Für den Jahreswechsel hatte ich mir etwas Hotel-Hopping vorgenommen und wollte das mit der Hilton Status Challenge kombinieren. Leider hat Hilton es auch nach 3 Wochen nicht geschafft meinen Match zu bearbeiten, also reiste ich als Hilton Honors Gold Member nach London. Neben dem Hilton Angel Islington standen das DoubleTree London Docklands Riverside und das DoubleTree London ExCel auf dem Plan.

Hilton London Angel Islington – die Buchung

Bei der Buchung der ersten Nacht in London suchte ich nach einem Hilton mit einer Executive Lounge, in einer ansprechenden Lage und mit guter Erreichbarkeit vom Flughafen aus. Ich bin ein grosser Fan von Hotel-Hopping, besonders in einer grossen Stadt wie London: drei Hotels in drei verschiedenen Lagen führen zu drei vollkommen verschiedenen Erlebnissen der Stadt. Die Buchung als Hilton Gold Member über die Hilton Website ermöglichen Vorteile wie kostenloses Frühstück und die Möglichkeit für ein Upgrade weg vom Standard-Zimmer. Den Status habe ich dank der American Express Platinum, er lässt sich aber auch mit der Hilton Honors Kreditkarte sehr günstig erreichen. Bei der Bezahlung entschied ich mich für die DKB Visa Kreditkarte, die man bei der Hilton Honors Kreditkarte kostenlos dazu erhalten kann, da diese keine Fremdwährungsgebühren erhebt.

Hilton London Angel Islington – die Lage

Das Hotel liegt zwischen den Bezirken Islington und Shoreditch, zwei modernen Vierteln Londons. Aufgrund meiner Anreise vom Flughafen London Heathrow sind die Hotels im Osten der Stadt keine Option gewesen und in weniger als einer Stunde ist es mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Von der nächsten U-Bahn-Haltestelle “Angel” sind es nur 5 Minuten zu Fuss.

Hilton London Angel Islington – das Zimmer

Dank meines Hilton Honors Gold-Status gab es ein Upgrade auf einen King Executive Room im obersten Stockwerk. Den Wunsch mit “möglichst weit weg vom Aufzug” wurde wörtlich genommen: das Zimmer liegt exakt am anderen Ende des Innenhofs, man muss also das halbe Hotel umrunden um es zu erreichen.

Hilton Angel Islington King Executive6

Das Zimmer ist recht gross und verfügt über alle relevanten Annehmlichkeiten: einen grosser Fernseher, zwei Telefone, einen Wecker, eine Kaffeemaschine, einen Schreibtisch, einen Sessel und einen weiteren kleinen Tisch.

Hilton Angel Islington King Executive3

Im Kleiderschrank sind Safe, Bügelbrett, Bügeleisen und Föhn verstaut. Die Minibar war vollkommen leer, leider fehlten auch die zwei Flaschen Wasser, welche bei Gold Mitgliedern im Zimmer warten sollten, und sogar beim Check-In genannt wurden.

Hilton Angel Islington King Executive5

Die Cafissimo Kaffeemaschine ist sauber und macht einen soliden Eindruck. Warum aber drei mal die gleiche Kaffeesorte, dazu noch der koffeinfreie, bereitgestellt wurden, werde ich nie verstehen.

Hilton Angel Islington King Executive022

Das Zimmer ist sehr sauber und bei Tageslicht angenehm hell. Der Ausblick lässt leider zu wünschen übrig – hier sollte man tatsächlich lieber ein Zimmer mit Blick auf den Innenhof auswählen.

Hilton Angel Islington King Executive7

Das Bad ist sauber, recht gross und trotz der dunklen Fliesen einladend hell. Die Dusche in der Badewanne ist Geschmacksache, bei dem kurzen Aufenthalt hat es nicht gestört.

Hilton Angel Islington King Executive010

Der Spiegel bietet eine gute Ausleuchtung, das Waschbecken dürfte etwas breiter sein.

Hilton Angel Islington King Executive9

Die Pflegeprodukte sind in ausreichender Menge vorhanden und schön präsentiert.

Hilton Angel Islington King Executive011

Hilton London Angel Islington – Die Lounge

Die Executive Lounge liegt im Erdgeschoss, direkt neben der Lobby. Der Raum ist recht klein und bietet Plätze für maximal 20 Personen. Die Kannen mit Tee waren meist weniger als halbvoll, die Kaffeemaschine hat leider bei keinem meiner Besuche funktioniert.

Hilton Angel Islington Executive Suite1

Die Auswahl an Getränken war übersichtlich, es gab aber alle drei Sorten Coca Cola.

Hilton Angel Islington Executive Suite2

Leider war die sehr kleine Executive immer randvoll, weshalb es nicht möglich war irgendwelche Sitzgelegenheiten zu fotografieren. Die Snacks in der Lounge waren nicht der Rede wert: Toast mit Sahne-Champignons und Rohkost. Die Restaurants im direkten Umkreis in Islington sind aber sehr gut und für London überraschend günstig.

Hilton London Angel Islington – die Erholung

Das Fitness-Studio liegt im vierten Stock neben den Aufzügen. Es ist 24 Stunden am Tag geöffnet, der Zugang ist laut Rezeption aber nur für Gäste mit Status oder Executive Room möglich. Die Website des Hotels und die Hilton App sprechen aber von generellem Zugang für alle Gäste.

Das Studio ist recht klein, verfügt aber über alle Basics von Kraft bis Cardio die man benötigen könnte.

Hilton Angel Islington Fitness5

Hilton Angel Islington Fitness6

Die Geräte sind sauber, der Fernseher in der Kraft-Ecke scheint nur defekt zu sein.

Hilton London Angel Islington – das Frühstück

Als Hilton Gold Member ist das kontinentale Frühstück kostenlos enthalten. Im Restaurant wollte keiner der Kellner meine Zimmernummer erfragen, das wird scheinbar lockerer gehandhabt. Das Buffett wirkt sehr einladend und vielfältig. Leider waren die “warmen Speisen” alle kalt.

Hilton Angel Islington Fruestueck1

Frische Früchte aller Arten gibt es in einer weiteren Theke.

Hilton Angel Islington Fruestueck8

In der Healthy Corner erwarten einen “getrocknete Früchte, ‘gesunde Fette’ und viele Ballaststoffe” – so zumindest das Schild.

Hilton Angel Islington Fruestueck9

Diverse Gebäckstücke, Muffins, Croissants und ein Toaster mit zwei Sorten Brot warten, neben einer grossen Auswahl an Brot-Aufstrichen am Ende des Buffets.

Hilton Angel Islington Fruestueck12

Hilton Angel Islington Fruestueck3

Kaffeespezialitäten werden an einer grossen Siebträgermaschine für jeden Gast nach Wunsch zubereitet und haben eine gute Qualität.

Hilton London Angel Islington – Fazit

Das Hotel macht in Summe einen soliden Eindruck. Der Manager des Restaurants und die Rezeptions-Managerin versuchen ihr Bestes, die Fehler ihrer Kollegen auszugleichen und die Gäste bestmöglich zu behandeln. Leider ziehen diese weiche Faktoren den Gesamteindruck enorm nach unten, weshalb das Hilton nur eine durchschnittliche Gesamtnote erhält.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.