Mit ETF Airways wurde in Kroatien eine neue Charter-Fluggesellschaft gegründet, die sich auf die Küstenregionen des Landes fokussieren und diese mit Zielen in Europa verbinden möchte.

In Kroatien wurde mit ETF Airways eine neue Charter-Airline gegründet, mit der kroatische Küstenstädte mit europäischen Metropolen verbindet werden sollen. Auch das Fluggerät steht schon fest, wenngleich noch einige Details fehlen. Das berichtet unter anderem aeroTELEGRAPH.

Charter- und Wet-Lease-Flüge geplant

Das kroatische Start-up ETF Airways will noch in diesem Jahr den Flugbetrieb aufnehmen und Charterflüge von der Adriaküste zu europäischen Zielen anbieten. Die Fluggesellschaft wurde im November letzten Jahres registriert und plant, ein Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 einzusetzen. Das Unternehmen ist derzeit dabei, Kabinenpersonal einzustellen, das sowohl im Inland als auch im Ausland eingesetzt werden soll. „ETF Airways ist eine neue kroatische Charterfluggesellschaft, die die Konnektivität der adriatischen Küstenstädte mit europäischen und anderen Zielen verbessern will. Zu diesem Zeitpunkt suchen wir nach neuen Mitgliedern unserer fliegenden Familie“, erklärte das Unternehmen. Die kroatische Küste ist in den Sommermonaten einer der am stärksten umkämpften Märkte in der Region, da zahlreiche Fluggesellschaften Saison- und Charterflüge aus Europa und dem Nahen Osten nach dorthin unterhalten.

ETF Airways Boeing 737 800

ETF Airways plant ausserdem, Wet-Leasing-Dienste anzubieten. Die einzige erfolgreiche kroatische Fluggesellschaft, die nach einem ähnlichen Modell operiert, ist Trade Air, die sowohl Charterflüge in die ganze Welt als auch Inlandsflüge im Rahmen der Public Service Obligation (PSO) anbietet. Es wird erwartet, dass die Regierung noch in diesem Jahr Ausschreibungsverfahren für die Vergabe neuer vierjähriger PSO-Verträge einleitet, die derzeit von Croatia Airlines und Trade Air gehalten werden. Die bestehenden PSO-Verträge liefen am 28. März 2020 aus, jedoch hat die kroatische Regierung aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Ausschreibungsverfahren für die Vergabe neuer Verträge gestartet und lediglich den bestehenden Vertrag verlängert.

Viele kroatische Airlines scheiterten

Kroatien hatte in der Vergangenheit eine Reihe von Charter- und Linienfluggesellschaften, jeweils mit unterschiedlichem Erfolg. Zu ihnen gehören Dubrovnik Airline, Anic Airways, Air Adriatic, Air Croatia, Sea Air, Limitless Airways, AWEX Croatia, Libertas Air und European Coastal Airlines, während andere wie Dalmatian und Smile Air nie abhoben. Basierend auf den aktuellen Daten wird Croatia Airlines in diesem Jahr den grössten Anteil an der verfügbaren Sitzplatzkapazitäten von und nach Kroatien haben, der bei 30,2 Prozent liegt, mit etwa 1’495’300 angebotenen Sitzen. Es folgen easyJet, Lufthansa, Eurowings, Ryanair und British Airways.

Fazit zur Gründung von ETF Airways

Airline-Neugründungen sind dieser Tage – verständlicherweise – eher eine Seltenheit geworden. In Kroatien sieht man das bei ETF Airways zumindest anders und plant künftig mit einer 737-800 die Küstenstädte des besonders bei Touristen sehr beliebten Landes, mit europäischen Metropolen zu verbinden. Doch wann es genau losgeht und ob das Unterfangen unter einem guten Stern stehen kann, muss sich natürlich erst noch zeigen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.