Mit der Hilton Kreditkarte bietet Hilton in Deutschland die einzigartige Möglichkeit einen Status in einem Hotelprogramm ganz einfach mit einer Kreditkarte zu erhalten. Bisher fragten sich viele Schweizerinnen und Schweizer, wie man zu dieser Karte kommen kann. Der Weg dahin ist eigentlich relativ einfach und führt über die DKB (Deutsche Kreditbank), welche offiziell auch Konten für Ausländer anbietet. Obwohl die Hilton Honors Kreditkarte, wie das Produkt offiziell heisst, auch bei weitem nicht perfekt ist, bietet die Karte solch umfangreiche Vorteile, dass sich diese fast für jeden lohnt. Welche Privilegien Euch als Inhaber der Kreditkarte erwarten und wie Ihr mit der Kombination aus Hilton Kreditkarte und DKB Cash Konto das perfekte Duo für Reisen erschafft, zeigen wir Euch auf dieser Seite!

Die Vorteile der Hilton Kreditkarte

Die Hilton Kreditkarte wird von der DKB ausgegeben. Die DKB ist eine der wenigen deutschen Banken, die es auch ausländischen Staatsbürgern ohne Wohnsitz in Deutschland erlaubt, ein Konto zu eröffnen. Als Visa Kreditkarte könnt Ihr mit der Hilton Honors Kreditkarte weltweit bargeldlos bezahlen und Kleinbeträge per kontaktloser Bezahlung entrichten. Beachtet aber, dass die Währung auch für Nutzer aus der Schweiz immer Euro ist. Zudem werden Online-Transaktionen grundsätzlich mit Verified by Visa geschützt, sodass Ihr online stets auf der sicheren Seite seid. Spannend ist die Kreditkarte vor allem für Schweizer, welche oft im europäischen Ausland unterwegs sind. Mit dem Einsatz der Hilton Kreditkarte spart man sich so nämlich die Fremdwährungsgebühren, die mit einer Schweizer Kreditkarte in den Euro-Ländern immer anfallen. Neben den grundsätzlichen Vorteilen einer Kreditkarte kommt das Modell von Hilton mit einigen Vorteilen bei Hilton Honors, dem Loyalitätsprogramm der Hotelkette daher. Zuallererst erhaltet Ihr den Gold Status bei Hilton so lange Ihr Inhaber der Kreditkarte seid, dabei ist nicht eine einzige Übernachtung in einem Hotel nötig. So richtig interessant wird die Hilton Kreditkarte aber erst durch die umfangreichen Vorteile in Hotels der Hilton Kette. Dazu haben wir euch einen separaten Guide geschrieben.

Das perfekte Duo: Hilton Kreditkarte & DKB Cash Konto

Da es sich bei der Hilton Kreditkarte um ein Produkt der DKB handelt, könnt Ihr direkt mit der Beantragung ein DKB Cash Konto als Abrechnungskonto mit dazu bestellen. Zudem geniesst Ihr angenehme Vorteile mit der Kombination aus Hilton Kreditkarte und DKB Cash Konto, wie etwa dass Ihr dann auch mit der Hilton Karte weltweit kostenfrei Bargeld abheben könnt! Als Schweizer hat man dann direkt eine deutsche IBAN geschenkt, welche sich auch für hervorragend für Geschäfte in Euro nutzen lässt. Um die Karte jeweils aufzuladen, müsst ihr via eurem Schweizer Bankkonto eine Überweisung tätigen – das geht in der Regel dann einige Tage. Alternativen hierfür sind auch Revolut, TransferWise oder ähnliche Anbieter.

Hilton Kreditkarte Punkte einlösen
Bereits der Willkommensbonus genügt für eine kostenfreie Nacht in Hotels wie dem Hilton Garden Inn Bali Airport

Attraktiv ist die Hilton Kreditkarte auch auf Grund des Willkommensbonus. Bereits für die Beantragung erhaltet Ihr einen Bonus von 5’000 Punkten, der für die Buchung einer Freinacht in einem Kategorie 1 Hotel bei Hilton Honors ausreicht. Noch attraktiver ist die Beantragung allerdings, wenn Ihr die Hilton Kreditkarte Freundschaftswerbung nutzt. Mit dieser erhaltet Ihr nämlich den doppelten Bonus und somit direkt mit der Beantragung 10’000 Hilton Honors Punkte gutgeschrieben. Diese reichen für die Buchung von zwei Nächten in der Kategorie 1 oder für eine Nacht in der Kategorie 2 aus.

