Die Vorfreude scheint nicht nur bei den Passagieren gross zu sein! Auch die Airlines feiern die Grenzöffnung der USA am heutigen Montag gebührend und mit aussergewöhnlichen Aktionen.

Die USA öffnen heute ihre Grenzen. Bereits zuvor konnten Airlines einen enormen Buchungsanstieg verzeichnen. Viele haben kurzfristig ihre Flugpläne angepasst und US-Destinationen wieder ins Angebot aufgenommen. Wie die Airlines die Grenzöffnung feiern, zeigen unter anderem British Airways und Virgin Atlantic eindrucksvoll.

Briten feiern gemeinsam

Die US-Grenzen öffnen heute wieder für Reisende aus dem Schengen-Raum sowie Grossbritannien und weiteren Ländern und Regionen dieser Welt. Demnach wird die Einreise für vollständig geimpfte Europäer und Briten wieder erlaubt, sofern sie einen vollständigen Impfschutz nachweisen können. Zusätzlich zum Nachweis einer vollständigen Impfung muss bereits vor Abflug ein negativer Corona-Test vorgelegt werden, welcher nicht früher als drei Tage vor Abflug gemacht werden darf. Derweil dürften bereits die ersten vollständig Geimpften mit negativem Corona-Test unterwegs in die USA sein. Die ersten Flugzeuge sind bereits gestartet und befinden sich über dem Atlantik. Damit atmet auch eine gesamte Branche in Europa auf. Viele Fluggesellschaften wie British Airways, Lufthansa und Virgin Atlantic sind massiv von Reisenden in die USA abhängig. Entsprechend gebührend wird die Grenzöffnung auch gefeiert.

British Airways und Virgin Atlantic feiern diesen Tag sogar gemeinsam. British Airways-Flug BA001 und Virgin Atlantic-Flug VS003 starten parallel in Richtung New York. Beide Flüge werden mit einem Airbus A350 durchgeführt und sind pünktlich um 8:50 Uhr zum Flughafen John F. Kennedy gestartet. Dort werden beide Flüge auch pünktlich gegen 11:15 Uhr erwartet. Der Parallelstart dürfte den offiziellen Start einer ganzen Branche markiert haben. Darüber hinaus führt British Airways den Flug mit 35 Prozent Sustainable Aviation Fuel durch. Auch hierzulande setzen Airlines und Reisende wieder grosse Hoffnungen in den Neustart. Im Winterflugplan des grössten deutschen Flughafens in Frankfurt geht es zu insgesamt 244 Zielen in 92 Ländern, darunter alleine 17 Destinationen in den USA. Die deutschen Airlines Condor, Eurowings Discover und Lufthansa fliegen wieder verstärkt in die USA. Der erste Flug von Frankfurt startete um 8:20 Uhr und wird von Singapore Airlines, ebenfalls nach New York, durchgeführt.

Singapore Airlines Boeing 777

Lufthansa kooperiert im Rahmen der Star Alliance mit United Airlines und Air Canada und machte somit vor der Krise rund die Hälfte ihres Langstreckengeschäfts nach Nordamerika. Nun sind Grenzen von Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika wieder geöffnet. Während vor allem Freizeitreisende einen Grossteil der aktuellen Buchungszahlen ausmachen, dürfen die Airlines auch wieder auf Geschäftsreisende setzen. Doch nicht nur beim Kranich sind die Buchungszahlen nach oben gegangen. Seitdem die US-Grenzöffnung bekannt gegeben wurde, sind die Buchungsanfragen auch bei Delta Air Lines in grosse Höhen angestiegen. Dennoch ist Vorsicht geboten: So schnell wie die Airlines möchten, kann das Angebot nicht hochgefahren werden. Dafür müssen neben Flugzeugen vor allem die Crews wieder rekrutiert werden. Condor hat so beispielsweise knapp 200 Stellen für das Cockpit erst kürzlich wieder ausgeschrieben.

Fazit zur US-Grenzöffnung

Die USA öffnen heute ihre Grenzen auch für geimpfte Europäer und Briten. Airlines feiern diesen Tag mehr oder weniger aussergewöhnlich und speziell, die Freude dürfte bei allen aber gleich sein! In Frankfurt startete heute der erste Flug in die USA um 8:20 Uhr, durchgeführt von Singapore Airlines nach New York. In London starteten 30 Minuten später die ersten Flugzeuge, ebenfalls nach New York. Die Airlines British Airways und Virgin Atlantic feiern diesen Tag gemeinsam und starteten parallel zum ersten Transatlantikflug seit der Grenzschliessung vor circa 1,5 Jahren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.