Nach der Sicherheitswarnung für die Boeing 737 MAX Serie hat die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) kürzlich eine Lufttüchtigkeitsanweisung für die Boeing 777 vorgeschlagen.

Das Jahr 2021 scheint trotz der erneuten Zulassung der Boeing 737 MAX wieder nicht gut zu starten. Nachdem die FAA kürzlich eine Sicherheitswarnung für diesen Flugzeugtyp angekündigt und das Grounding vorgeschlagen hat, folgt nun die Lufttüchtigkeitsanweisung für die Boeing 777. Grund dafür sind fehlende Köpfe und Schäden der Nieten, wie simpfleflying.com berichtet. Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr kommt es zu Problemen mit der Boeing 777. Währenddessen schreitet das Testprogramm der neuen Boeing 777-9 voran. Qatar Airways hat gleichzeitig mitgeteilt, dass sie Erstkunde des neuen Musters wird.

Nieten der Boeing 777 unzureichend

Nicht zum ersten Mal sorgt ein zweiter Flugzeugtyp im Hause Boeing für Probleme in diesem Jahr. Mitte Februar startete eine Boeing 777-200 von United Airlines nach Honolulu auf Hawaii. Kurz nach dem Start ereignete sich aber ein Triebwerksfehler – Infolgedessen hat das Triebwerk die Verkleidung verloren und das Flugzeug musste umgehend zum Startflughafen Denver zurückkehren. Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat infolgedessen weitreichende Untersuchungen für alle Flugzeuge des Typs Boeing 777 angekündigt, die mit Triebwerken von Pratt & Whitney ausgestattet sind. Eine entsprechende Notfallrichtlinie wurde ebenfalls angeordnet.

United Airlines Boeing 777 Landeanflug

Während dieses Problem noch nicht bereinigt scheint, hat die FAA bereits weitere Probleme des Flugzeugtyps festgestellt. So sollen fehlerhafte Nieten und fehlende Nietenköpfe gefunden worden sein – eine entsprechende Lufttüchtigkeitsanweisung (englisch airworthiness directive; oder AD) wurde umgehend vorgeschlagen. Konkret geht es dabei um verschiedene Varianten der vorhandenen Boeing-777-Baureihe. Grundstein war jedoch eine Boeing 777-300. Infolgedessen haben die Ermittler ähnliche Fehler bei vier weiteren Flugzeugen dieser Variante und bei einer eingelagerten Boeing 777-200 gefunden.

This proposed AD was prompted by a report that an operator found solid rivets with missing heads at the left buttock line 25 on the sloping pressure deck web. This proposed AD would require doing a detailed inspection of the left and right side sloping pressure deck at certain stations for any damaged solid rivets, and applicable on-condition actions.

Lufttüchtigkeitsanweisung der FAA zur Boeing 777

Während Boeing eigentlich schon längst die neue Generation der Boeing 777 auf den Markt bringen wollte, hat der Flugzeugbauer sich ebenfalls zum Fehler geäussert. In Seattle hat man festgestellt, dass die fraglichen Nieten “für die komplexen Zugbelastungen unzureichend” sind, was zu Rissen und Schäden führte. Aus diesem Grund hat Boeing gemeinsam mit der FAA Inspektionen aller sich in Betrieb befindenden 777-Flugzeuge vorgeschlagen, um dieses Problem zu beheben und sicherzustellen, dass es sich nicht verschlimmert. Sollten die Probleme nicht behoben werden, würden die fehlerhaften Nieten zum Druckverlust in der Kabine führen. Auch die Hydrauliksysteme könnten ausfallen.

Boeing 777-9 kommt voran – Qatar Airways Erstkunde

Gleichzeitig laufen die Entwicklungen der Boeing 777-9 auf Hochtouren – erste Testflüge finden aktuell bereits statt. Insgesamt vier Flugzeuge sind für diese Tests vorgesehen. Ende März absolvierte eines der Testflugzeuge mit etwas mehr als zehn Stunden den bislang längsten Flug dieser Baureihe. Einige Tage später konnte dasselbe Testflugzeug auch die bislang höchste Flughöhe mit 43’000 Fuss erreichen. Nach inoffiziellen Angaben ist die schnellste Reisegeschwindigkeit bislang bei 581 Knoten gemessen worden. Insgesamt sollen die vier Testflugzeuge bereits über 1’200 Stunden in der Luft verbracht haben. Nachdem das Projekt, auch wegen der beiden Abstürze der Boeing 737 MAX, immer wieder ins Stocken geraten ist, kommt Boeing im Test- und Zulassungsprogramm endlich weiter voran.

Csm LH BOEING 777 9 AERIAL VTP UPDATE FRONT THREE QUARTER MAY 18 Ca9e37e5a7

Dennoch zeigten sich in der Vergangenheit viele Airlines unzufrieden mit dem Prozess um die Boeing 777X. Der Ausliefertermin der Flugzeuge wurde mehrmals verzögert. Mittlerweile ist klar, dass das zu einer Änderung der Auslieferungsreihenfolge geführt hat. So hat der Chef von Qatar Airways selbst jüngst mitgeteilt, dass die Airline aus Doha nun Erstkunde für die Boeing 777-9 sein wird, wie aero.de berichtet. Nach aktuellen Plänen soll die Airline bereits die ersten drei Flugzeuge übernächstes Jahr erhalten. Gleichzeitig setzt er sich für eine Frachtversion auf Basis der neuen Boeing 777-8 ein. Bislang war unklar, ob Qatar Airways, Emirates oder vielleicht doch Lufthansa Erstkunde des neuen Modells wird. Emirates und Lufthansa haben erst mit einer Auslieferung im Jahr 2024 gerechnet, womit sich auch die Einführung der neuen Business Class der Kranich-Airline erneut verzögert hätte. Insgesamt kann Boeing aktuell 320 feste Bestellungen für die 777X verbuchen.

Währenddessen entstehen in Everett bei Seattle weitere 777-9. Sieben bereits vorproduzierte Flugzeuge parken auf der stillgelegten Querwindbahn und warten auf ihre Zulassung.

Fazit zum aktuellen Stand der gesamten Boeing-777-Baureihe

Während Boeing an der Zulassung und Einführung der neuen Boeing 777X arbeitet, hat die FAA weitere Probleme mit der aktuellen Baureihe festgestellt. Fehlerhafte Nieten wurden bei mehreren Flugzeugen entdeckt und sollen laut Empfehlung schnellstens behoben werden. Immerhin kann der Flugzeugbauer aus Seattle mittlerweile einen Teilerfolg bei der neuen Boeing 777-9 vermelden. Das Test- und Zulassungsprogramm kommt voran. Gleichzeitig teilt Qatar Airways mit, dass sie Erstkunde der neuen Boeing 777 wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.