Der Lufthansa-Konzern hat in Sachen Reiseklassen einiges für die Zukunft geplant. So soll mit der Einführung der neuen Business Class auch eine Art ‘Premium Business Class’, oder auch ‘Business Class Plus’ eingeführt werden.

Daneben soll es in der Economy Class der Kranich-Airlines auch einige Veränderungen geben, die ebenfalls konzernweit Anwendung finden sollen. Demnach werden die Lufthansa Kernmarke, Swiss und Austrian Airlines in naher Zukunft einige Neuerungen erfahren, die sicherlich nicht jedem gefallen dürften. Zuerst berichtet hat darüber aerotelegraph.com.

Premium Business als Suite und mit besserem Service

Grösstes Augenmerk bei den geplanten Änderungen innerhalb der Lufthansa Group dürfte sicherlich die geplante Einführung der neuen Zwischenklasse oberhalb der Business Class sein. Wenn die Lufthansa ihre erste Boeing 777X erhält (wobei der genaue Zeitpunkt immer noch nicht klar zu seien scheint), wird letztlich auch das lang ersehnte neue Business Class-Produkt des Kranichs eingeführt werden. Bei der viel beachteten, erstmaligen Vorstellung des neusten Premium-Produktes des deutschen Flag-Carriers, fielen vor allem die sogenannten ‘Thronsitze’ ins Auge, die ein besonders hohes Mass an Privatsphäre und Komfort zu versprechen scheinen.

Natürlich ist der Lufthansa die besondere Aufmerksamkeit, die den Thronsitzen zu teil wurde, nicht entgangen und ganz Lufthansa-typisch, plant der Kranich hierbei nun ein Extra an Kapital rausschlagen zu wollen. So plant der Airline-Konzern nach gleichlautenden Medienberichten die Einführung einer Zwischenklasse, die sich quasi knapp über der Business Class befinden soll. Dabei sollen die Passagiere der bisher als “Business Class Plus” und “Premium Business Class” bezeichneten Reiseklasse, neben den Thronsitzen auch einen besseren Service erhalten. Wie der allerdings im Detail aussehen soll, ist bisher noch gänzlich unbekannt.

neue lufthansa business class 1

Diese ‘Premium Business Class’ soll sich dabei im vorderen Teil des Flugzeuges befinden, schliesslich wird die Boeing 777X nicht mit einer First Class ausgestattet sein. Die Sitze sollen neben der sowieso schon höheren Privatsphäre und der deutlich längeren Liegefläche in der Bettposition, ausserdem als eine Art Suite angeboten werden. Ob die Sitze jedoch entsprechend verschliessbar sein werden, ist bis dato ebenso unbekannt.

Indes wurden die Pläne von der Lufthansa selbst bereits bestätigt, allerdings seien laut einem Airline-Sprecher “noch keine finalen Entscheidungen gefallen”. Ziel mit Einführung einer Premium Business Class ist es dem Vernehmen nach, das Angebot nach oben hin abzurunden – auch aufgrund einer fehlenden First Class in der neuen Boeing – um so auf die Bedürfnisse der verschiedenen Kundengruppen reagieren und Mehreinnahmen generieren zu können.

Swiss künftig mit sechs Klassen

Doch nicht nur die Business Class wird eine grosse Veränderung erfahren: Laut den Medienberichten soll es – neben der bereits bekannten Einführung einer neuen und vereinheitlichten Premium Economy Class bei allen drei Kranich-Airlines – quasi auch noch eine Zwischenklasse vor der Zwischenklasse geben. Die bisher als “Economy Plus” betitelte neue Reiseklasse, soll sich entsprechend zwischen der normalen Economy Class und der Premium Economy ansiedeln. Diese Economy Plus wird demnach aber lediglich über mehr Beinfreiheit gegenüber der normalen Economy Class verfügen.

Neue Lufthansa Premium Economy Class

Ein ähnliches Modell verfolgt beispielsweise die niederländische KLM, die mit den sogenannten Economy-Comfort-Sitzen, zehn Zentimeter mehr Beinfreiheit und eine stärker verstellbare Rückenlehne anbietet. Auch hier ist das Ziel die Generierung von Mehreinnahmen.

Ein interessanter Nebeneffekt: Bei einer tatsächlichen Einführung aller geplanten Zwischenklassen würde die Swiss künftig mit ganzen sechs Reiseklassen unterwegs sein: Einer First Class, eine Premium Business Class, einer normalen Business Class, einer Premium Economy Class, der Economy Plus und der normalen Economy Class.

Fazit zur Einführung der neuen Zwischenklassen

Im Internet stossen die Pläne der Lufthansa Group bisher auf wenig Gegenliebe und so wird dem Kranich vor allem eines vorgeworfen: Gewinnmaximierung. Und tatsächlich dürfte es kein Geheimnis sein, dass die Einführung der neuen Zwischenklassen vor allem zur Generierung von Mehreinnahmen dienen sollen, wenngleich diese auch für jeden Reise-Typ etwas bieten sollten und zumindest aus der Sicht von Vorteil sein dürften.

Gerade mit Blick auf die Business Class stellt sich aber doch die Frage, wie genau der Mehrwert einer ‘Premium Business Class’ aussehen soll und welche Preise für die neue Zwischenklasse aufgerufen werden. Schliesslich gilt die Lufthansa Business Class gerade beim Service, beziehungsweise der Qualität, nicht gerade als führend.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.