Aktuell gibt es wieder einen großzügigen Bonus von 100 Prozent auf den Kauf von Hilton Punkten! In vielen Fällen ist das ein attraktiver Deal, besonders wenn Ihr gleichzeitig auch den Hilton Gold Status über die Hilton Kreditkarte habt. Hilton verkauft bis zum 26. November 2019 Punkte mit 100 Prozent Bonus.

Dabei ist das Angebot wie üblich personalisiert, sodass es je nach Account teilweise sogar möglich ist, bereits ab nur 3’000 Punkten den vollen Bonus zu erhalten, teilweise aber auch erst ab 10’000 Punkten, was immer noch sehr niedrig ist für einen Bonus von 100 Prozent. Und auch das mögliche Maximum liegt dieses Mal je nach Account zwischen 80’000 und 160’000 Punkten (vor Bonus). Eventuell könnte es außerdem sein, dass nicht jeder Nutzer den vollen Bonus erhält, sodass Ihr vor dem Kauf einen genauen Blick auf die Bedingungen werfen solltet.

  • Aktion: Hilton Honors Punkte kaufen
  • Bonus: 100 Prozent
  • Ablaufdatum: bis 26. November 2019
  • Limit: zwischen 80’000 und 160’000 Punkten + Bonus

Hilton Punkte kaufen und Hotels ab 24 Franken buchen – die Details

Mit einem Bonus von 100 Prozent bezahlt Ihr für 1’000 Punkte umgerechnet etwa 4.88 Franken. Relevant sind allerdings besonders die Schwellenwerte von 5’000 Punkten (~ 24 Franken), 10’000 Punkten (~ 48 Franken) und 95’000 Punkten (~ 463 Franken). Beachtet bitte, dass Ihr regulär nur maximal 80’000 Punkte (plus etwaigen Bonus) im Jahr kaufen könnt. Bei dieser Aktion ist das Limit allerdings hoch gesetzt, sodass Ihr insgesamt bis zu 80’000 Punkte (mit Bonus also 160’000 Punkte) kaufen könnt. Zudem solltet Ihr wissen, dass Ihr Punkte erst kaufen könnt, wenn Euer Account mindestens 90 Tage alt ist (30 Tage, sofern bereits Aktivität verzeichnet wurde). Solltet Ihr noch keinen Account haben, empfehlen wir Euch deshalb, diesen vorsorglich für die nächste Aktion zu eröffnen.

Hilton Punkte kaufen und Hotels ab 24 Franken buchen – der Wert

Einen besonders guten Gegenwert erhaltet Ihr in den günstigeren Hotels. Noch immer gibt es einige Hotels der niedrigen Kategorien 1 und 2, bei denen eine Freinacht nur 5’000 oder 10’000 Punkte kostet. Leider gehören dazu nur sehr wenige Hotels in Westeuropa, attraktiv ist aber zum Beispiel weiterhin eine Einlösung in der Türkei, in Ägypten oder in Indonesien, allerdings auch in Wien. In einigen Hotels kostet eine Nacht dank dem Kauf von Punkten gerade einmal 24 beziehungsweise 48 Franken.

Conrad Koh Samui Villa 5
Private Villa im Conrad Koh Samui

Ebenfalls interessant sind die teuersten Hotels der Kette (95’000 Punkte pro Nacht). Das Conrad Maldives oder das Conrad Koh Samui kosten mit Punkten so “nur” noch knapp 450 Franken pro Nacht. In der Hauptsaison bezahlt Ihr Cash dagegen bis zu 2’500 Franken pro Nacht. Auch im Luxussegment kann eine Einlösung von Punkten daher sehr attraktiv sein, beispielsweise auch in Hotels wie dem Waldorf Astoria Beverly Hills.

