Swiss verkündete, dass sie als erste Passagierfluggesellschaft weltweit die neue AeroSHARK-Oberflächentechnologie einsetzten werden. Damit können sie CO2-Emissionen und Kerosin einsparen.

Erst kürzlich präsentierte Swiss ihr erstes Flugzeug mit der neuen Premium Economy in einer Boeing 777. Bereits Ende März gibt die neue Reiseklasse ihr Debüt auf der Strecke zwischen Zürich und Miami. Auf die Boeing 777 wartet doch bald bereits das nächste Upgrade. Als erste Passagierfluggesellschaft weltweit wird, Swiss die neue AeroSHARK-Oberflächentechnologie einsetzten und damit ihren Kerosinverbrauch sowie die CO2-Emissionen reduzieren, wie aus ihrer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Jährlich bis zu 15’200 Tonnen CO2-Einsparung

Swiss setzt sich bereits seit längerem für nachhaltigeres Reisen ein. Im vergangenen Sommer stieg die Lufthansa Tochter als erste kommerzielle Fluggesellschaft in der Schweiz auf Sustainable Aviation Fuels (SAF) um. Ebenfalls unterstützt sie die klimapolitische Absichtserklärung der Schweizerische Luftfahrt. Der jüngste Einsatz ist die Verkündung des Einsatzes der neuen AeroSHARK-Oberflächentechnologie. Durch die Anbringung einer Imitation einer Haifischhaut bei all ihrer zwölf Boeing 777-300ER wird Swiss ihren CO2-Ausstoss wie auch ihren Treibstoffverbrauch weiter reduzieren können.

AeroShark Technologie Swiss
Quelle: SWISS

Die neue AeroSHARK-Oberflächentechnologie wurde von Lufthansa Technik und dem Chemiekonzern BASF entwickelt. Dabei werden rund 50 Mikrometer grossen Rippen, oder auch “Riblets” genannt, montiert, um die Aerodynamik des Flugzeuges zu verbessern. Mit dieser Modernisierung der Flugzeuge kann eine Treibstoffeinsparung von ungefähr 1,1 Prozent erzielt werden. Ausgerechnet auf die ganze Boeing 777-Flotte entspricht das einer jährlichen Einsparung von mehr als 4’800 Tonnen Treibstoff und bis zu 15’200 Tonnen CO2.

Uns liegt viel daran, den Einsatz von neuen Technologien aktiv voranzutreiben und hier gezielt zu investieren. Wir freuen uns, als weltweit erste Passagierfluggesellschaft mit der innovativen AeroSHARK-Technologie auf unserer Boeing 777-Flotte in Zukunft einen weiteren wichtigen Beitrag zu nachhaltigerem Reisen leisten zu können.

Dieter Vranckx, CEO von SWISS

Diese jüngste Entwicklung ist Teil eines langfristigen Plans von nachhaltigerem Reisen von Swiss. Einerseits strebt die Lufthansa Tochter an, bis 2030 ihre Netto-CO2-Emissionen gegenüber 2019 zu halbieren und andererseits bis 2050 CO2-neutral zu fliegen.

Fazit zur neuen Oberflächentechnologie von Swiss

Swiss präsentiert ihr neuster Einsatz für nachhaltigeres Fliegen. Mit einer Imitation einer Haifischhaut ihrer kompletter Teilflotte soll die Aerodynamik verbessert werden und dadurch CO2-Emissionen und Kerosin eingespart werden. Zeitlich beginnt Swiss den Anbei der neuen AeroSHARK-Oberflächentechnologie ab Ende Juni 2022.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.