Nebst dem attraktiven Sammelprogramm bekommt man mit der Hilton Kreditkarte auch direkt den Gold Status der Hotelkette. In einem ausführlichen Guide haben wir uns den Hilton Gold Status im Detail angeschaut und abgewogen, ob sich dieser lohnt. Dabei werfen wir auch einen Blick in die Praxis und zeigen Euch, wie lohnenswert der Status im Alltag wirklich ist und wie häufig die garantierten und optionalen Vorteile gewährt werden.

Schickt uns gerne eine E-Mail an [email protected] um einen Link für die Beantragung per Freundschaftswerbung zu erhalten!

Die Beantragung für Schweizer

Wie bereits erwähnt ist es möglich, die DKB Kreditkarte auch mit Wohnsitz in der Schweiz zu erhalten. Der Prozess für die Kontoeröffnung bringt aber einige Hürden mit sich – seid also auf ein kleineres bürokratisches Chaos gefasst. Grundsätzlich meldet man sich als Schweizer ganz normal über die Homepage der DKB für das entsprechende Konto an. Da man aber als Ausländer zählt, muss man entsprechend höhere Sicherheitschecks durchlaufen. Das Anmeldeformular ist entsprechend auch für Ausländer beziehungsweise Schweizer eingerichtet. Eine Steuer-Identifikationsnummer braucht ihr nicht anzugeben. Lediglich aufpassen müsst ihr bei der Berechnung des Nettoeinkommens, da dieses in Euro angegeben werden muss.

DKB Antragsformular

Danach kann es kompliziert werden. Es kann gut sein, dass man den ausländischen Wohnort bzw. die Staatsbürgerschaft notariell beglaubigen muss. Für Schweizer, die nahe an der Grenze zu Deutschland wohnen, genügt es oft auch, den Pass auf einer deutschen Poststelle direkt mit dem Kontoeröffnungsantrag ausfüllen zu lassen. Nachdem man den Antrag online ausgefüllt hat, gibt es zudem auch die Möglichkeit, die eigene Identität per Videochat zu bestätigen. Diese zwar technisch sehr einfache Lösung klappt erfahrungsgemäss aber noch nicht so gut für Ausländer. Es gibt also diverse Wege, die unterschiedlich kompliziert sein können. Leider wird nach dem Antrag eher wenig erklärt, was man noch tun muss, um das Konto abschliessend zu erhalten.

Miles & More Meilen sammeln mit einem DKB Konto

Auch ohne Verknüpfung mit einer Hilton Kreditkarte kann ein DKB Konto interessant sein. Nebstdem Vorteil, dass man dann eine deutsche IBAN besitzt, kann man auch Meilen beim Vielfliegerprogramm der Swiss sammeln. Bereits bei der Eröffnung eines normalen Giro-Konto erhält man 5’000 Prämienmeilen bei Miles & More. Wenn man das ganze als Freundschaftswerbung abwickelt, gibt es für den Werbenden auch 5’000 Miles & More Meilen. Rein theoretisch könnte man sich auch erst danach die Hilton Kreditkarte als Ergänzung dazu bestellen und wird vielleicht noch in den Genuss der 5’000 Hilton Punkte als Begrüssungsbonus kommen. Meiner Meinung nach sind 5’000 Miles & More Meilen aber mehr wert als 5’000 Hilton Punkte.

Versicherungen mit der Hilton Kreditkarte

Ein viel beachtetes Thema bei Kreditkarten sind Versicherungen. Das ist auch richtig so, denn Kreditkarten sind der mitunter beste Weg, um sich auf Reisen ausreichend abzusichern. Auch die Hilton Kreditkarte bietet ein Versicherungspaket an, welches allerdings optional hinzugebucht werden muss. Ihr könnt die Kreditkarte also ohne Versicherungspaket zum Preis von 48 Euro (~ 55 Franken) jährlich beantragen oder das Versicherungspaket für 35 Euro (~ 40 Franken) zusätzlich pro Jahr hinzubuchen. Wählt Ihr das Paket nicht, gibt es keine Versicherungen mit der Hilton Honors Kreditkarte.

