Man kann mittlerweile schon davon sprechen, dass es zur Tradition geworden ist: einmal im Jahr geht es für das gesamte reisetopia Team auf einen unvergesslichen Teamtrip. Nachdem wir in den Vorjahren in Italien und Kroatien waren, sollte es dieses Mal nach Spanien gehen.

Eine Woche Teambuilding, viel Spass, neue Eindrücke und kurze Nächte liegen hinter uns. Am Montag, den 10. Oktober ging es für 30 reisetopia Mitarbeiter auf den alljährlichen Teamtrip. Mit einer so grossen Gruppe waren wir bisher noch nie unterwegs. Zum Vergleich: im letzten Jahr reisten wir zu 20. nach Kroatien. Das Heraussuchen einer passenden Unterkunft für eine solch grosse Gruppe erwies sich zunächst als schwierig. Mit dem, was wir schlussendlich aber gefunden haben, waren wir nun aber sehr zufrieden. Vor allem, da Spanien uns nach zwei verregneten Teamtrips in Italien und Kroatien zum ersten Mal mit Sonne versorgte. Hier zeigen wir Euch nochmal die besten Momente der letzten Woche. Wer einen noch besseren Eindruck erhalten möchte, der sollte uns auf Instagram folgen und in unseren Highlights die „Teamtrip“ Stories anschauen.

Eine lange Anreise

Am Montag, dem Tag der Abreise, trafen wir uns schon früh am Flughafen Berlin Brandenburg, um gemeinsam in Richtung Barcelona zu starten. Als Stärkung holten wir uns im Mövenpick Café noch einen kleinen Snack. All diejenigen im Team, die durch Ihre Amex Platinum Card einen Priority Pass besitzen, konnten hier von dem Verzehrguthaben profitieren. Kurze Zeit später ging es dann los. Der Flug nach Barcelona verlief ereignislos und nach etwa drei Stunden Flugzeit kamen wir schon in der Wärme an.

Doch Barcelona sollte nicht das finale Ziel unseres Trips sein. Mit sechs Mietwägen fuhren wir noch etwas mehr als eineinhalb Stunden in Richtung Norden in die Nähe von Girona. Hier hatten wir mitten im Grünen ein grosszügiges Areal mit kleinen Häuschen, einem Pool und wunderbaren Ausblicken ins Tal.

Unterkunft Teamtrip

Insgesamt hat die Anreise – obwohl alles gut geklappt hat – ziemlich lange gedauert, womit wir nur einen einzigen weiteren Programmpunkt wahrnehmen konnten: Ein spanisches Barbecue, das uns von den Besitzern der Unterkunft vorbereitet wurde.

BBQ Teamtrip

Tapas, Rotwein und frisches Grillgut sollten die kulinarische Messlatte für die nächsten Tage in jedem Fall schon einmal sehr hoch legen.

Stadt & Strand

Natürlich wollten wir während unseres Trips nicht nur auf dem Gelände unserer Unterkunft verweilen, sondern etwas vom Land und der Umgebung sehen. Die wenigsten von uns waren vorher schon mal in Girona und somit wurde die pittoreske Stadt zu unserem ersten Ziel. In Gruppen aufgeteilt erkundeten wir die Altstadt, erklommen die Stadtmauern und arbeiteten parallel an unserer Aufgabe, dem Herausstellen von Stärken und Schwächen verschiedener Unternehmensbereiche.

Girona Teamtrip

Einen weiteren Workshop hielten wir während dieser Woche am Strand ab. Etwa 20 Minuten brauchten wir von unseren Appartments zum wunderschönen Sandstrand von Sant Pere. Auch wenn sagenumwobene Orte wie Lloret de Mar nicht allzu weit entfernt sind, waren wir sehr positiv überrascht, wie untouristisch die Region, in der wir uns aufgehalten haben, war. Kilometerlanger Sandstrand und kaum Menschen – trotz Nationalfeiertag und bestem Wetter.

Strand Teamtrip

Auch die Umgebung unserer Häuser erkundeten wir an einem der Nachmittage ganz genau. Eine Kollegin hat eine Schnitzeljagd vorbereitet, die sich nur lösen liess, wenn man einiges über reisetopia und die Welt der Luxushotellerie wusste und gleichzeitig in der Lage dazu war, um hunderte Ecken zu denken. 

Die Spitzenköche im Team

Essen war während des ganzen Trips durchweg ein wichtiges Thema. Nicht nur das Barbecue des ersten Abends sollte uns kulinarisch verwöhnen. Auch die Paella-Nacht konnte uns überzeugen. In zwei riesigen Pfannen wurde das klassische Reisgericht für uns 30 Personen zubereitet.

Doch wir liessen uns nicht nur bekochen, sondern wurden selbst aktiv. Beim „perfekten reisetopia Dinner“ sind unsere Teammitglieder in sechs verschiedenen Gängen gegeneinander angetreten. Zubereitet wurden ein traditionell spanischer Kartoffelsalat, geröstete Tomatensuppe, Albondigas, frittierte Auberginen mit Honig, frittierter Ziegenkäse, Datteln im Speckmantel und ein an die Crema Catalana angelehntes Dessert.

Essen Teamtrip

Das Voting war knapp, doch am Ende konnte sich das Dessert-Team gegen die anderen durchsetzen.

Gut gewappnet für die nächsten Monate

Neben all dem guten Essen, den Ausflügen und Workshops haben wir natürlich auch unser Tagesgeschäft weiter verfolgt. Da unser Hotel Operations Team stets eine schnelle Abwicklung der Hotelbuchungen sichergestellt hat und das Content Team über die aktuellsten Geschehnisse berichtet hat, werden viele von Euch vielleicht nicht einmal mitbekommen haben, dass wir überhaupt unterwegs waren. Genau das macht für uns einen solchen Teamtrip auch aus – die gute Balance aus viel Spass und der täglichen Arbeit. 

Teamtrip Gruppenbild

Besonders wichtig ist natürlich, dass uns die letzten Tage als grosse Gruppe wirklich noch einmal zusammengeschweisst haben. Wir haben über viele Projekte gesprochen, die wir in den kommenden Monaten angehen wollen und ich bin mir sicher, dass diese mit dem ganz neuen Level an Teamwork und gegenseitigem Vertrauen, das wir nun erreicht haben, noch viel besser werden.

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.