In ausgewählten Hotels des Reiseveranstalters Alltours könnten schon ab Herbst nur noch geimpfte Gäste beherbergt werden. In sozialen Medien hat dies zu einem Aufschrei geführt.

Kaum ein Thema wird aktuell so kontrovers diskutiert wie mögliche Privilegien für Geimpfte. Einige Länder versprechen Quarantänefreiheit für Personen, die bereits gegen Covid-19 geimpft sind und auch Airlines diskutieren, ob sie eine Impfung zur Voraussetzung für die Beförderung machen sollten. Hierzulande wurde das Thema bisher mit Zurückhaltung vorangebracht, doch der bekannte Reiseveranstalter Alltours macht jetzt mit seinen neuen Plänen auf sich aufmerksam. Schon ab Oktober möchte der Veranstalter in den von ihm betrieben Hotels namens Allsun nur noch geimpfte Gäste zulassen, wie unter anderen das Handelsblatt und das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichten.

Bereits jetzt eine Testpflicht in den Alltours-Hotels

Als erster grosser Reiseveranstalter spricht sich Alltours dafür aus, dass in den eigens betriebenen Hotels der Marke Allsun auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland nur noch geimpfte Urlauber beherbergt werden dürfen. Als Zeithorizont setzt sich das Unternehmen dabei den 31. Oktober 2021, wobei es hier noch auf den weiteren Verlauf der Impfstoffverteilung ankommt.

Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt geniessen können.

Willi Verhuven, Alltours-Inhaber

Für Alltours steht die Sicherheit der Gäste an erster Stelle. Bereits jetzt müssen Gäste einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist, um überhaupt in ein Alltours Hotel einchecken zu dürfen. Mit dem neuen Vorstoss geht Alltours nun noch einen Schritt weiter. Doch kann ein Reiseveranstalter so etwas überhaupt von seinen Gästen verlangen? Rechtlich gesehen ist es möglich, wie ein Reiserechtsanwalt einem Reisemagazin mitteilte:

Egal, ob Hotels, Reedereien und Reiseveranstalter – sie können alle von der Vertragsfreiheit Gebrauch machen und sagen: ‚Ich will meine Gäste schützen, daher dürfen nur Geimpfte buchen.’

Paul Degott, Reiserechtsanwalt
Skiathos Griechenland Cropped

Die “Impfpflicht” ist also möglich, solange sie beim Zeitpunkt der Buchung schon bestand. Bucht ein Kunde seinen Urlaub und danach wird die Impfpflicht durch den Veranstalter eingeführt, so müsse er ihm die Reise auch ohne Impfung erlauben.

Andere Reiseveranstalter sprechen sich gegen Impfpflicht aus

Bisher ist Alltours mit diesem Vorstoss zumindest auf dem deutschsprachigen Markt einer der einzigen Veranstalter, die eine Impfung voraussetzen möchten. TUI, der grösste Reiseveranstalter Europas hält sich bisher ebenfalls zurück.

Die Rahmenbedingungen muss aber die Politik schaffen, am besten einheitlich in der EU. Das können wir als Reiseunternehmen dann umsetzen, aber es wird keine eigene Regelung geben, wonach wir nicht immune Kunden von Reisen ausschliessen.

Aage Dünhaupt, Tui-Sprecher

Auch die Lufthansa und Swiss betonen immer wieder, dass sie keine Impfpflicht für Passagiere plane – anders als zum Beispiel der australische Flag-Carrier Qantas.

Fazit zur Impfpflicht bei Alltours

Der Zeitpunkt ist zwar noch nicht in Stein gemeisselt, dennoch spricht vieles dafür, dass der Reiseveranstalter Alltours ab Herbst dieses Jahres eine Impfpflicht für Gäste seiner Allsun Hotels einführen möchte. Andere deutsche Reiseveranstalter halten sich zurück. Es ist fraglich, ob Alltours sich mit einem solchen Vorstoss einen Vorteil verschafft oder ob die Empörung über eine Bevorzugung von Geimpften überwiegt. Auch ist denkbar, dass nach der Äusserung eines grossen Veranstalters wie Alltours, auch kleinere Unternehmen nachziehen könnten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.