Die wichtigsten Versicherungen im Paket:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reise-Rücktrittskostenversicherung
  • Mietwagenvollkaskoversicherung

Das angebotene Versicherungspaket ist dabei durchaus stark und kann den Aufpreis von 35 Euro (~ 40 Franken) mehr als wert sein, wenn Ihr bis dato noch über keine Kreditkarte mit Versicherungen verfügt und auch kein weitere Karte neben der Hilton Kreditkarte möchtet. Neben den generell wichtigen Versicherungen, wie der Auslandsreisekrankenversicherung und der Reise-Rücktrittskostenversicherung ist allen voran die Mietwagenvollkaskoversicherung sehr attraktiv. Bucht und bezahlt Ihr einen Mietwagen mit der Hilton Kreditkarte, könnt Ihr Euch über eine Vollkaskodeckungssumme von maximal 75’000 Euro (~ 85’000 Franken) freuen (ab 21 Jahren gültig).

Hilton Honors Kreditkarte Mietwageversicherung
Vor allem wenn Ihr in den USA einen Mietwagen nutzt, ist eine Vollkaskoversicherung über die Kreditkarte Gold wert

Die Selbstbeteiligung ist dabei mit 230 Euro (~ 260 Franken) auf Augenhöhe mit anderen Reise-Kreditkarten, die eine Mietwagenvollkaskoversicherung anbieten. Das bedeutet Ihr braucht in Zukunft in keinem Fall mehr zusätzliche Kosten bei der Buchung von Mietwagen in Kauf zu nehmen oder zusätzliche Versicherungen abzuschliessen. Die Auslandsreisekrankenversicherung gilt dabei auch unabhängig von der Bezahlung der Reise. Entscheidet Ihr Euch also für das Versicherungspaket müsst Ihr Euch auf Reisen fortan keine Sorgen mehr um Reiseversicherungen machen. Alle detaillierten Versicherungsbedingungen findet Ihr hier.

Wann lohnt sich die Hilton Kreditkarte?

Generell gibt es wohl wenige Produkte unter den Reise-Kreditkarten, bei der man die Frage ob diese sich lohnt so einfach beantworten kann, wie bei der Hilton Kreditkarte. Jeder, der mindestens einmal im Jahr in einem Hilton Hotel übernachtet und somit die Vorteile des Gold Status in Anspruch nehmen kann, ist mit der Karte gut bedient. Die Jahresgebühr von 48 Euro (~ 55 Franken) wird durch ein Frühstück für zwei Personen, ein kostenfreies Upgrade und eventuell den Zugang zur Executive Lounge mehr als ausgeglichen. Zudem haben auch die Punkte einen Wert von etwa 40 bis 60 Franken , sodass auch diese ohne die Vorteile die Kosten der Karte ausgleichen. Dass die Hilton Honors Kreditkarte sich nicht lohnt, wenn Ihr selten oder garnicht in den Hotels der Kette übernachtet, sollte wohl klar sein. In allen anderen Fällen, auch wenn es sich nur um wenige Aufenthalte handelt, ist die Karte ein genialer Deal.

Hilton Kreditkarte Gold Status
Die Hilton Kreditkarte lohnt sich durch den Gold Status in den meisten Fällen

Sehr lohnenswert ist der mit der Hilton Kreditkarte kostenfreie Gold Status auch für die Nutzung von Status Matches. Immer wieder bieten Hotelketten die Möglichkeit einen anderen Status zu “machten” und Euch somit einen gleichwertigen Status zu gewähren. Mit dem Hilton Gold Status habt Ihr somit die perfekte Basis, um etwa den Club Carlson Status Match zu nutzen. Dabei solltet Ihr die Hilton Kreditkarte aber ohne das Versicherungspaket beantragen und für Reise-Versicherungen lieber auf ein anderes Modell setzen. Gleiches gilt für die Zahlungen im Alltag, denn für diese erhaltet Ihr mit anderen Modellen einen besseren Gegenwert.

