Dass JetBlue Airways nach London-Heathrow fliegen möchte ist längst ein gelüftetes Geheimnis. Nun konnte die US-Airline Slots am grössten Flughafen Grossbritanniens erwerben.

Die US-Airline JetBlue Airways revolutionierte das Business Class Produkt auf Inlandsflügen. JetBlue war die erste Fluggesellschaft der Welt, die Türen in der Business Class einführte – und das in einem Schmalrumpfflugzeug. Mit exakt diesem Bordprodukt fliegt JetBlue schon bald mit dem A321LR nach London-Heathrow.

Mit dem A321LR nach London-Heathrow

Unsere Kollegen von aero.de haben ein tolles Wortspiel erfunden, welches wir Euch nicht vorenthalten möchten. Zukünftig fliegt die US-Fluggesellschaft JetBlue Airways mit dem A321LR nach London-Heathrow. Kurzum tauften sie den Airbus in den A321LHR, dem Flughafencode von London-Heathrow um. Aus “Long Range” wurde so “London-Heathrow”. Dass die Fluggesellschaft schon seit geraumer Zeit zum grössten Flughafen Grossbritanniens fliegen möchte ist kein Geheimnis, einzig die dazu notwendigen Slots fehlten. Diese Slots konnte JetBlue nun erwerben. Ab dem 2. August stehen JetBlue 14 Slots pro Woche zur Verfügung, ab dem 20. September sogar die doppelte Anzahl. Die notwendigen Slots berechtigen die Fluggesellschaft zum Starten sowie zum Landen am verkehrsreichen Flughafen im Westen der Stadt. Einen ausführlichen Guide zum Thema Slots verlinke ich Euch.

JetBlue Mint Business Class Airbus A321LR 2

Mit der Anzahl an Slots könnte JetBlue zunächst einmal täglich von New York JFK den Flughafen London-Heathrow anfliegen, ab Mitte September dann sogar zweimal täglich. Zum Einsatz soll dann der Airbus A321LR kommen, die mit einem hochwertigen Bordprodukt ausgestattet sind. Die sogenannte Mint Business Class kommt mit vollständig verschliessbaren Suiten daher, die ein wenig an die Qatar Airways Qsuite, die British Airways Club Suite oder die Delta One Suites erinnern. Dementsprechend war die Auszeichnung als beste regionale Business Class Nordamerikas im Jahre 2019 keine allzu grosse Überraschung und mehr als gerechtfertigt. Neben einem komfortablen Sitzplatz überzeugt die Business Class mit attraktiven Annehmlichkeiten, die einen Interkontinentalflug so angenehm wie möglich gestalten sollen. Ob JetBlue neben New York auch Verbindungen von Boston nach London aufnehmen möchte, ist bisher unbekannt. 

Mit dem Vorstoss an den Flughafen London-Heathrow sichert sich JetBlue Airways den Zugang zum europäischen Flugverkehr. Mit dem Business Class Produkt kann die Fluggesellschaft durchaus mit der namenhaften Konkurrenz aus Grossbritannien oder den Vereinigten Staaten von Amerika mithalten.

Fazit zum Slot-Kauf von JetBlue Airways

Mit dem Erwerb von Slots am Flughafen London-Heathrow besitzt JetBlue nun eine der teuersten Slots der Welt. Das Drehkreuz im Westen Londons hat trotz der anhaltenden Pandemie nicht an Attraktivität verloren. Im Gegenteil, die Slots werden zukünftig an Wert zunehmen, sodass JetBlue wertvolle Slots an einem der verkehrsreichsten Flughäfen der Welt besitzt. Gleichzeitig sichert sich JetBlue Zugang zum europäischen Markt und kann hier fortan die eigene Markenpräsenz stetig ausbauen. Vielleicht sehen wir JetBlue schon bald an weiteren europäischen Flughäfen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.