Private Kabinen, idyllische Reiseziele, lebendige Shows: Das erwartet einen in Zukunft im “Grand Tour”, dem neuen Luxuszug des französischen Freizeitparks Le Puy du Fou, der ab 2023 durch Frankreich fahren wird.

Züge erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit – auch unter Luxusreisenden. Während Midnight Train vor kurzem ankündigte, den Nachtzugmarkt mit luxuriösen Privatzimmern und einem exklusiven Service revolutionieren zu wollen, ist nun der französische Freizeitpark Puy du Fou an der Reihe, ein ähnliches Projekt zu versprechen. An Bord eines luxuriösen Zuges, der an die Belle Époque erinnert, sollen die Passagiere ab Sommer 2023 die schönsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs besuchen.

Erinnerungen an die Belle Époque

Der französische Freizeitpark Puy du Fou denkt weit voraus. Der zweit-meistbesuchte Freizeitpark Frankreichs kündigt die Schaffung des “Grand Tour” an, eines luxuriösen Showzuges, der seine Passagiere sechs Tage und fünf Nächte lang über 4’000 Kilometer weit reisen lassen wird. Bereits in zwei Jahren soll das Projekt starten.

Le Grand Tour : le Puy du Fou Zug

Der “Grand Tour” ist weit entfernt von der Vorstellung eines einfachen Hochgeschwindigkeitszuges, er ist ein echter Luxuszug. Was heute als prächtiges Schmuckstück aus der Belle-Epoque beschrieben wird, wird die Fahrgäste nicht nur durch die schönsten Orte Frankreichs, sondern auch durch die Epochen führen. Die Atmosphäre in den Kabinen ist exklusiv und intim und wetteifert mit dem warmen Ambiente des Barwagens oder den schillernden Farben der Speisewagen.

Le Grand Tour : le Puy du Fou Kabine

Die Kabinen werden zwischen 10 und 30 Quadratmeter gross sein und jede Kabine wird über eine eigene Nasszelle, einen Kleiderschrank und einen flexiblen Wohnbereich verfügen. Den Passagieren wird ausserdem ein persönlicher Butler zur Verfügung stehen. Um den Komfort und den Schlaf der Reisenden zu optimieren, wird der Zug jede Nacht stillstehen. Der Zug kann sich also durchaus mit den grössten Luxushotels des Landes messen.

Diese Reise, die am Gare de l’Est in Paris beginnt, bietet jeden Tag Zwischenstopps, um die schönsten Orte Frankreichs zu entdecken. Darunter ist unter anderem einen Gleitschirmflug in Annecy, ein Blumenworkshop unter der Leitung des Chefgärtners von Schloss Chenonceaux und natürlich einen Zwischenstopp im Freizeitpark Puy du Fou in der Vendée. “Frankreich wird zu unserer grössten Show”, heisst es auf der offiziellen Website des “Grand Tour”.

Ein Erlebnis von 4’900 Euro pro Person

Und die Kosten für die Reise? Diese betragen 4’900 Euro pro Person. Mit fünf Wagen, also fünfzehn Kabinen, für die Passagiere, zwei Speisewagen, einem Barwagen und drei Wagen für das Personal wird Le Grand Tour exklusiv und intim sein. Pro Fahrt werden nur 30 Passagiere befördert. Bei der Einführung des Grand Tour im Jahr 2023 wird es im Sommer nur 23 Abfahrten geben. Nach der Eröffnung werden also nur 690 Personen an Bord dieses Luxuszuges gehen können. Langfristig sollen jedoch 40 Abfahrten pro Jahr durchgeführt werden”, erklärte Nicolas De Villiers, der Geschäftsführer des Puy du Fou Freizeitparks.

Da die Buchungen gerade erst eröffnet wurden, können Liebhaber des Parks in der Vendée ab sofort einen Platz an Bord der ersten Fahrten reservieren. Man sollte es sich jedoch gut überlegen, da die Reservierung nur innerhalb von 14 Tagen nach der Transaktion storniert werden kann.

Fazit zum neuen französischen Luxuszug

Der Puy du Fou Freizeitpark plant mit der Einführung des Grand-Tour-Luxuszuges, in gewisser Weise eine Revolution der Luxus-Eisenbahnindustrie im Land. Das äusserst exklusive Angebot verspricht nicht nur den Liebhabern des Puy du Fou unvergessliche Momente, sondern allen Besuchern, die Frankreich (neu) entdecken möchten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.