Die Hilton Honors Credit Card im Test – unsere Erfahrungen mit der Kreditkarte

Im reisetopia Team gehört die Hilton Honors Kreditkarte fast schon zur Standardausstattung. Wichtigstes Feature der Karte natürlich: Der Hilton Gold Status. Die Beantragung der Kreditkarte läuft dagegen nicht unbedingt so einfach und reibungslos, wie man es sich vorstellt, denn die DKB hat noch so einige Schwierigkeiten damit, auf eine papierärmere Ausstellung der Karte umzustellen. Dazu kommt, dass man als Schweizer mit grosser Wahrscheinlichkeit einmal mit dem meist überlasteten DKB-Support telefonieren muss, um noch offene Fragen zur Identifizierung zu klären. Insgesamt fünf Briefe und mehrere Verfahren zur Anmeldung waren schlussendlich doch eher unangenehm. Ist die Karte dann allerdings eingerichtet, funktioniert alles einwandfrei. Der Hilton Honors Gold Status wird sofort im Account hinterlegt und mit jedem Kartenjahr automatisch verlängert. Auch die Punkte, die man für die Beantragung erhält, werden zuverlässig gutgeschrieben. Die Umstellung auf den Diamond Status, den man nach 20’000 Euro bzw. 23’000 Franken Umsatz in einem Kalenderjahr erhält, funktioniert auch recht gut. Allerdings sollte gerade hier beachtet werden, dass ein solch hoher Umsatz in Franken recht hohe Fremdwährungsgebühren mit sich bringen wird. Als Schweizer kann man sich also mit dem Gold Status durchaus zufrieden geben.

Conrad Hong Executive Peak Suite Living Room 2
Mit dem Diamond Status gib es auch Suite Upgrades

Bei dem Upgrade auf den Diamond Status ist hierbei zu erwähnen, dass dieser immer erst im Folgejahr zum. 1 Februar oder sogar noch später vergeben wird. Selbst wenn Ihr direkt in den ersten zwei Monaten des Jahres die Umsatzgrenze überschreitet, erhaltet Ihr den Status erst im Folgejahr zum 1. Februar – das hätte man auch besser lösen können. Trotzdem ist die Möglichkeit nur mit Umsatz zum Top Tier Status bei Hilton zu kommen, sicherlich eine geniale Sache.

Fazit zur Hilton Kreditkarte

Die Hilton Kreditkarte bietet sicher eines der solidesten Kreditkarten Angebote in Deutschland bzw. der Schweiz und gehört für die reisetopia Redaktion zu Standard-Ausstattung. Einen derart wertvollen Status, wie den Hilton Honors Gold Status für nur 48 Euro (~ 55 Franken) im Jahr und ohne eine einzige Übernachtung zu erhalten, ist ein unschlagbarer Deal. Die darüber hinaus gehenden Vorteile der Karte in Hilton Hotels sind ebenfalls wertvoll und der Willkommensbonus eine nette Ergänzung. Seid Ihr also auf der Suche nach einem Einstieg in die Welt des Hotel-Status ist die Hilton Kreditkarte das beste Mittel. Auch für einen etwaigen Status Match zu anderen Ketten ist der Hilton Gold Status sehr gut geeignet. Für hohe Umsätze eignet sich die Kreditkarte dagegen nicht, auch die Nutzung des Versicherungspaketes ist nicht unbedingt anzuraten, denn hier gibt es bessere Alternativen.

Hilton Kreditkarte

  • 5’000 Punkte (= 1 Freinacht) als Bonus
  • Kostenfreier Hilton Honors Gold Status
  • Hilton Punkte mit jedem Euro sammeln
  • Rabatt auf Speisen & Getränke bei Hilton
  • Optionales Versicherungspaket mit starken Leistungen

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Diese Odyssee hatte ich auch 🙂 In D wollte man mir auf der Post die Identität nicht bestätigen, da im CH-Pass kein Geburtsort steht.
    Die Bestätigung klappte dann über einen CH-Anwalt für 30.-.
    Seit bin ich aber auch begeistert und z.B. im letzen Jahr war der Status auf einer China-Südkora wirklich Gold wert!

Alle Kommentare anzeigen (1)