Schon seit längerem sind Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate möglich. Für vollständig geimpfte Personen gelten nun gelockerte Regeln.

Die Meldung überrascht nicht wirklich, können Touristen nach Dubai bereits seit letzten Sommer wieder einreisen und nach Abu Dhabi bereits seit Mitte Mai. Ohne jegliche Einschränkungen ist das bis jetzt nicht möglich gewesen, dies wird sich auch trotz einer vollständigen Impfung nicht ändern. Die Lockerungen gelten vor allem in Bezug auf die Beantragung eines Visums für Nicht-Staatsangehörige, wie die Tagesschau in ihrem Liveticker berichtet.

Visa-Erteilung für die Expo 2021 in Dubai

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie hat sich auf der Welt vieles verändert. Mit der erfolgreichen Impfstoffherstellung kehrt zumindest in einigen Ländern für vollständig geimpfte ein Stück Normalität zurück. Doch ausserhalb der westlichen Länder sieht die Situation ganz anders aus. In Thailand sind nicht mal zehn Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Durch die Krise haben sich – neben gesundheitlichen Ausnahmezuständen – auch viele Veranstaltungen und Ereignisse verschoben. Nach den Olympischen Spielen in Tokio und der Fussballeuropameisterschaft findet nun auch die Expo in diesem Jahr statt, genauer gesagt in Dubai. Das Emirat ist ein wahrer Tourismus-Hotspot und begrüsst seit letztem Jahr wieder Touristen, wenn auch mit strikteren Einreisebestimmungen seit Jahresbeginn.

C8DC923E B393 4668 A7A2 0CAA77C9D6E0 1 105 C

Da stellt sich die Frage, welche Änderungen oder besser gesagt Vorteile vollständig geimpfte Reisende bei einer Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate nun erwarten können? Diese beziehen sich in erster Linie auf die Visa-Erteilung. Wer aus Deutschland oder der Schweiz für touristische Zwecke in die VAE einreist, braucht in der Regel vorab kein Visum zu beantragen. Anders verhält es sich, wer geschäftlich oder für einen längeren Zeitraum in die VAE einreist. Dies wird Reisenden bei der Einreise dann automatisch erteilt. Im Hinblick auf die Expo in Dubai, die über mehrere Monate stattfindet, gelten nun Visa-Erleichterungen. Vollständig geimpfte können nun wieder ein Visum – auch für einen längeren Aufenthalt, mehrfache Einreise oder für einen dienstlichen Aufenthalt beantragen, allerdings nur, wer mit einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen Corona-Impfstoff vollständig geimpft ist. Dazu zählen die Impfstoffe von AstraZeneca, Johnson & Johnson, Moderna, BioNTech/Pfizer, Sinopharm oder Sinova.

Die Bearbeitung des Visas kann drei bis vier Tage dauern, vorbehaltlich der Einreisegenehmigung und der Art des Visums. Die entsprechenden Kosten müssen natürlich vorab gezahlt werden. Trotz Impfung und Visum müsst Ihr dennoch einen negativen PCR-Test bei der Einreise in die VAE nachweisen.

Diese Regelungen gelten für Dubai & Abu Dhabi

Aktuell gelten für die Vereinigten Arabischen Emirate, je nach Emirat, unterschiedliche Einreiseregelungen. Dies wird sich so schnell auch nicht ändern. Wer aktuell nach Dubai einreisen möchte, muss, auch mit vollständiger Impfung, einen negativen Covid-19-RT-PCR Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, bereits beim Abflug vorweisen. Schnelltests, Selbsttests oder andere Antigen-Tests werden nicht akzeptiert. Wichtig für die Einreise ist auch der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung, die eine Covid-19 Behandlung abdeckt. Bei der Ankunft am Flughafen Dubai kann ein weiterer PCR-Test anfallen, der bei der Einreise aus der Schweiz oder Deutschland aber nicht zwingend vorgesehen ist. Wer aus Österreich einreist, muss einen weiteren PCR-Test bei der Ankunft machen. Ausserdem sollten Reisende die COVID-19 – DXB Smart App heruntergeladen haben und das Gesundheitsformular vorab ausgefüllt bei sich haben.

DCE6122A 596A 445A 87B4 5FFDFCF15E88 1 201 A
Dubai

Generell gilt der Hinweis für alle Reisenden, sich vorab bei der Einwanderungsbehörde ICA zu registrieren. Das vereinfacht Eure Einreise und auf der Webseite könnt Ihr bereits alle entsprechenden und erforderlichen Dokumente hochladen. Für die Einreise nach Abu Dhabi gelten, anders als für Dubai, strengere Regelungen. Seit dem 15. August 2021 müssen sich alle Reisenden, auch vollständig geimpfte Personen, bei der Ankunft einem PCR-Test unterziehen. Ein PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, muss allerdings schon vor dem Abflug nach Abu Dhabi vorgelegt werden. Da die Schweiz auf der sogenannten Green-List steht, entfällt für geimpfte und ungeimpfte Reisende die zehntägige Quarantäne – vorausgesetzt der PCR-Test ist negativ. Geimpfte müssen sich in Abu Dhabi nochmal am sechsten Tag ihres Aufenthaltes einem weiteren PCR-Test unterziehen, Ungeimpfte darüber hinaus noch am neunten Tag.

Abu Dhabi Skyline
Abu Dhabi

Ausserdem muss die Al Hosn App heruntergeladen werden, die den sogenannten Green Pass enthält, den allerdings nur vollständig Geimpfte erhalten. Nur mit diesem habt Ihr vollständigen Zugang zu allen öffentlichen Einrichtungen, ausgenommen Supermärkte, Apotheken und Krankenhäuser. Einen Link zum Download erhaltet Ihr mit der Registrierung bei der Einwanderungsbehörden ICA. Mit der dadurch generierten Identifizierungsnummer sowie der Telefonnummer, die bei der ICA‑Registrierung oder für den COVID‑19‑PCR‑Test in den Vereinigten Arabischen Emiraten verwendet wurde, könnt Ihr Euch für die App registrieren und dort alle Testnachweise und andere Dokumente hochladen.

Den grünen Status erhaltet Ihr nach einem PCR-Test. Dieser ist dann 30 Tage gültig.

Fazit zu den neuen Einreisebestimmungen der VAE

Für die generellen Einreisemöglichkeiten in die Vereinigten Arabischen Emirate gibt es keine grossen Änderungen. Die neuen Regeln gelten vielmehr für die Visa-Beantragung im Rahmen der bevorstehenden Expo in Dubai. Wer also einen längeren oder geschäftlichen Aufenthalt in den VAE plant, kann mit einer zugelassenen, vollständigen Impfung wieder ein entsprechendes Visum vorab beantragen. Für die Einreise gelten dann, je nach Emirat, unterschiedliche Auflagen. Gerade Abu Dhabi hat strenge Massnahmen beschlossen. Seit dem 20. August ist der Zutritt zu öffentlichen Orten nur geimpften Staatsangehörigen, Einwohnern und Touristen gestattet. Ungeimpfte oder Personen mit einem grauen Status in der Al Hosn App ist der Zugang nicht gestattet. Das betrifft dann Restaurants, Cafés, Einkaufzentren aller Art sowie alle Kultureinrichtungen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Julia mit 4 Jahren ihren ersten Langstreckenflug erlebt hat, sind weite Reisen und exotische Orte aus ihrer Urlaubsplanung nicht mehr wegzudenken. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei Reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.