Singapore Airlines gilt als eine der besten Fluggesellschaften weltweit. Um diesen Status zu sichern, hat die Airline eine wahre Angebotsoffensive zum Ende des Jahres gestartet.

Singapur, und damit auch die grösste Fluggesellschaft des kleinen Inselstaates, haben lange Zeit mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen gehabt. Nun will sich Singapore Airlines wieder zu alter Stärke zurück arbeiten und startet deshalb eine Angebotsoffensive in mehrerlei Hinsicht. Die Airline hat nach Renovierungsarbeiten ihre SilverKris Lounge am Heimatflughafen Changi eröffnet, bietet mit Garuda Indonesia ein erweitertes Streckennetz und will den Fluggästen auch weiterhin mehr Flexibilität mit dem sogenannten Flight Pass bieten. Die Details dazu!

Von Wiedereröffnung, Erweiterung und Flexibilität

Der Flughafen Changi in Singapur zählt wie seine grösste Fluggesellschaft vor Ort zu den beliebtesten weltweit. Trotz der vielen Annehmlichkeiten hat der Flughafen circa 50 Millionen Singapur-Dollar in die Hand genommen, um Lounges zu modernisieren. Wie damals bereits Singapore Airlines’ Regional Vice President South West Pacific Louis Arul gegenüber Executive Traveller bestätigt hat, werden die Umbau- und Renovierungsarbeiten bereits im Dezember 2021 abgeschlossen sein – und zwar für alle vier Lounges! Das ist mittlerweile der Fall. Wir haben in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Lounges in Singapur getestet, darunter die SilverKris Lounge in Terminal 3 und den Singapore Airlines Private Room – beides Lounges von Singapore Airlines. Zwar fielen die Reviews nicht gerade schlecht aus, allerdings wirkten die Lounges etwas in die Jahre gekommen. Ab sofort könnt Ihr Euch ein Bild vor Ort machen.

Hba

Neben Wiedereröffnungen von Lounges, eröffnen sich für Passagiere von Singapore Airlines neue Möglichkeiten. Die Airline hat kürzlich mit Garuda Indonesia ein Codeshare-Abkommen im Rahmen der Vaccinated Travel Lane (VTL) zwischen Singapur und Indonesien geschlossen. Neben den jeweiligen Flugnummern beinhaltet die neue Partnerschaft auch die Zusammenarbeit der jeweiligen Vielfliegerprogramme. Das Codeshare-Abkommen betrifft vorerst alle Verbindungen zwischen Singapur und Indonesien sowie die Singapore Airlines-Flüge von Singapur nach London sowie Mumbai. Weitere Verbindungen sollen folgen.

Garuda Indonesia A330-900neo

Sollten Passagiere an diesen oder anderen Flügen mit Singapore Airlines interessiert, jedoch aufgrund der aktuellen Lage weiterhin verunsichert sein, steht ab sofort der Flight Pass zur Verfügung. Kunden kaufen mit dem Flight Pass quasi einen Gutschein für günstige Flugangebote, können diesen aber zu einem späteren Zeitpunkt flexibel einlösen. Der Flight Pass umfasst dabei ein Paket an mehreren Flügen, die auch für Familienmitglieder oder Kollegen eingelöst werden können. Der Preis dafür bleibt bestehen, zusätzliche Gebühren oder Tarifdifferenzen fallen also nicht an. Anpassungen können dabei sowohl bei der Destination als auch bei der Anzahl der Flüge, den Flugdaten sowie der Buchungsklasse vorgenommen werden. Der Flight Pass gilt vorerst für alle Verbindungen im Rahmen der VTL von Singapur nach Frankreich, Italien, Südkorea, Spanien, Niederlande und das Vereinigte Königreich. Weitere Destinationen im Netzwerk der Airline sollen zukünftig folgen. Der Flight Pass kann hier verwaltet werden.

Fazit zu den Neuigkeiten bei Singapore Airlines

Singapore Airlines wird auch aus der Corona-Pandemie gestärkt hervorgehen. Dabei liegt der Fokus auch zukünftig auf den Passagieren. Diese Ansicht wird von den jüngsten Neuigkeiten aus Singapur unterstrichen. Insgesamt vier Lounges werden früher als erwartet am Flughafen Changi wiedereröffnet. Die Gäste können nach einem erholsamen Aufenthalt in den Genuss von neuen Verbindungen mit Garuda Indonesia kommen – beide Airlines haben kürzlich ein Codeshare-Abkommen miteinander geschlossen. Sollten sich Kunden von Singapore Airlines aber weiterhin dazu entscheiden, ihre Reisen zu einem späteren Zeitpunkt anzutreten, so dürfte der Flight Pass eine interessante Option für mehr Flexibilität sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.