Die südkoreanische Fluggesellschaft Korean Air fliegt zukünftig wieder mit dem Airbus A380 nach New York. Darüber hinaus hat die Airline kürzlich eine weitere Destination bekannt gegeben.

Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte setzt mit Korean Air eine weitere Airline den A380 nach New York ein. Vom Drehkreuz der südkoreanischen Airline, dem Flughafen Seoul-Incheon, geht es täglich mit dem Superjumbo in die US-Metropole. Darüber hinaus fliegt die Airline auch wieder Destinationen in Asien mit dem Airbus A380 an. Die erste Destination wurde kürzlich mitgeteilt, wie Simple Flying berichtet.

Ab Juli fliegt der Superjumbo nach New York

Korean Air ist einer der wenigen Fluggesellschaften, die den Airbus A380 auch in der Corona-Pandemie eingesetzt hat. Trotz der geplanten Ausflottung des Superjumbos in den nächsten 4 Jahren, wird die Airline eine weitere A380-Strecke aufnehmen. Neben der bestehenden Route Seoul – Guangzhou wird ab dem 1. Juli die Verbindung nach New York aufgenommen. Bis Eintreten des Winterflugplans im Oktober fliegt Korean Air mit dem A380 vom Flughafen Seoul-Incheon nach New York-JFK. Die Airline bestätigte die Mittelung bereits, macht aber darauf aufmerksam, dass sich kurzfristige Flugplanänderungen jederzeit ergeben können. Dies kann auch zu einem plötzlichen Aircraft Change, einem Wechsel des Flugzeugtyps, führen.

[We confirm] that our A380 fleet will be serving the JFK route, with the caveat that we are running a flexible fleet schedule to meet demand and operational fluctuations. The aircraft deployed on our network is subject to change for the foreseeable future.

Korean Air

Ab Juli wird Korean Air täglich zwischen Seoul und New York operieren:

  • KE81: Seoul (ICN) – New York (JFK): 10:00 – 11:20
  • KE82: New York (JFK) – Seoul (ICN): 13:40 – 13:40 +1

Comeback auch innerhalb Asiens

Korean Air ist somit die dritte Airline, welche mit dem Superjumbo den JFK-Airport in New York anfliegt. Neben der Seoul-Verbindung fliegt auch Singapore Airlines mit dem A380 von Singapur über Frankfurt zum Big Apple. Emirates verbindet ebenfalls mit dem A380 Dubai mit New York; per Nonstop- und per Fifth Freedom Flight mit Zwischenstopp in Mailand-Malpensa.

Korean Air A380 Cropped

Doch auch Hongkong bekommt Besuch vom Superjumbo aus Südkorea. Bereits seit acht Jahren bedient die Fluggesellschaft Seoul diese Verbindung nicht mehr mit dem Airbus A380. Ab dem 2. Juli wird der Superjumbo zwischen Seoul und Hongkong dreimal wöchentlich verkehren.

  • KE607: Seoul (ICN) – Hongkong (HKG): 19:45 Uhr – 22:30 Uhr
  • KE608: Hongkong (HKG) – Seoul (ICN): 0:45 Uhr – 5:25 Uhr

Eingeplant ist der Doppeldecker vorerst bis zum Ende des Sommerflugplans. Eine vierte Verbindung zwischen den beiden Metropolen wird von einer Boeing 777 übernommen. Beide Modelle lösen damit die Boeing 787 auf dieser Route ab.

Fazit zu den Korean Air A380-Verbindungen

Fans des Airbus A380 können sich freuen, dass es eine nächste Verbindung mit dem Superjumbo gibt. Korean Air nimmt ein weiteres Routing mit dem grössten Passagierflugzeug der Welt auf. Somit kann man zwischen Seoul und New York wieder den A380 erleben, bevor Korean Air sich in den nächsten vier Jahren komplett vom Superjumbo verabschiedet. Dass ausgerechnet jetzt auch der Airbus A380 auf der Verbindung nach Hongkong ins Streckennetz zurückkehrt, ist durchaus überraschend. Hongkong weist nach wie vor strenge Einreisebestimmungen vor.

Autor

Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu Essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.