelungen

Den Hauptgrund für die katastrophalen Zahlen sieht der Flughafen-Chef vor allem darin begründet, dass die Reisebeschränkungen nie einheitlich waren. Jedes Land – zum Teil jede Region – hatte ihre eigenen Massnahmen umgesetzt und es gab grosse lokale Unterschiede bezüglich Quarantäne- und Testregelungen.

Ständig ändernde Reisebestimmungen und Quarantäneregeln führen bei Reisenden wie Unternehmen zu grosser Unsicherheit. Sobald es die medizinische Lage erlaubt, muss Reisen unter Einhaltung von Schutzmassnahmen ohne Restriktionen wieder möglich sein. Für den Schweizer Tourismus wie auch die vom Aussenhandel abhängige Schweizer Wirtschaft ist es wichtig, dass wieder ein planbarer internationaler Reiseverkehr stattfinden kann. Die Anerkennung von Impfungen und negativen Testresultaten, um allfällige Quarantänebestimmungen aufzuheben, wird eine wichtige Rolle spielen bei der Rückkehr zur Normalität im Luftverkehr. Wir rechnen mit einer langsamen und schrittweisen Erholung des internationalen Reiseverkehrs ab Mitte 2021.

Stephan Widrig, CEO des Flughafen Zürich

Trotz der schlechten Ergebnisse bleibt man am Zürcher Flughafen positiv und rechnet mit einer langsam beginnenden Erholung des Marktes. Auch war im vergangenen Jahr nicht alles schlecht. So wurden einige Erfolge erzielt – wie zum Beispiel die Auszeichnung mit dem World Travel Award 2020 in der Kategorie Europe’s Leading Airport. Ebenso durfte sich der Flughafen im letzten Jahr als Gastgeber für eine besondere Ausstellung gegen das Artensterben von Elefanten beweisen, was ebenso für positive Presse gesorgt hat.

Fazit zu den stark gesunkenen Passagierzahlen am Zürcher Flughafen

Nach einem sehr herausfordernden Jahr 2020 stellt der Flughafen nun die Passagierzahlen sowie weitere wichtige Kennzahlen vor. Zwar war mit derartigen Ergebnissen zu rechnen, dennoch ist es nochmal etwas anderes, die Zahlen dann auch schwarz auf weiss zu sehen. Vermutlich werden auch die Zahlen der ersten Monate 2021 keine grosse Besserung versprechen, ab der Mitte des Jahres hofft der Flughafen dann aber, dass es wieder bergauf gehen kann. Einheitliche Regelungen im internationalen Reiseverkehr wären für eine Erholung allerdings sehr wichtige Faktoren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.