Die neue amerikanische Fluggesellschaft Connect Airlines plant eine Flotte ausschliesslich mit Turboprops zu betreiben.

Mit der neuen Premium-Kabine in den Turboprop-Maschinen erhofft sich der CEO John Thomas, dass es ein Umdenken bei den Amerikanern gibt. Bislang haben diese Flugzeuge in den USA eher weniger Ansehen, wie auf simpleflying.com berichtet wird.

Turboprops als Gamechanger?

Bislang gibt es auf dem US-amerikanischen Markt nur eine weitere grosse Airline, nämlich Alaska Airlines, die mit Turboprop-Flugzeugen fliegt. Alaska Airlines plant allerdings, die Dash 8-400 nächstes Jahr auslaufen zu lassen.

IMG 4895 1024x576
Dash 8-400

We’re going to recalibrate this U.S. perception of turboprops to say, ‘Actually, it’s a hell of a lot nicer flying on a turboprop than it is on a regional jet.’

John Thomas, CEO von Connect Airlines

Voraussichtlich Anfang November darf der Passagierbetrieb der neuen Airline aufgenommen werden. Aktuell werden noch einige Testflüge durchgeführt, um wichtige Zertifikate zu erhalten. In Kanada auf dem Billy Bishop City Airport (Toronto) verfügt die Fluggesellschaft bereits vor Betriebsbeginn 17 Prozent der täglichen Slots des Flughafens. Hier ist ebenfalls eine kanadische Fluggesellschaft beheimatet, die grösstenteils auf die Turboprops von Typ Dash 8-400 setzt – Porter Airlines.

Premium-Sitze in der Dash 8-400-Flotte

Connect Airlines wird ihr Turboprop-Flugzeug vom Typ De Havilland Canada Dash 8-400 mit insgesamt 26 Premium-Sitzen ausstatten. Daneben wird es noch weitere 48 Sitze in der Economy Class geben. In der Premium-Kabine gibt es neue, bequeme Sitze mit knapp 90 Zentimeter Abstand. Zudem bekommt man eine Mahlzeit und kostenlosen Wein geboten. Das Menü wird laut Thomas monatlich gewechselt. Kunden der Economy Class können dies gegen Aufpreis ebenfalls erhalten.

Connect Airlines setzt auf Wasserstoffflugzeuge

Auch in Thema Nachhaltigkeit will die neue Airline punkten. Ziel ist es, die erste emissionsfreie Fluggesellschaft in den Vereinigten Staaten zu werden.

Nachhaltigkeit Beim Fliegen 1024x576

Dies soll dadurch erreicht werden, indem die Airline auf wasserstoffbetriebene Elektroflugzeuge setzt. Dazu wurde bereits ein Vertrag über die Umrüstung von 75 Flugzeugen des Typs ART 72 unterschrieben. Künftig ist geplant, dass insgesamt 500 Flugzeuge auf Wasserstoff als Treibstoff umgerüstet werden sollen.

Fazit zu den Premium-Turboprops

Die Airline will noch im November dieses Jahres an den Start gehen. Das Angebot der neuen US-amerikanischen Fluggesellschaft Connect Airlines klingt vielversprechend. Besonders kostenlose Mahlzeiten auf einem 90-minütigen Flug sind mittlerweile echt eine Seltenheit. Es bleibt spannend abzuwarten, wann genau und wie der Start der neuen Airline ablaufen wird.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.