Miles & More bietet Kunden für Flüge innerhalb Europas zukünftig eine neue Art von Rabattpass. Möglich ist dabei ein Rabatt von 10 oder 20 Prozent auf alle Flüge mit der Lufthansa Group.

Die Lufthansa versucht in Zeiten der Coronakrise neue Wege zu gehen und bringt neben Aktionen wie den Gutscheinen für einen Rabatt auf Lufthansa-Flüge auch ganz neue Programmbestandteile bei Miles & More. Ab heute können Kunden dabei einen sogenannten Discount Pass nutzen, der einen Rabatt auf alle Flüge mit Airlines der Lufthansa Group verspricht. Wir zeigen Euch, was Ihr über das Angebot wissen müsst und welche Einschränkungen gelten.

Miles & More Discount Pass für 149 oder 299 Euro

Der neue Miles & More Discount Pass wird in zwei Varianten angeboten. Künden können zwischen diesen beiden Ausführungen wählen:

  • Discount Pass mit 10 Prozent Rabatt für 149 Euro oder 30’000 Miles & More Meilen
  • Discount Pass mit 20 Prozent Rabatt für 299 Euro oder 60’000 Miles & More Meilen

Es steht dabei ausser Frage, dass die Zahlung mit Meilen bei einem Gegenwert von weniger als 0,5 Cent nicht lohnenswert ist. Angeboten wird ausserdem die Nutzung von Cash & Miles, die sich genauso wenig lohnen dürfte wie die direkte Einlösung von Meilen. Wenn Ihr Euch für den Pass entscheidet, solltet Ihr entsprechend “bar” bezahlen. Möglich ist das unter anderen mit allen gängigen Kreditkarten zum Meilen sammeln. Gekauft werden können die Pässe auf einer gesondert eingerichteten Webseite.

Der Miles & More Discount Pass hat dabei die folgenden Bedingungen:

  • Gültig für zwölf Monate ab dem Datum des Kaufs
  • Gültig nur für den Inhaber des entsprechenden Pass
  • Gültig auf allen innereuropäischen Direkt- oder Umsteigeverbindungen (Inlandsflüge in der Schweiz und Österreich sind ausgenommen)
  • Gültig auf Flügen nach Algerien, Tunesien und Marokko
  • Gültig auf allen Flügen mit Lufthansa, Swiss, Austrian, Air Dolomiti oder Edelweiss (nur LX 8000-Flugnummern)
  • Gültig in allen Tarif, Buchungs- und Reiseklassen ausser dem Light Tarif
  • Mindestaufenthalt von drei Tagen oder die Nacht auf Sonntag
  • Rabatt wird berechnet auf den Gesamtpreis inklusive Steuern

Die Bedingungen klingen im ersten Moment nicht allzu strikt, allerdings gibt es zwei entscheidende Probleme: Die Ausnahme des Light-Tarifs sorgt dafür, dass diejenigen, die ohne Gepäck reisen, mit dem Pass wohl kaum ein attraktives Angebot vorfinden, da der Aufpreis für den Classic-Tarif meist wohl höher sein wird als der Rabatt durch den Discount Pass. Darüber hinaus ist der Mindestaufenthalt von drei Tagen bzw. über das Wochenende ein weiteres Problem, denn damit ist das Angebot für Geschäftsreisende wenig attraktiv. Nicht umsonst spricht die Lufthansa davon, dass das Angebot für Privatreisende gedacht ist.

Berechnung des Rabatts beim Lufthansa Discount Pass

Wie bei Miles & More und Lufthansa-Angeboten üblich, muss man bei der Berechnung eines Rabatts genau hinschauen. Hier fällt der Discount Pass von Miles & More aber doch überraschend positiv auf. Anders als erwartet, wird der Rabatt nämlich auf den Gesamtpreis und nicht den oftmals stark reduzierten Preis vor Steuern, Gebühren und Zuschlägen berechnet. Beispielhaft funktioniert die Berechnung des Rabatts wie folgt:

  • Regulärer Flugpreis: 200 Euro
  • Discount Pass (10%): 180 Euro
  • Discount Pass (20%): 160 Euro

Die einzige Ausnahme von dieser simplen Regel sind Fälle, in denen der Basispreis eines Fluges geringer ist als der Rabatt durch den Discount Pass. Das lässt sich ebenfalls an einem Beispiel darstellen:

  • Basispreis des Fluges: 10 Euro
  • Internationaler Zuschlag: 20 Euro
  • Steuern & Gebühren: 80 Euro

In diesem Fall müsste der Rabatt eigentlich bei 11 Euro liegen, der Basispreis kann allerdings maximal um 10 Euro sinken. Dadurch verfällt ein Teil des Rabatts. Solche Fälle sollten in der Praxis aber relativ selten vorkommen, da sowieso nur der teurere Classic-Tarif gebucht werden kann, sodass der Rabatt in fast allen Fällen vollständig berechnet werden dürfte.

