Nach coronabedingter Kulanz werden die Umbuchungen von den Basistarifen bei der Lufthansa Group ab dem 20. April 2022 wieder teurer – einzig Eurowings zeigt sich weiterhin kulant.

Erst kürzlich kam die Meldung, dass Lufthansa die Umbuchungsmöglichkeiten erneut verlängert. Die Kranich-Airline gab bekannt, dass die Kulanz-Regelung bis zum 31. Mai 2022 gelten wird, jedoch sind davon die günstigsten Tickets ausgenommen. Ab dem nächsten Mittwoch, dem 20. April 2022, entstehen bei den Umbuchungen von Günstigtickets noch höhere Gebühren, wie bis anhin, wie FVW berichtet.

Umbuchungen bei Europa-Flügen im Economy Light-Tarif & Business-Saver-Tarif für 71 Franken

Während der Osterurlaub immer näher kommt, verändert Lufthansa Group ihre Gebühren bei Umbuchungen vom Economy Light-Tarif sowie dem Business-Saver-Tarif. In der Pandemie konnten Tickets aller Lufthansa Group-Airlines noch kurzfristig ohne Aufpreis umgebucht werden und Reisende mussten nur eventuelle Mehrkosten übernehmen, dies endete vergangenen Sommer. Ab dem 2. August 2021 erhob die Lufthansa Group eine Umbuchungsgebühr von 35 Euro, respektive 36 Franken, innerhalb Europa. Ab nächster Woche, dem 20. April 2022, entstehen bei den Umbuchungen von günstigsten Tickets neu noch höhere Gebühren.

Lufthansa Wing

Konkret fallen ab nächster Woche bei der Umbuchung von Tickets im Economy Light-Tarif ohne Freigepäck bei Europa-Flügen Gebühren in der Höhe von 70 Euro, respektive 71 Franken, an. Bei Interkont-Flügen wird bei den Lufthansa Group Flügen eine Umbuchungsgebühr von 150 Euro, respektive 152 Franken, anfallen. Umgebucht werden kann dabei das Reisedatum sowie das Routing, der Start- und Zielort bleibt jedoch unveränderbar. Auch beim Business-Saver-Tarif gelten die gleichen Umbuchungsmöglichkeiten, die laut dem Konzern bei Europa-Flügen ebenfalls eine Gebühr in der Höhe von 70 Euro, respektive 71 Franken, kosten werden.

Innerhalb der Lufthansa Group ziehen alle Airlines bis auf Eurowings bei den gebührenpflichtigen Umbuchungen der Günstigtickets mit. Bei Eurowings können Reisende sämtliche Tarife bis auf Weiteres mehrfach gebührenfrei umbuchen. Dabei ist es für sie möglich, Umbuchungen bis zu 40 Minuten vor dem Abflug vorzunehmen.

Fazit zu den erhöhten Umbuchungsgebühren in den Basistarifen von der Lufthansa Group

Ab dem 20. April 2022 wird das Umbuchen von Tickets in den Basistarifen der Lufthansa Group wieder kostenpflichtig. Alle Airlines der Gruppe, bis auf Eurowings, werden bei Europa-Flügen 70 Euro verlangen, um das Reisedatum sowie das Routing abzuändern. Bei Interkont-Flügen wird beim Economy Light-Tarif ab nächstem Mittwoch eine Gebühr von 150 Euro anfallen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.