Der aktuelle Bonus von 75’000 Punkten für die Amex Platinum ist das wohl attraktivste Kreditkarten-Angebot derzeit – das steht ausser Frage. Aufgrund des Coronavirus ist das Thema Reisen seit einem Jahr nun aber im auf und ab. Dabei stellt sich die Frage: Sollte man das Angebot jetzt trotzdem nutzen?

Die Amex Platinum Card gilt als eine der besten Reise-Kreditkarten der Schweiz. Die vielen Vorteile sind unbestritten für Weltentdecker viel wert und kompensieren die Jahresgebühr für viele Inhaber deutlich. Dazu kommt der aktuelle Willkommensbonus von 75’000 Membership Rewards Punkten, die man unter anderem für viele attraktive Prämienflüge in der Business oder First Class einlösen kann. Die Corona-Pandemie schreckt Euch jedoch vielleicht berechtigterweise ab? Wir klären die Frage, ob sich die Beantragung jetzt dennoch lohnt.

Meilen und Punkte sind ein Investment in zukünftige Reisen

Der vernünftige erste Blick auf die Situation aktuell zeigt, dass Fernreisen und auch die Planung solcher momentan nicht der Fokus sein sollte. In Bezug auf eine Kreditkarte, die besonders auf Reisen zahlreiche Vorteile bietet, gilt dieses Argument natürlich auch, oder? Nicht unbedingt, denn man sollte nicht vergessen, dass der grösste Reiz bei der Beantragung der Amex Platinum momentan der erhöhte Bonus von 75’000 Punkten ist. Und genau dadurch kommt ein ganz entscheidender Aspekt ins Spiel: Den Bonus nutzt Ihr, genau wie die Punkte, die Ihr über den Umsatz mit der Kreditkarte generiert, mit 99 prozentiger Wahrscheinlichkeit nicht morgen und wahrscheinlich auch nicht in einem oder zwei Monaten.

Das Spiel rund um Meilen und Punkte ist ein Marathon, kein Sprint. Der grösste Wert liegt darin, dass man bei den richtigen Angeboten dann zuschlägt, wenn sie den besten Wert versprechen. Darüber hinaus entfesselt Ihr den echten Wert von Meilen, wenn Ihr die Punkte über einen längeren Zeitraum sammelt und genau dann einlöst, wenn es für Euch am besten passt. Das kann in drei, sechs oder auch zwölf Monaten sein. Diesen Umstand haben wir in unserem Artikel über Meilen und Punkte während Zeiten von Corona schon ausführlich beleuchtet.

Amex Platinum Exklusive Reisen

Klar ist aber, dass Ihr jetzt gerade eine Chance habt, viele Meilen mit einem guten Gesamtangebot zu sammeln. Wenn Ihr also dieses Angebot nicht wahrnehmt und Euch, sobald das Reisen wieder vollumfänglich möglich ist, für die Karte entscheidet, kostet Euch das effektiv die Differenz zwischen den aktuellen 75’000 Punkten und dem Bonus, den Ihr dann erhalten werdet (wahrscheinlich 40’000 bis 60’000 Punkte). Zudem verliert Ihr die Punkte, die Ihr bis dahin mit Eurem Umsatz sammeln würdet.

Zu den Punkten und deren Wert sollte auch noch gesagt werden, dass Ihr mit Amex Punkten erstaunlich gut gegen so eine Krise gewappnet seid. Während Airlines und damit auch Meilen derer Vielfliegerprogramme in einer solchen Krise schnell ins Straucheln geraten, und dadurch jeglichen Wert verlieren können, ist das bei der Amex eher unwahrscheinlich. Neben der Grösse des dahinterstehenden Unternehmens ist das Kerngeschäft von der Krise bei Weitem nicht so stark bedroht wie das von Reise-Anbietern.

Dazu kommt: Nach der letzten grossen Wirtschaftskrise im Jahr 2008 waren Meilen so viel wert wie nie zuvor, da die Fluggesellschaften alles daran gesetzt haben, um Kunden in die Maschinen zu bekommen. Möglicherweise wird es denselben Effekt auch nach dieser Krise geben, sodass die Punkte von Amex am Ende sogar mehr Wert sein könnten als vor der Krise. Natürlich ist das gewissermassen Spekulation, aber aktuell erscheint es wahrscheinlicher, dass die Punkte einen grösseren Wert haben werden, als vor der Krise – dann hätte man sogar doppelt gewonnen.

Die beste Reisekreditkarte in Zeiten ohne Reisen

Wir zeigen Euch in allen Artikeln rund um die Amex Platinum, dass sich diese wegen des Bonus und des Sammelns von Meilen im Alltag, keineswegs aber nur deshalb, extrem lohnt. Schliesslich erwarten Euch mit dem Kartenportfolio eine Menge anderer Vorteile wie zwei Priority Pass Mitgliedschaften, Swiss-Guthaben und einiges mehr. Fakt ist auch, dass Ihr diese Vorteile im Wert von einigen Hundert Franken pro Jahr aktuell nicht oder nur deutlich weniger nutzen könnt – schlicht und ergreifend, weil weniger Reisen möglich sind.

