Swiss und Austrian haben die sogenannten Flight Passes aus dem Angebot genommen, mit denen Passagiere je nach Modell einmal zahlen mussten und dann mehrere Flüge absolvieren konnten.

Eigentlich war es eine smarte Idee: Im Herbst beziehungsweise im Winter 2019 haben erst Swiss und dann Austrian ihre jeweiligen Modelle für Mehrflugkarten lanciert. Nun lassen sich die Flugabos nicht mehr buchen. Auf der Webseite heisst es “bis auf Weiteres”. Wie aerotelegraph berichtet, ist es unklar, ob die Flightpasses jemals zurückkommen werden.

“Ein Pass. Zehn Flüge. Ein Preis.” – Nicht buchbar

“Ein Pass. Zehn Flüge. Ein Preis.” Mit diesen Worten wird der Flightpass auf der Webseite von Austrian Airlines beworben. Bei den von Swiss und Austrian vor knapp drei Jahren eingeführten Flightpasses gab es zwei verschiedene Modelle, die jeweils ein Abo für zehn Flüge beinhalteten. Entweder hat man seine zehn Flüge auf verschiedene europäische Destinationen aufteilen können (Europe Pass) oder sich vorab auf eine Destination (City Pass) festgelegt, zu der man zehnmal hinfliegen möchte. Je nach abgeschlossenem Abo-Modell konnten Gäste 30, 14 oder 7 Tage vor Abflug die genaue Verbindung buchen. Preislich startete das Ganze bei etwa 550 Franken.

Ende Des Flightpass

Nun kann man die Flightpasses nicht mehr erwerben. Die Webseiten austrian-flightpass.com und swiss-flightpass.ch sind noch online, doch wenn man auf der österreichischen Version auf die Abo-Details geht, erscheint die Meldung “Europe or City Passes can not be purchased until further notice.” Man kann also keine neuen Europe oder City Passes mehr buchen.

Es ist unklar, ob die Möglichkeit jemals wieder zurückkommt. Intern werden Berichten zufolge gerade mögliche Anpassungen der Modelle oder die vollständige Einstellung diskutiert.

Wer ein Abo hat, kann dies weiter nutzen

Auch, wenn man nun keine neuen Abos mehr abschliessen kann: Immerhin können bestehende Abos noch weiter genutzt werden. Auf der Webseite befindet sich gut sichtbar auch dieser Hinweis. Nutzer des Abos können sich wie gewohnt einfach auf den Webseiten austrian-flightpass.com und swiss-flightpass.ch einloggen und ihre Flüge buchen.

Fazit zum Ende der Flightpasses bei Austrian und Swiss

Für alle Fans des Flightpasses ist dies natürlich eine traurige Nachricht. Gerade für Personen, die häufig zur gleichen Destination geflogen sind, konnte sich das Abo sicherlich lohnen. Doch scheinbar verkauften sich die Pässe nicht mehr so gut oder das Modell warf für die Airlines keinen Gewinn mehr ab, sodass es eingestellt werden musste. Andere Fluggesellschaften hingegen setzen weiterhin auf das Konzept Flightpass – vor wenigen Tagen erst startete der US-amerikanische Low Cost Carrier Frontier erst sein Angebot.

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.