Lufthansa

Weiterhin hat Miles & More uns bereits bestätigt, dass das Sammeln von Meilen auch bei Nutzung des Discount Pass regulär möglich ist. Die Berechnung von Prämien- und Statusmeilen funktioniert dabei nach dem üblichen Sinn. Bedenken sollte man allerdings, dass die Prämienmeilen immer auf den Basispreis sowie den internationalen Zuschlägen, faktorisiert mit 4 oder 6 (je nach Status) berechnet werden. Durch den Discount Pass sinkt allerdings der Basispreis, womit auch die Meilenausbeute insgesamt niedriger ausfällt als gewöhnlich, wodurch weitere Opportunitätskosten entstehen.

Miles & More Discount Pass lohnt sich frühestens ab 1’500 Euro Umsatz

Bleibt die Frage, ob sich der Miles & More Discount Pass für Reisende denn überhaupt lohnt. Hier kommt es sicherlich – wie immer – auf einige Faktoren an. Klar ist dabei, dass sich die beiden Pässe grundlegend erst ab 1’500 Euro Umsatz lohnen. Wer nachrechnet, merkt dabei auch sofort: Der Pass für 149 Euro kann sich überhaupt nicht lohnen, denn bei weniger als 1’500 Euro Umsatz ist der Pass teurer als der Rabatt, bei mehr als 1’500 Euro Umsatz lohnt sich der Pass für 299 Euro bereits mehr. Die einzige Variante, bei der die kleinere Variante sinnvoll sein könnte, wären Flüge mit einem Basispreis, bei dem die 20 Prozent nicht voll berechnet werden könnten, die 10 Prozent aber schon. Das erscheint insgesamt doch ausgesprochen unwahrscheinlich, sodass eigentlich nur ein Blick auf den größeren Pass lohnt.

Dieser Pass lohnt sich grundlegend ab einem Preis von 1’500 Euro – zumindest, wenn man jegliche Opportunitätskosten ausser vorlässt. Diese beginnen schon mit den Meilen, die man weniger sammelt. Sofern der meilenfähige Betrag eines Tickets beispielsweise von 100 auf 80 Euro fällt, sammelt man je nach Status zwischen 80 (20 x 4) oder 120 (20 x 6) Meilen weniger als ohne den Discount Pass. Geht man von einem Wert pro Meile von einem Cent aus, liegen die Opportunitätskosten also bei etwa einem Euro, was sich insgesamt verkraften lässt, aber zumindest in der Betrachtung nicht komplett ausser vorgelassen werden sollte.

Schwerer wiegt, dass die Lufthansa beim Discount Pass den Light-Tarif ausschliesst. Dieser kostet je nach Verbindung zwischen 20 und 50 Euro weniger, womit der Rabatt mehr oder minder komplett wettgemacht wird. Das heisst konkret: Wer regulär den Light-Tarif buchen würde, der bezahlt mit dem Discount Pass am Ende vermutlich sogar drauf. Weitere Opportunitätskosten ergeben sich zudem dadurch, dass der Pass natürlich dafür sorgt, dass man häufiger bei der Lufthansa Group bucht und des “Abos” wegen gegebenenfalls einen höheren Preis bei der Lufthansa akzeptiert als bei einer anderen Airline. Mit einem genauen Betrag lässt sich das sicher nicht festmachen, im Blick haben sollte man die damit zusammenhängenden Opportunitätskosten aber dennoch. Noch schwerer wiegt aber die Einschränkung mit einem Mindestaufenthalt von drei Nächten oder einer Nacht auf Sonntag. Selbst wenn man nur privat reist, ist ein Kurztrip unter der Woche genauso wenig vom Rabatt erfasst wie ein kurzes Wochenende mit Rückreise am Samstag. Das lässt sich zwar vielfach verkraften, bringt allerdings dennoch Opportunitätskosten mit sich, weil man ohne den Pass vermutlich anders gebucht hätte.

Realistisch betrachtet kann man also sagen, dass sich der Miles & More Discount Pass vermutlich dann lohnt, wenn man mindestens 2’000 Euro in einem Jahr ausgibt. Dann spart man mit den 20 Prozent Pass insgesamt 400 Euro und kann schon einmal mindestens 100 Euro an Opportunitätskosten verkraften. Das Angebot kann also durchaus interessant sein, besonders für diejenigen, die privat in der Business Class reisen und bei denen die Opportunitätskosten nicht zu gross sind. Auch dann, wenn man vielfach eher kurzfristige oder flexible Tickets mit Gepäck (Classic & Flex Tarif) bucht, verspricht der Discount Pass einen attraktiven Rabatt. Für den klassischen Freizeitflieger, der günstige Tickets und meist den Light-Tarif bucht, ist das Angebot dagegen weniger attraktiv.

Fazit zum neuen Miles & More Discount Pass

Der neue Miles & More Discount Pass klingt im ersten Moment wie ein attraktives Angebot. Gleichzeitig gibt es den einen oder anderen Haken, wodurch die neue Offerte nur für einen bestimmten Kundenkreis relevant ist, da unter anderem der Light Tarif ausgeschlossen ist. Wer in den nächsten Monaten allerdings viele Flüge mit der Lufthansa plant, kann mit dem Discount Pass mit 20 Prozent Rabatt möglicherweise viel Geld sparen – besonders im Classic-Tarif sowie der Business Class.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.