Hilton Punkte kaufen und Hotels ab 24 Franken buchen – die Deals

In der Kategorie 1 von Hilton Honors gibt es so einige Highlights. Manche der Hotels kosten dabei regulär sogar deutlich über 120 Franken. Besonders die Hotels in Ägypten und der Türkei sind spannend. Für 5’000 Punkte und damit 24 Franken pro Nacht schlaft Ihr beispielsweise in diesen Hotels:

  • Hilton Garden Inn Bali (Indonesien)
  • Hilton Garden Inn Izmir (Türkei)
  • Hilton Hurghada Resort (Ägypten)
  • Hilton Sharm Dreams Resort (Ägypten)

Besonders interessant wird die Einlösung von Punkten an speziellen Daten, etwa über Weihnachten. Hier kann man statt über 170 Franken pro Nacht zu bezahlen auf einmal für nur 24 Franken in den genannten Häusern schlafen. Moritz war beispielsweise an Weihnachten in Ägypten und hat gemeinsam mit seiner Familie dank der Hilton Punkte mehr als 1’200 Franken gespart.

Ähnlich interessant sind allerdings auch einige Hotels, in denen Ihr für 10’000 Punkte pro Nacht schlafen könnt. Dazu gehört beispielsweise das Hilton Alexandria King’s Ranch, das Moritz sehr gut gefallen hat. Ebenfalls in dieser Kategorie sind einige Hotels in Asien. Einige Beispiele:

  • Hampton by Hilton Krakau (Polen)
  • Hilton Garden Inn Rzeszow (Polen)
  • Hilton Alexandria King’s Ranch (Ägypten)
  • Hilton Alexandria Green Plaza (Ägypten)
  • Hilton Pyramids Golf Resort (Ägypten)
  • Doubletree Kuala Lumpur (Malaysia)
  • Hilton Kuching (Malaysia)
  • Doubletree Resort Penang (Malaysia)
  • Hilton Petaling Jaya (Malaysia)
  • Hilton Garden Inn Vienna South (Österreich)
  • DoubleTree Sighisoara (Rumänien)
  • DoubleTree Bratislava (Slowakei)
  • Hilton Izmir (Türkei)

Hilton Punkte kaufen und Hotels ab 24 Franken buchen – das reisetopia Prinzip

Es geht aber sogar noch besser, denn wer einen Status bei Hilton Honors hat, der kann sogar die fünfte Nacht umsonst buchen. Konkret bedeutet das, dass Ihr statt 5’000 Punkten pro Nacht nur noch 4’000 bezahlt. Damit kostet eine Nacht sogar sogar weniger als 23 Franken – ein schier unglaublicher Preis.

HGI Bali

Übrigens: Habt Ihr den Hilton Gold Status, erhaltet Ihr bei Punktebuchungen trotzdem alle Vorteile wie etwa auch inkludiertes Frühstück. Als Hilton Diamond habt Ihr zusätzlich sogar garantierten Zugang zu den Lounges der Hotels. All das für 24 Franken – eigentlich unglaublich! Beantragt Ihr vor Eurem Aufenthalt noch die Hilton Honors Kreditkarte, bekommt Ihr alle Gold-Vorteile bei Hilton, inklusive kostenfreiem Frühstück, Upgrades und vielem mehr. Darüber hinaus erhaltet Ihr für die Beantragung einen Bonus von 5’000 Punkten und damit eine weitere Freinacht.

Hilton Kreditkarte

  • Kostenfreier Hilton Honors Gold Status
  • Hilton Punkte mit jedem Euro sammeln
  • Rabatt auf Speisen & Getränke bei Hilton
  • Optionales Versicherungspaket mit starken Leistungen

Hilton Punkte kaufen – Fazit

Der Kauf von Hilton Punkten kann extrem attraktiv sein. Für 24 beziehungsweise 48 Franken sind die Hotels der Kategorie 1 und 2 ein toller Deal. Sowohl in Asien als auch in Ägypten oder Türkei und teilweise auch in anderen Teilen von Europa könnt Ihr einige echte Schnäppchen machen. Plant Ihr gerade also sowieso passenden Urlaub, solltet Ihr über den Kauf von Punkten auf jeden Fall nachdenken. Es lohnt sich!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.