Fernreisen nach Nordamerika sollen wieder Realität werden. Vollständig geimpfte Personen dürfen spätestens im September wieder nach Kanada reisen.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat es bereits in der vergangenen Woche angekündigt – nun werden die Pläne in die Tat umgesetzt. Kanada öffnet die Grenzen für vollständig geimpfte Reisende bereits im August, zunächst jedoch für US-Amerikaner. Einen Monat später sollen dann jedoch auch ausländische Reisende ins Land kommen dürfen, wie unter anderem das RND berichtet.

Kanada öffnet vor den USA

Auf einmal geht alles doch ganz schnell. Erst Ende der vergangenen Woche berichteten wir von den Plänen des kanadischen Premierministers Trudeau. Den entsprechenden Plan zur Öffnung der Grenzen hatte er bereits den Provincial Leaders vorgestellt. Diesem Plan scheint man nun zugestimmt zu haben, denn noch am gestrigen Montag verkündete der Gesundheitsminister des Landes die Öffnungspläne. Diese sehen vor, dass vollständig geimpfte US-Amerikaner bereits ab dem 9. August wieder nach Kanada reisen dürfen. Voraussetzung ist, dass die Impfung mit einem anerkannten Impfstoff vollzogen und die vollständige Impfung bereits zwei Wochen in der Vergangenheit liegt.

Air Canada 02 1024x576

Nur einen Monat später – am 7. September – sollen dann auch weitere Reisende aus anderen Staaten nach Kanada reisen dürfen. Auch für sie gelten die zuvor genannten Bedingungen – eine Quarantäne soll dann jedoch keine Pflicht mehr sein. Sowohl US-Amerikaner als auch Reisende aus anderen Ländern sind dazu angehalten, die entsprechenden Daten und Nachweise auf einer Gesundheitsplattform namens ArriveCAN hochzuladen. Diese Meldung ist vor allem auch für Reisende aus der Schweiz wichtig. Kanada zählt bereits aufgrund der niedrigen Infektionszahlen und des Fortschritts bei der Impfkampagne seit geraumer Zeit nicht mehr als Risikogebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 7,1, über 70 Prozent der Kanadier haben bereits mindestens die erste Impfdosis erhalten.

Entscheidung der USA erwartet

Voraussetzung für die Öffnung der Grenzen für andere Länder soll aber auch weiterhin ein stabiles Infektionsgeschehen sein. Eine finale Entscheidung zum 7. September dürfte also im August folgen, sofern man erste Erfahrungen mit der Grenzöffnung für US-Amerikaner gemacht hat. Kinder unter zwölf Jahren müssen übrigens in beiden Fällen keinen Impfschutz nachweisen. Auch sie müssen aber ihre Daten in der App ArriveCAN hochladen.

USA

Die Meldung dürfte aber auch US-Amerikaner beziehungsweise Kanadier erfreuen, die einen Aufenthaltsstatus in den USA haben. Auch sie dürfen damit wieder nach Kanada reisen. Gleichzeitig hält sich Präsident Joe Biden weiterhin bedeckt zu seinen Öffnungsplänen. Nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte er eine zeitnahe Entscheidung zur eventuellen Grenzöffnung an. Gestern verkündete die US-amerikanische Behörde CDC wieder die neueste Einstufung der Risikobewertungen – Grossbritannien wurde damit wieder auf die höchste Warnstufe hochgestuft. Die kanadische Regierung fordert nun aber auch die Biden-Administration dazu auf, ähnliche Einreisebestimmungen für kanadische Staatsbürger zu schaffen.

Fazit zur Grenzöffnung Kanadas

Kanada lässt nur wenige Tage nach den Ankündigungen der Öffnungspläne Taten folgen. Ab dem 9. August sollen wieder US-Amerikaner nach Kanada einreisen dürfen. Nur einen Monat später am 7. September sollen auch Reisende aus anderen Staaten folgen dürfen. Voraussetzung für die Einreise soll der vollständige Impfschutz sein, welcher mindestens zwei Wochen zuvor gegeben sein muss. Den entsprechenden Nachweis soll man in einer App hochladen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.