Dabei kommt es im Rahmen der eingangs erwähnten Frage darauf an, was Eure persönliche Meinung zu der Zukunft von Reisen ist – also kurz gesagt: Wie lange dauert es, bis Reisen wieder vollumfänglich möglich sind und man die Vorteile der Amex Platinum wieder rege nutzen kann? Seit man zumindest zu einigen Destinationen wieder quarantänefrei reisen kann, ist das zumindest schon mal wieder ein Lichtblick, dennoch ist das Leistungspaket natürlich nicht komplett nutzbar, da die Reise-Optionen noch etwas begrenzt sind. Jegliche Antworten auf diese Frage sind Spekulationen, absehen kann das niemand so wirklich. Klar ist aber, dass mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit das Ganze zumindest irgendwann in den nächsten Monaten vorbeigehen wird und wir die Welt wieder bereisen werden – und wer will da nicht auf Lounge-Zugang, Versicherungen und mehr zählen können? 😉

Primeclass Lounge Maskat Priority Pass

Ein anderer Punkt ist aus dieser Argumentation und der Wertkalkulation aber gewissermassen herauszunehmen: Das 100 CHF-Swiss Guthaben, das ihr jährlich erhaltet. Dieses muss nämlich erst dann eingelöst werden, wenn Ihr es wollt (im Rahmen der Gültigkeit von einem Jahr). Solange Ihr also davon ausgeht, dass Ihr es innerhalb der nächsten zwölf Monate einlösen könnt (für ein Datum weit in der Zukunft ab dem Einlösungsdatum), ist der Wert dessen auch nicht beeinträchtigt.

Sollte ich die Amex Platinum momentan beantragen?

Wie üblich bei solchen Dingen ist die Antwort auf diese Frage: Es kommt darauf an. Jeder muss selbst entscheiden, ob sich die Investition in die Kreditkarte lohnt. Der wichtigste Faktor ist wohl die persönliche Beurteilung darüber, wann das Reisen wieder vollumfänglich möglich sein wird. Der persönliche “best guess” ist also die Entscheidungsbasis.

Dennoch möchte ich einige Empfehlungen darüber abgeben, wann sich die Investition lohnen könnte. Jeder, der vor der Coronakrise sehr gerne und regelmässig verreist ist, und dies auch nach der Krise wieder vorhat, wird durch das nicht Wahrnehmen des Bonus mehr verlieren, als wenn er anschliessend die Karte mit einem schlechteren Bonus erhält. Auch wenn Ihr das Thema Amex Platinum, völlig verständlich, im Rahmen der Krise abgehakt hattet, wäre es sinnvoll sich noch mal darüber Gedanken zu machen. Wie lange werden nur Reisen in kleinerem Rahmen möglich sein und wann kann man wieder auf Fernreisen gehen? Wie sieht Eure eigene Meilen-Strategie während der Coronakrise aus? Denn gerade die Meilen-Strategie ist von den aktuellen Veränderungen bei Weitem nicht so stark betroffen, wie das Reisen selbst.

Es gibt trotzdem auch Situationen, in denen ich Euch davon abraten würde, die Karte jetzt zu beantragen. Falls Ihr infolge der Coronakrise mit einer finanziell angespannteren Situation in den nächsten Monaten rechnen müsst, rate ich Euch eher von der Beantragung ab. Die Jahresgebühr von 450 Franken im ersten Jahr sowie 900 in den darauffolgenden sind sicherlich nicht wenig, sodass man auf diese lieber verzichten sollte – selbst wenn man normalerweise dauerhaft reist und die Gebühr gut angelegt ist. Zudem solltet Ihr Euch genau überlegen, wie viele Eurer Reisen geschäftlich sind und wie die Krise diese in der Zukunft beeinflussen wird. Da viele Unternehmen jetzt gerade merken, wie gut Video-Konferenzen funktionieren, besteht die Möglichkeit, dass bestimmte Geschäftstermine weiterhin digital durchgeführt werden könnten und Reisen damit wegfallen.

Fazit zur Amex Platinum in der Coronakrise

Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich einiges verändert. Reisen sind wieder möglich, wenn auch in eingeschränktem Maße und viele Vorteile der Amex Platinum sind so attraktiv wie auch schon zuvor. Sollte man aktuell mit 75’000 Punkten zuschlagen? Deutlich eher als noch im vergangenen Jahr, denn obwohl die Welt noch bei Weitem nicht wieder wie vor der Krise ist, die Vorteile und Werte der Amex Platinum sind auf jeden Fall wieder ein lukratives Paket – besonders mit 75’000 Punkten.

American Express Platinum Kreditkarte

  • Nur für kurze Zeit: 75’000 Membership Rewards Punkte über reisetopia.ch
  • Halbe Jahresgebühr im ersten Jahr
  • 200 CHF Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 100 CHF SWISS Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Franken Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in der Schweiz
  • Kostenloser Lounge-Zugang an über 1’300 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hey Thomas, ja – du kannst auch als Amex Gold Inhaber die Amex Platinum mit Willkommensbonus beantragen. Die einzige Voraussetzung ist, dass du in den letzten 18 Monaten keine Amex Platinum hattest 🙂
      Liebe Grüsse

  • Hallo

    “Das 200 CHF-Swiss Guthaben, das ihr jährlich erhaltet. Dieses muss nämlich erst dann eingelöst werden, wenn Ihr es wollt (im Rahmen der Gültigkeit von einem Jahr). ”
    Das Guthaben der Swiss beträgt 100 CHF, nicht 200 CHF.

    Gruss
    Vincenzo

    • Hey Vincenzo,
      vielen Dank für den Hinweis, da ist mir doch glatt ein Tippfehler unterlaufen und ich habe es geändert. In der Box unten stand es zum Glück die ganze Zeit schon richtig.
      Viele Grüsse und ein schönes Wochenende
      Anna

Alle Kommentare anzeigen (1)