Seit einigen Jahren scheint es einen regelrechten Wander-Boom in der Schweiz zu geben. Anbieter vermerkten dabei auch diesen Sommer ein auffallend grosses Interesse an Sommerferien in den Schweizer Bergen. In diesem Artikel verraten wir Euch mehr über die Zielgruppe, neu aufkommende Trends sowie beliebte Unterkünfte.

Sommerferien im eigenen Land

Anbieter wie der Schweizerische Alpenclub (SAC) oder e-domizil vermerkten sehr gute Buchungsstände für den Sommer und meldeten ein Wachstum zum Vorjahr von bis zu 17 Prozent. “Wir haben das Gefühl, vor allem jüngere Personen unter 30 Jahren wandern wieder vermehrt”, kommentiert dabei Maria Inauen, eine Produktmanagerin von Appenzellerland Tourismus. Die aktuellen Zahlen bestätigt die gestiegene Wanderlust gegenüber der Badeferien in südlichen Ländern. Inwiefern diese beiden Fakten mit der erhöhten Aufmerksamkeit rund ums Thema Klimaschutz und Flugreise verbunden ist, lässt sich aber nur schwer sagen.

Vielfältige Nachfrage in Art und Destination zum Wandern

Beim Wandern steht seit einigen Jahren immer weniger das reine Erleben der Natur im Vordergrund – das zeigt auch die gestiegene Nachfrage an Aktivitäten wie Mountainbike- und Velotouren, Trailrunning oder weintouristischen Wanderungen. Auch bei den Unterkünften kommt es zu kreativen neuen Destinationen wie zum Beispiel dem Agrotourismus, bei welchem Einwohner der Städte in das Dorfleben und die Landwirtschaft einbezogen werden. Dieser Wachstum an Vielfalt, besonders bei der Jugend, könnte eine Folge der Digitalisierung, genauer gesagt den Sozialen Netzwerken, sein. Denn täglich stösst man beim Durchscrollen durch den Instagram-Feed auf majestätische Landschaften und entdeckt so auch eher unbekannte Aktivitäten. Leider haben aber diese Trends auch negative Folgen mit sich gezogen, weshalb verschiedene Ferienregionen bereits Schritte gegen den “Influencer-Tourismus” und die damit einhergehende Zerstörung der Landschaft ergriffen haben. Wer beim Wandern aber respektvoll mit Natur und Umgebung umgeht, der kann auch in der Schweiz mit malerischen Landschaften seine Kollegen begeistern!

Fazit zur Schweizerischen Wanderlust

Der Wanderboom der letzten Jahre startet wieder in eine neue Runde und die Attraktivität ist für Schweizer laut Anbietern höher denn je. Während ältere Generationen nie die Lust an einem Ausflug in die Natur verloren haben, scheint das Interesse der Jugend vor allem an den Alpen geweckt worden zu sein. Wir sind der Meinung, dass man nicht die Qual der Wahl zwischen Wandern und Sandstrand haben muss – die Umwelt sollte man dabei aber stets im Hinterkopf behalten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Es gibt wenige Reisen, die zu verrückt für Alexa sind. Ferien in Tokyo? Gerne, aber nur mit Zwischenstop in New York und Singapur! Als Studentin bringt sie Erfahrungen von Trips zwischen zwei Vorlesungen und dem Lernen in der Business Class mit. Aber schon vor dem Matura hat sie fleissig Meilen und Punkte bei verschiedenen Airlines gesammelt, denn damit kann man schliesslich nie zu früh anfangen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.