Emirates hat bereits vor über einem Jahr damit begonnen, ihre weltweiten Lounges wiederzueröffnen. Insgesamt 120 Lounges sollen bereits wieder zur Verfügung stehen, aber keine davon in Australien.

Die weltweite Pandemie hat – neben dem Einbruch des Flugverkehrs – auch dazu geführt, dass die Airlines und Flughäfen ihre Lounges schliessen mussten. Viele Lounges haben bereits unter hohen Sicherheitsstandards wiedereröffnet und auch Emirates hat bereits eine Vielzahl wiedereröffnet. Trotz Grenzöffnung Australiens gestaltet sich die Lage vor Ort aber noch etwas schwieriger beziehungsweise unsicherer. Deshalb will Emirates ihre Lounges in Australien frühestens in der zweiten Jahreshälfte wiedereröffnen, das berichtet Executive Traveller.

Spätes Comeback in Down Under

Die Grenzen Australiens haben nach knapp zwei Jahren, etwas überraschend, die Grenzen wieder für internationale Reisende mit vollständigem Impfschutz geöffnet. Die Vorfreude auf allen Seiten war immens, auch bei Emirates. Die Fluggesellschaft aus dem Emirat Dubai beehrt Down Under bereits wieder täglich mit dem Airbus A380. Zudem erhöhte die Airline bereits ihre Frequenzen nach Australien, unter anderem mit zwei täglichen Flügen nach Sydney. Und dennoch scheint Emirates noch nicht vollständig auf Australien als beliebtes Reiseziel setzen zu wollen. Denn die Airline teilte jüngst mit, die Lounges in Australien bis mindestens zweite Jahreshälfte des aktuellen Jahres 2022 geschlossen zu halten.

Qantas Business Lounge Sydney 5

Insgesamt betreibt die Airline drei Lounges in Australien – in Brisbane, Melbourne und Sydney. Mit der aktuell zunehmenden Nachfrage an Flügen in Richtung Down Under gehe Emirates davon aus, die Lounges im dritten Quartal öffnen zu wollen. Bis dahin gibt es für Passagiere von Emirates aber immerhin diverse Alternativen. Passagiere der First Class sowie Emirates Skywards-Mitglieder mit Platinum Status dürfen die Qantas First Lounges in Melbourne und Sydney besuchen. Für Business Class-Passagiere sowie Skywards Gold-Mitglieder soll sich das laut Executive Traveller etwas schwieriger gestalten. In Sydney steht aktuell die Plaza Premium Lounge, in Melbourne die Marhaba Lounge zur Verfügung.

Qantas First Class Lounge Sydney Seating 13 1024x768

Gleiches gilt auch für Brisbane und Perth. In Brisbane steht ebenfalls eine Plaza Premium Lounge, in Perth die kürzlich eröffnete Aspire Lounge. Sollten Passagiere auf diese Lounges verzichten wollen und stattdessen über eine American Express Platinum Card verfügen, können sie auch die Amex Centurion Lounges nutzen. Aktuell verfügt American Express über zwei Lounges in Australien. Beide sollen noch im März wieder ihre Türen öffnen und im Laufe des Jahres einem Rebranding unterzogen werden. Im kommenden Jahr sollen beide Lounges dem Centurion Netzwerk angehören und so Gästen ein noch besseres und exklusiveres Erlebnis bieten.

Fazit zu den Emirates Lounges in Australien

Auch wenn die Lage rund um die Corona-Pandemie noch längst keine Entspannung verspricht und die Fluggesellschaften noch lange mit den Folgen zu kämpfen haben werden, geht es bei Emirates immer weiter in Richtung Normalität. Die Auswirkungen sind in Australien jedoch, anders als in anderen Teilen der Welt, noch immer spürbar. Dementsprechend sieht sich Emirates gezwungen, die eigenen Lounges in Australien auch weiterhin geschlossen zu halten. In der Zwischenzeit müssen sich Passagiere mit den wenigen geöffneten Qantas Lounges sowie anderen Partner-Lounges aus dem Hause Aspire sowie Plaza Premium arrangieren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.