Hohe Zahlen so weit das Auge reicht – der August 2021 erzielte einen Sommerrekord an Logiernächten von Inlandsgästen in der Schweiz.

2020 war ein historisch schlechtes Jahr für die Schweizer Hotels, insgesamt 9 Millionen weniger Gäste als im Vorjahr haben in einem Schweizer Hotelbetrieb übernachtet. Die Hoffnungen und Erwartungen an einen raschen Gesundheits- oder Impfnachweise waren gross. Genau das wurde umgesetzt, innerhalb von wenigen Monaten entstand ein Schweizer Zertifikat und dies wurde von der EU anfangs Juli anerkannt – perfekt auf den Sommeranfang! Was jedoch an Inlands-Tourismus passiere, das hätten wohl nur wenige vermutet. Vom Juli bis August haben Schweizerinnen und Schweizer in ihrem eigenen Land total 5,1 Millionen Mal übernachtet – eine richtige Sommerüberraschung, wie htr hotel revue berichtet.

33 Prozent mehr Inlandtourismus als in 2019

Höchstwahrscheinlich eine Kombination aus Gründen der Corona-Pandemie, guten Marketing-Massnahmen wie The Grand Tour of Switzerland sowie auch der Boom an Wild-Camping und Van-Ferien, brachte viele Schweizerinnen und Schweizer dazu ihre Ferien diesen Sommer in der Schweiz zu verbringen. Total 5,1 Millionen Logiernächte verzeichnete die Schweizer Hotellerie von Juli bis August 2021. Dies sind 33 Prozent mehr als es im Jahr 2019 waren. Davon waren allein über zweieinhalb Millionen Übernachtungen im August, was beide Jahre 2019 und 2020 um weites toppt. Ein richtiger Rekordsommer.

Furka Pass Hotel Schweiz
Auch im Hotel auf dem Furka Pass war diesen August wieder etwas mehr los.

Doch nicht nur Einheimische genossen wunderschöne Tage an der Valle Verzasca, auf dem Furka Pass oder in Zermatt, auch ausländische Gäste waren diesen Sommer wieder vermehrt in der Schweiz aufzufinden. Dank des steigenden Impfschutzes, einfacherer Einreise und der europaweiten Anerkennung des Impfzertifikates haben Gäste aus dem Ausland von Juli bis August 1,59 Millionen Mal in Schweizer Hotels übernachtet. Dies entspricht 56 Prozent mehr als im Jahr 2020. Dabei kam der grösste Anteil der Gäste aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden, so htr hotel revue.

Fazit zum Sommerrekord der Schweizer Hotellerie

Nach dem historisch schlechten Jahr für Schweizer Hotels 2020, kann die Hotellerie im Sommer 2021 erstmalig wieder aufatmen. Die Schweizer Heimat zu bereisen ist aktuell unglaublich beliebt, allein im August haben inländische Touristinnen und Touristen über 2,5 Millionen Übernachtungen im eigenen Land gemacht. Das ist ein neuer Sommerrekord! Die Zahlen deuten auf einen guten Sommer für die Schweizer Hotellerie, denn auch wieder ausländische Gäste sind vermehrt zu sichten. Wie sich die Lage der Logiernächte in 2021 weiterentwickeln wird, ist jedoch schwierig zu sagen. Die Anmeldestelle für das Schweizer COVID-Zertifikat für Nicht-EU-Staatsbürgern wie auch ein mögliches Nein auf das COVID-19-Gesetz im November könnten einige Gefahren für die Schweizer Hotellerie darstellen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.